Werbung

SINGLEBÖRSE

Lade Inhalt ...

Werbung

Restaurant

Neue Mühle
Regionale Küche im gemütlichen Ambiente
Neue Mühle 2
14776 Brandenburg

Ausflugstipps

Friedenswarte
Turm
Marienberg

NEUE GUTSCHEINE


Alle Gutscheine anzeigen: [Klick]

NEU IN BRB: LIVESTREAM


GASTRO-TIPPS


Es fehlt ein Eintrag? eMail [info@meetingpoint-brandenburg.de]

Stellenbörse

Schon in die Meetingpoint-Jobbörse geschaut? Regelmäßig laufen dort freie Stellen aus der Region ein, vom Ingenieur bis zum Lageristen: schnell bewerben und im neuen Job durchstarten! Zu finden ist die Stellenbörse oben im Menü! / Tipp: Sie suchen als Arbeitgeber qualifiziertes Personal? Dann inserieren Sie die Stelle doch einfach im Meetingpoint, so erreichen Sie günstig eine breite Leserschaft!

Kontakt: [info@meetingpoint-brandenburg.de] oder 0176.2444 2852.

Werbung

Die Brandenburgliga bleibt dem FC Stahl erhalten

Druckansicht

Sport

Erstellt: 18.06.2017 / 12:02 von Dieter Wetzel

Yutaka Abe an allen Toren beteiligt. Ranyeri de Souza Rosa hält Elfmeter in der 74. Minute. Zum letzten Spiel der Saison musste der FC Stahl Brandenburg zum FC Eisenhüttenstadt reisen und gewann dort vor 425 Zuschauer darunter fast 150 FC Stahlanhänger nach einem 1:0 Halbzeitstand mit 3:2 was den Verbleib in der Brandenburgliga bedeutete. Das Ziel, den Gegner mit einem frühen Tor zu beeindrucken gelang der Elf durch den Spieler des Tages Yutaka Abe in der 11. Minute zum 1:0.

Er war im weiteren Verlauf an allen Toren des FC beteiligt. Aber auch seine Mannschaftskameraden zeigten eine sehr gute Einstellung und stemmten sich gegen den drohenden Abstieg. Jeder kämpfte für jeden und nur so war der Erfolg möglich. Selbst als es einen zweifelhaften Foulelfmeter beim Stand von 1:1 in der 74. Minute gab – Mooh Djike hatte in der 56. Minute ausgeglichen – stand die Mannschaft zusammen und machte sich Mut. Als Keeper Ranyeri de Souza Rosa die Ecke ahnte und den Ball hielt, war die Erleichterung spürbar groß. Jetzt zeigte sich welche Stärken der FC Stahl hat. Nach einem schnell vorgetragenen Angriff kam es zur Ecke. Der Ball von Yutaka Abe fand den Kopf von Rafael C. Prudente und der brachte das Streitobjekt in die lange Ecke zur 2:1 Führung. Der Bann war gebrochen. Der FC spielte sich ein um das andere Mal besonders über Yutaka Abe und Luca Köhn frei und stellte die Eisenhüttenstädter Abwehr vor Probleme. So fiel in der 88. Minute auch das 3:1 durch Shu Sayama, der nach Sololauf von Abe aus wenigen Metern nur noch den Fuß hinhalten brauchte. Jetzt war es geschafft und die Anspannung vorbei. In den verbleibenen Minuten mußte Hütte immerhin noch 3 Treffer erzielen. Der Anschlusstreffer zum 2:3 in der 90. Minute durch Danny Grünberg war bedeutungslos. Auch als Schiedsrichter Toni Bauer noch 4 Minuten nach spielen ließ, passierte nichts mehr.

Ein sichtlicht erleichterte FC Stahl-Trainer Eckart Märzke (Nicht nur er war erleichtert!):“ Knackpunkt war der gehaltene Elfmeter. Meine Elf hat bis zum Schluss hervorragend gekämpft und als Mannschaft gezeigt wie man auch solche wichtigen Spiele gewinnen kann. Einen besonderen Dank auch an die Spieler, die heute nicht zum Einsatz kamen, aber großen Anteilt am Erfolg haben.“

Stimmen nach dem Spiel:
- Das war kein Spiel für schwache Nerven.
- Der FC hatte diesmal auch das nötige Glück und stand in der Abwehr gut.
- Eine tolle Mannschaftsleistung.
- Die Japaner haben uns gerettet.
- Es muss nicht jedes Jahr gegen den Abstieg sein.
- De Souza Rosa hat den Sieg eingeleitet.
- Die Planung für die neue Saison kann beginnen.
- Nach dem Aufstieg der Zweiten hat auch die Erste das Machbare erreicht.
- Glückwunsch an den Trainerstab. Die Elf war sehr gut eingestellt.
- Erleichterung beim FC Stahl.



Aufstellungen:
de Souza Rosa – Ray Kollewe, Daniel Schimpf, Leif Oppemborn, Alexander Tarnow – Shu Sayama, Mudai Watanabe ab 61. Luca Köhn, Gabriel F. Machado ab 60. Pascal Karaterzi, Yutaka Abe – Lucas Meyer ab 78. Armin Schmidt, Rafael C. Prudente.
Weiter im Aufgebot: Christoph Böhm (ETW), Serge Batchou, Stephan Schubarth
Schiedsrichter: Toni Bauer (Joachimsthal) Zuschauer: 425
Tore: 0:1 (11.) Abe, 1:1 (56.) Mooth Djike, 1:2 (77.) C. Prudente, 1:3 (88.) Sayama, 2:3 (90.) Grünberg
Karten:
gelb: 48. Machado, 55. Kollewe, 59. Tarnow, 88. C.Prudente, 88. Sayama.
Gelb/rot: keine
Rot: keine

Dieser Artikel wurde bereits 1122 mal aufgerufen.



Werbung



Kommentare

Kommentar hinzufügen

Name und E-Mail eintragen oder per Facebook anmelden:
Um ein Kommentar abzugeben, müssen die Felder Name, E-Mail und Kommentar ausgefüllt werden. Sie erhalten danach einen Freischaltungslink an Ihre E-Mail.

* Ist für jeden Leser sichtbar, wenn er später über dem veröffentlichten Kommentar mit der Maus über deinen Namen fährt. Senden Sie den Kommentar via Facebook, wird statt der Mail- Ihre persönliche Profil-Adresse angezeigt.