Werbung

SINGLEBÖRSE

Lade Inhalt ...

Werbung

Restaurant

Minh Rice
Asiatische Küche / Sushi
Steinstraße 52
14776 Brandenburg

Ausflugstipps

NEUE GUTSCHEINE


Alle Gutscheine anzeigen: [Klick]

NEU IN BRB: LIVESTREAM


GASTRO-TIPPS


Es fehlt ein Eintrag? eMail [info@meetingpoint-brandenburg.de]

Stellenbörse

Schon in die Meetingpoint-Jobbörse geschaut? Regelmäßig laufen dort freie Stellen aus der Region ein, vom Ingenieur bis zum Lageristen: schnell bewerben und im neuen Job durchstarten! Zu finden ist die Stellenbörse oben im Menü! / Tipp: Sie suchen als Arbeitgeber qualifiziertes Personal? Dann inserieren Sie die Stelle doch einfach im Meetingpoint, so erreichen Sie günstig eine breite Leserschaft!

Kontakt: [info@meetingpoint-brandenburg.de] oder 0176.2444 2852.

Werbung

Sonderausstellung: "Gebrannte Erde – Neun Jahrhunderte Backstein in Brandenburg und Berlin"

Druckansicht

Landesmuseum

Erstellt: 01.12.2016 / 10:00 von grg/cg1

Vom 12. bis zur ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts war Backstein das wichtigste und die Baukunst prägende, feuerfeste Baumaterial im norddeutschen Raum. Ihm wird nun eine Sonderausstellung im Archäologischen Landesmuseum gewidmet. Gregor Greve vom Museums-Team: "Seit der Romanik und Gotik wurden zum großen Teil heute noch bestehende imposante Klöster, Kirchen, Burgen, Rathäuser, Stadtbefestigungsanlagen aber auch eindrucksvolle Privathäuser aus Backstein errichtet, die das architektonische Erscheinungsbild der Region nach wie vor prägen."

Die aus der Antike durch die Klöster überlieferte Backstein- und Ziegeltechnologie war vor allem für die stetig wachsenden mittelalterlichen und neuzeitlichen Städte von besonderer Bedeutung.

Greve: "Die reichen Tonvorkommen in unserer Region bildeten über viele Generationen die Grundlage für die Ziegelproduktion. So wurden in hunderten Ziegeleien ganz unterschiedlicher Größe Milliarden Backsteine vor allem für den Aufbau der großen Städte – allen voran Berlins – produziert. Zunächst erfolgte dies in anstrengender aber auch kunstvoller Handarbeit und einfachen Feldbrandöfen, später in zunehmend maschinellen und schließlich industrialisierten Verfahren."

Die Sonderausstellung „Gebrannte Erde“ (in Zusammenarbeit mit dem Industriemuseum Brandenburg und den Freunden der Zeigeleigeschichte der Mark Brandenburg) widmet sich der Archäologie und Geschichte des Zieglerhandwerks im Raum Brandenburg-Berlin. Neben einem Ausblick auf die Antike wird die handwerks- und architekturgeschichtliche Entwicklung von den frühesten regionalen Belegen bis in die Gegenwart nachvollzogen.
 
Eintritt: regulärer Museumseintritt
Eröffnung: Di, 13. Dezember 18 Uhr
Geöffnet: Mi, 14. Dezember – So, 5. März 2017

Dieser Artikel wurde bereits 1661 mal aufgerufen.

Bilder


  • Bild: Fritz Fabert


Werbung