Werbung

SINGLEBÖRSE

Lade Inhalt ...

Werbung

Restaurant

Neue Mühle
Regionale Küche im gemütlichen Ambiente
Neue Mühle 2
14776 Brandenburg

Ausflugstipps

Wasserturm
Turm
Bahntechnikerring
14774 Kirchmöser

NEUE GUTSCHEINE


Alle Gutscheine anzeigen: [Klick]

NEU IN BRB: LIVESTREAM


GASTRO-TIPPS


Es fehlt ein Eintrag? eMail [info@meetingpoint-brandenburg.de]

Stellenbörse

Schon in die Meetingpoint-Jobbörse geschaut? Regelmäßig laufen dort freie Stellen aus der Region ein, vom Ingenieur bis zum Lageristen: schnell bewerben und im neuen Job durchstarten! Zu finden ist die Stellenbörse oben im Menü! / Tipp: Sie suchen als Arbeitgeber qualifiziertes Personal? Dann inserieren Sie die Stelle doch einfach im Meetingpoint, so erreichen Sie günstig eine breite Leserschaft!

Kontakt: [info@meetingpoint-brandenburg.de] oder 0176.2444 2852.

Werbung

Klarer Heimsieg gegen den BSV Grün-Weiß Finsterwalde

Druckansicht

Sport

Erstellt: 31.01.2018 / 07:26 von Jörg Mühling

Die von Alien Loskarn trainierte männliche B-Jugend des SV 63 Brandenburg-West empfing am Samstag das Tabellenschlusslicht aus Finsterwalde. Das Tabellenschlusslicht aus dem Süden Brandenburgs hatte ähnliche Besetzungssorgen wie die Gastgeber. Dennoch war die Favoritenrolle klar verteilt, sollten doch die zwei Punkte auf jeden Fall in Brandenburg bleiben.

Doch die Partie begann zerfahren. Zwar konnte der SV 63 schnell mit 3:0 in Führung gehen, doch danach wurden selbst beste Chancen leichtfertig vergeben. So stand es nach 6 Minuten 3:3 und die Gäste witterten ihre Chance. Die nächsten 3 Treffer erzielten dann wieder die Hausherren durch Florian Ehnert, Arian Hübsch und Niklas Buchholz. Doch auch dieser 3-Tore-Vorsprung brachte nicht die gewünscht Sicherheit. Als Tom Wiznerowicz in der 14. Minute das 10:6 erzielte, dachten die Zuschauer das Spiel wird ruhig über die Bühne gehen. Doch weit gefehlt. Unmotivierte Abspiele und eine eher lasche Deckungsarbeit führten bis zur 19. Minute dazu, dass die Gäste auf 13:10 verkürzen konnten. Bis dahin hatten Paul Laschinski, Florian Ehnert und Luis Tessin für weitere Tore gesorgt. In den folgenden 3 Minuten gelang es Finsterwalde den Ausgleich zu erzielen und so stand es plötzlich 13:13. Den nächsten Treffer erzielte dann Arian Hübsch, doch Finsterwalde gelang der Ausgleich. Eine Einzelleistung von Arian Hübsch führte dann zumindest noch zur 15:14 Halbzeitführung für den SV 63.

Da Alien Loskarn mit der gezeigten Leistung nicht zufrieden sein konnte, musste sie in der Halbzeitpause die richtigen Worte finden. Und dies schien ihr gelungen zu sein. Plötzlich stand eine andere Brandenburger Mannschaft auf der Platte und hatte den festen Willen schnellstmögliche eine Vorentscheidung herbei zu führen. So gelangen Florian Ehnert, Florian Buzin, Tom Wiznerowicz und Arian Hübsch vier Tore in Folge und es stand nach 29. Minuten 19:14. Den nächsten Treffer erzielten dann wieder die Gäste aus Finsterwalde, aber nun lief das Angriffsspiel der Brandenburger Jungs auf Hochtouren. Zudem steigerte sich Torhüter Eric Martin und ließ kaum noch Gegentore zu. Bis zur 44. Spielminute trafen dann nur noch die Spieler des SV 63 und Boris Muratov erzielte den Treffer zum 29:16. Die letzten fünf Spielminuten konnten dann der Trainerin nicht mehr gefallen. Plötzlich konzentrierte sich das Team nicht mehr auf das Handball spielen. Undiszipliniertheiten führten zu mehreren 2-Minuten-Strafen und zu einer völlig unnötigen Roten Karte für Paul Laschinski. So standen zeitweise nur noch drei Spieler auf dem Feld und ermöglichten den Gästen noch drei weitere Treffer. Am Ende stand jedoch ein, auf Grund der Leistungssteigerung im zweiten Abschnitt hoch verdienter, 33:19 Erfolg an der Anzeigetafel.

Es spielten: Eric Martin, Boris Muratov (1), Arian Hübsch (8), Paul Laschinski (2), Leo Laschinski, Tom Wiznerowicz (5), Niklas Buchholz (4), Florian Ehnert (9), Tim Stieger, Florian Buzin (1), Louis Tessin (3)

Dieser Artikel wurde bereits 301 mal aufgerufen.



Werbung



Kommentare

Kommentar hinzufügen

Name und E-Mail eintragen oder per Facebook anmelden:
Um ein Kommentar abzugeben, müssen die Felder Name, E-Mail und Kommentar ausgefüllt werden. Sie erhalten danach einen Freischaltungslink an Ihre E-Mail.

* Ist für jeden Leser sichtbar, wenn er später über dem veröffentlichten Kommentar mit der Maus über deinen Namen fährt. Senden Sie den Kommentar via Facebook, wird statt der Mail- Ihre persönliche Profil-Adresse angezeigt.