Werbung

SINGLEBÖRSE

Lade Inhalt ...

Werbung

Restaurant

Neue Mühle
Regionale Küche im gemütlichen Ambiente
Neue Mühle 2
14776 Brandenburg

Ausflugstipps

Jahrtausendbrücke
Brücke
Hauptstraße
14776 Brandenburg

NEUE GUTSCHEINE


Alle Gutscheine anzeigen: [Klick]

NEU IN BRB: LIVESTREAM


GASTRO-TIPPS


Es fehlt ein Eintrag? eMail [info@meetingpoint-brandenburg.de]

Stellenbörse

Schon in die Meetingpoint-Jobbörse geschaut? Regelmäßig laufen dort freie Stellen aus der Region ein, vom Ingenieur bis zum Lageristen: schnell bewerben und im neuen Job durchstarten! Zu finden ist die Stellenbörse oben im Menü! / Tipp: Sie suchen als Arbeitgeber qualifiziertes Personal? Dann inserieren Sie die Stelle doch einfach im Meetingpoint, so erreichen Sie günstig eine breite Leserschaft!

Kontakt: [info@meetingpoint-brandenburg.de] oder 0176.2444 2852.

Werbung

SPD: „Wir leben hier, wo andere Urlaub machen“

Druckansicht

Politik

Erstellt: 31.12.2017 / 11:31 von Stadtpolitik

Die SPD hat folgende Erklärung veröffentlicht: "Gleich mehrfach fiel dieser Satz während des Silversterspaziergangs ´Von Brücke zu Brücke´ des SPD- Ortsvereins auf der Suche nach schönen und unbekannten Plätzen in Plaue und Kirchmöser. Trotz... "

Weiter heißt es: "...einsetzenden Regens machten sich 70 Gäste auf den Weg vom Seegarten in Kirchmöser zu Plauer Brücke, die Dank bürgerschaftlichem Engagement und finanzieller Förderung durch das Land im kommenden Jahr saniert wird. SPD-Ortsvereinsmitglied und Historiker Udo Geiseler präsentierte bekannte und unbekannte Orte am Wegesrand, die selbst an diesem Regentag ihre Schönheit behielten. Passend zu Silvester wurde die Führung mit einem lustigen ´Schätzen Sie mal´-Spiel begleitet, bei dem die Gäste u.a. die Tiefe des Wendsees und die Größe des Plauer Sees, die Länge der Seegartenbrücke, die Höhe des Plauer Kirchturms oder die Länge des gesamten Havelradweges schätzen sollten. Auf der Plauer Brücke gab es am Ende noch gute Gespräche bei Glühwein und Bratwurst, angeboten vom SPD-Ortsverein und den JUSOS. Gern angenommen wurde bei diesem Wetter ein besonderer Service: Die Genossen hatten einen kostenlosen Shuttlebus organisiert, der die Gäste zum Ausgangspunkt der Wanderung zurückbrachte.

Ortsvereinschef Carsten Eichmüller meinte nach der Wanderung: ´Neben zufriedenen Teilnehmern freut es mich, dass wir auch als Stadt-SPD das Jahr gemeinsam beschließen konnten. Mit Ralf Holzschuher und Britta Kornmesser waren die Vorsitzenden des Stadtverbandes und der SVV- Fraktion dabei, dazu fünf unserer Stadtverordneten, die JUSOS und unsere AG 60 plus. Und mit Jan van Lessen war unser Oberbürgermeisterkandidat nun schon zum wiederholten Mal bei uns in den Ortsteilen dabei. Alles in allem – das war eine schöne Grundlage für einen erfolgreichen Start ins kommende Jahr.
Wir wünschen allen Brandenburgern ein gutes, gesundes und erfolgreiches 2018."


Hinweis: Politische Pressemitteilungen gibt der Meetingpoint als Komplettzitate wieder; unsere Leser sollen sich eine eigene Meinung zu den Äußerungen unserer Politiker machen - ohne wertende Meinungen der Redaktion. Die Redaktion distanziert sich ausdrücklich von den zitierten Inhalten/Aussagen und macht sie sich nicht zu eigen.


Dieser Artikel wurde bereits 2960 mal aufgerufen.

Bilder






Werbung



Kommentare (6)

Kommentar hinzufügen

Name und E-Mail eintragen oder per Facebook anmelden:
Um ein Kommentar abzugeben, müssen die Felder Name, E-Mail und Kommentar ausgefüllt werden. Sie erhalten danach einen Freischaltungslink an Ihre E-Mail.

* Ist für jeden Leser sichtbar, wenn er später über dem veröffentlichten Kommentar mit der Maus über deinen Namen fährt. Senden Sie den Kommentar via Facebook, wird statt der Mail- Ihre persönliche Profil-Adresse angezeigt.


SPD-OV Kimö/ Plaue schrieb um 10:35 Uhr am 01.01.2018:

Allen Brandenburgern, Plauern, Kirchmöseraneranern und den Bewohnern der anderen schönen Ortsteile ein frohes und gesundes neues Jahr.

Rüdiger Pogadl schrieb um 18:44 Uhr am 31.12.2017:

@M.Z. Danke für Ihren erfrischenden Kommentar und auch Ihnen die besten Wünsche für 2018. Ihre braune Gesinnung ist immer wieder sehr erfrischend. Ich empfehle Ihnen zur Verbesserung Ihrer Geistesleistung das Singen deutschen Liedgutes..wie z. B. „Schwarzbraun ist die Haselnuss“. Den Gang zum Betreuungsgericht empfehle ich Ihnen hingegen nicht. In diesem Sinne... Rutschen Sie gut aus.

Mimimi schrieb um 16:45 Uhr am 31.12.2017:

Es ging ja in dem Artikel um die Schönheit unserer Stadt und das lass ich mir nicht klein reden! Es sind immer die gleichen Jammerer, wie arm wir Deutschen doch wären. Unerhört, wie von oben herab über Mitmenschen geschrieben wird, die mit Flaschen sammeln die Umwelt entlasten und nebenbei das Geld ja klar mitnehmen. Aber diese Übertreibung. Ich kenne viele Rentner, die oft auf Reisen ihren Lebensabend geniessen, wo ich manchmal denke: uih, uih, ob später genügend junge Leute arbeiten gehen, um die Renten zu erwirtschaften? Aber das ist weniger Thema der Stadt-SPD, sondern Bundespolitik.
Außerdem finde ich es angenehm, dass man als Bürgerin auf den verschiedensten Bürgerveranstaltungen zum Beispiel mit Herrn van Lessen in Kontakt kommen kann, um sich vor der Wahl ein Bild von ihm zu machen.
Einen guten Rutsch ins neue Jahr allen Brandenburgern, die mit anpacken und gestalten, statt auf hohem Niveau zu jammern!
;-)

M.Z. schrieb um 15:13 Uhr am 31.12.2017:

"Beleidigungen sind die Argumente jener, die über keine Argumente verfügen." Jean-Jacques Rousseau. So ist es, und das Pogadl keine Argumente gegen die völlig zutreffende Aussage von @Historie hat, beweist sein armseliges und beleidigendes Geschreibsel von der "Geistesleistung" an der @Historie möglicherweise noch ein wenig arbeiten könnte. Aber das kennt man ja schon von anderen SPDlern wie Siegmar "das Pack" Gabriel ( https://www.youtube.com/watch?v=xbQnEKvLi_k ), Pöbel Ralle Stegner ( https://twitter.com/ralf_stegner/status/729212590874841088?lang=de ) oder dem Maaslosen Bundeszensurminister Heiko M.

Rüdiger Pogadl schrieb um 13:05 Uhr am 31.12.2017:

@Historie. Auch Ihnen ein gutes Jahr 2018. An Ihrer Geistesleistung könnten Sie aber möglicherweise noch ein wenig arbeiten.

Historie schrieb um 12:36 Uhr am 31.12.2017:

Was ist aus der SPD geworden? Sie enteignet die Sparer, entsichert die Betriebsrenten, unterdrückt das Streikrecht, verschleudert unser Land an Zuwanderer und lässt Rentner Flaschen sammeln!
Sie lässt in Deutschland zu, die Meinung Einheimischer zu ignorieren und überlässt diese ihrem Schicksal.