SINGLEBÖRSE

Lade Inhalt ...

Werbung

Restaurant

Minh Rice
Asiatische Küche / Sushi
Steinstraße 52
14776 Brandenburg

Ausflugstipps

Werbung

NEUE GUTSCHEINE


Alle Gutscheine anzeigen: [Klick]

NEU IN BRB: LIVESTREAM


GASTRO-TIPPS


Es fehlt ein Eintrag? eMail [info@meetingpoint-brandenburg.de]

Stellenbörse

Schon in die Meetingpoint-Jobbörse geschaut? Regelmäßig laufen dort freie Stellen aus der Region ein, vom Ingenieur bis zum Lageristen: schnell bewerben und im neuen Job durchstarten! Zu finden ist die Stellenbörse oben im Menü! / Tipp: Sie suchen als Arbeitgeber qualifiziertes Personal? Dann inserieren Sie die Stelle doch einfach im Meetingpoint, so erreichen Sie günstig eine breite Leserschaft!

Kontakt: [info@meetingpoint-brandenburg.de] oder 0176.2444 2852.

Werbung

Interview mit Jörg Heinrich / Sein Tipp an die Gegner: "Gute Vorbereitung ist alles."

Druckansicht

Sport

Erstellt: 16.06.2017 / 08:49 von Jens Richter

Ein erstes Beschnuppern der Kontrahenten des Fußballprominentenspiels der Uwe-Seeler-Traditionself und der Ü32 von Empor Brandenburg fand am letzten Mittwoch statt. Jörg Heinrich, gebürtiger Havelländer und Ex-Bundesligaspieler u.a. vom SC Freiburg und Borussia Dortmund, stellte sich den Fragen von Vereinsvertretern. Hier ihr Interview:

Hallo Jörg: Wie geht es Dir, was machen die Knochen?
Jörg Heinrich: "Gesundheitlich ganz gut. Für Spiele in solchem Rahmen bin ich noch fit genug."

Wie hälst Du Dich fit? Es geht ja bei den Traditionsspielen in der Regel über die vollen 90min!
JH: "Ich halte mich im Sommer öfter durch Laufen fit...auch wenn ich es ungern mache. Dazu fahre ich regelmäßig Rad um noch ins Trikot zu passen."

Bist Du noch außerhalb der Traditionself fußballerisch aktiv?
JH: "Ja bei den Alten Herren in Rathenow und regelmäßig bei der Traditionsmannschaft von Borussia Dortmund. Erst vor 14 Tagen war ich mit Dortmund wieder unterwegs."

Das heißt du stehst voll im "Saft"?
JH: "Jein" (schmunzelt)

Das heißt, du hast Konditionsdefizite?
JH: "Das werden wir am 1. Juli sehen." (augenzwinkernd)

Du spielst mittlerweile seit einiger Zeit für die Uwe Seeler Traditionself. Wie kam es dazu?
JH: "Ich bin von einem ehemaligen Mitspieler angesprochen worden. Dann hat man sich mal getroffen und am Ende wurde ich eingeladen. Mir gefällt die Grundidee der Traditionself. Und da ich immer noch viel Spaß am Fußball habe, bin ich dabei geblieben. Ein Probetraining bei Uwe Seeler war jedenfalls nicht notwendig." (augenzwinkernd)

Für Dich als Rathenower ist der Gegner am 1.7. Empor Brandenburg vielleicht kein Unbekannter? Was weißt Du über den Gegner?
JH: "Ich habe gegen einige Brandenburger Mannschaften gespielt, aber Empor Brandenburg war bisher noch nicht dabei. Das ist am 1. Juli also eine Premiere."

Kennst Du die Spielstätte?
JH: "Nein. Aber ich freue mich auf den Naturrasen."

Wie bereitest Du Dich als ehemaliger Profi auf so ein Spiel vor?
JH: "Mit einer Tasse Kaffee und einem Stück Kuchen." (lachen)

Gibt es den einen oder anderen (geheimen) Tipp für Deinen Gegner?
JH: "Gute Vorbereitung ist alles. Fleißig trainieren ... also die ein oder andere Trainingseinheit mehr einstreuen."

Also ganz offen, wir verraten es auch nicht weiter: Was sind die Schwachstellen der Traditionself, wie ist sie zu knacken?
JH: "Ich kann schlecht sagen die Abwehr, da spiele ich ja. Wir glänzen durch Ballsicherheit und offensiven Fußball."

Dieser Artikel wurde bereits 1249 mal aufgerufen.

Bilder


  • Ulf Hake und Jörg Heinrich


Werbung



Kommentare

Kommentar hinzufügen

Name und E-Mail eintragen oder per Facebook anmelden:
Um ein Kommentar abzugeben, müssen die Felder Name, E-Mail und Kommentar ausgefüllt werden. Sie erhalten danach einen Freischaltungslink an Ihre E-Mail.

* Ist für jeden Leser sichtbar, wenn er später über dem veröffentlichten Kommentar mit der Maus über deinen Namen fährt. Senden Sie den Kommentar via Facebook, wird statt der Mail- Ihre persönliche Profil-Adresse angezeigt.