Werbung

SINGLEBÖRSE

Lade Inhalt ...

Werbung

Restaurant

Inspektorenhaus
Deutsche Küche
Altstädtischer Markt 9
14776 Brandenburg

Ausflugstipps

Wasserturm
Turm
Bahntechnikerring
14774 Kirchmöser

NEUE GUTSCHEINE


Alle Gutscheine anzeigen: [Klick]

NEU IN BRB: LIVESTREAM


GASTRO-TIPPS


Es fehlt ein Eintrag? eMail [info@meetingpoint-brandenburg.de]

Stellenbörse

Schon in die Meetingpoint-Jobbörse geschaut? Regelmäßig laufen dort freie Stellen aus der Region ein, vom Ingenieur bis zum Lageristen: schnell bewerben und im neuen Job durchstarten! Zu finden ist die Stellenbörse oben im Menü! / Tipp: Sie suchen als Arbeitgeber qualifiziertes Personal? Dann inserieren Sie die Stelle doch einfach im Meetingpoint, so erreichen Sie günstig eine breite Leserschaft!

Kontakt: [info@meetingpoint-brandenburg.de] oder 0176.2444 2852.

Werbung

Sylver rocken den Stahlpalast

Druckansicht

Bilder

Erstellt: 25.03.2018 / 13:30 von cg1

Im Stahlpalast wurde letzte Nacht zusammen mit Sylver gefeiert. Hier sind die Schnappschüsse:

Zur Galerie mit den ersten Fotos geht es hier: [Klick].

Dieser Artikel wurde bereits 6376 mal aufgerufen.

Bilder







Werbung



Kommentare (12)

Kommentar hinzufügen

Name und E-Mail eintragen oder per Facebook anmelden:
Um ein Kommentar abzugeben, müssen die Felder Name, E-Mail und Kommentar ausgefüllt werden. Sie erhalten danach einen Freischaltungslink an Ihre E-Mail.

* Ist für jeden Leser sichtbar, wenn er später über dem veröffentlichten Kommentar mit der Maus über deinen Namen fährt. Senden Sie den Kommentar via Facebook, wird statt der Mail- Ihre persönliche Profil-Adresse angezeigt.


Krizzy schrieb um 12:35 Uhr am 28.03.2018:

Schotti ;)
Ich fand die Veranstaltung super, dass muss ich neidlos eingestehen.
Der Sound, nun ja, was will man groß ändern können, bei einem solchen Saal?!
Das mit den Bars wurde ja nun geklärt, die Preise fand ich in Ordnung.
Nur den Auftritt von Silver ein klein wenig kurz, worauf du wahrscheinlich auch keinen großen Einfluss hast oder?!

Letztendlich, ich war zufrieden und bis zum Ende da, ich habe tolle Freunde wieder getroffen und gute Musik gehört. Nur schade das DJ Math nicht konnte....

Und ich muss der "moralischen Instanz" mal recht geben.
Habt euch doch einfach mal leib -.-

Fan schrieb um 09:17 Uhr am 26.03.2018:

@Christian,
bitte in die Politik wechseln dort läuft es ja auch prächtig. Ich war zur Frauentragsfeier Gast und bin nach zwanzig Miuten wieder los weil ich
alle Gäste zweimal gesehen habe. da hatte ich mir mehr erhofft.

Christian S. schrieb um 08:46 Uhr am 26.03.2018:

Guten Morgen.

Kritik nehme ich sehr gerne an, dafür ist sie auch da.
Sylver war aus gesundheitlichen Gründen nicht in orginal Besetzung ( deshalb fehlte nur DJ Wout). Silvy ist selber immer noch ziemlich angeschlagen ( sind auch nur Menschen).
Bei solch einer großen Anzahl an Gästen ist es unmöglich das allen der DJ gefällt. Zur Musikanlage sei gesagt, es war ein live Auftritt und da kann immer was sein und wirklich Silvy hat live gesungen.
Wenn man im Stahlpalast eine Veranstaltung durchführen möchte, hat man selber nichts mehr mit der Gastronomie zutun. Diese führt alles das Axxon durch.
Von Sylver noch Viele Grüße und danke an alle Gäste die dort waren, es hat Ihnen viel Spaß gemacht.
LG Christian

Ich schrieb um 23:54 Uhr am 25.03.2018:

Ich selbst war auch leider etwas enttäuscht. Sylver war nicht in Originalbesetzung. Wo war DJ Wout? Leider war die Bedienung schlecht im Kopfrechnen und kannte teilweise die Preise der Getränke nicht. Musikauswahl, anfangs gut, dann sylver, leider nur 30 Minuten. Ok schade. Aber was solls. Die Musik war später nicht mehr wirklich gut. Ich, wie auch viele andere hatten gehofft, wenn sylver auftritt, dass eben auch solche alltimeclassic wie lasgo etc.gespielt werden. Ich persönlich fand es enttäuschend. Preise waren ok. Aber vielleicht noch paar kleine Snacks und ne zweite Garderobe wären klasse. Die Aktion mit dem Hotelzimmer und den Tickets war natürlich eine gute Idee. Christian S. Bitte auch ein wenig Kritik annehmen.

B schrieb um 22:00 Uhr am 25.03.2018:

@Moralische Instanz
Waren Sie dabei?
Es geht nicht darum, dass man mal länger an der Bar wartet oder es Probleme mit dem Ton gibt. Aber ich kann nicht so eine Veranstaltung auf die Beine stellen, wenn die Preise anders ausgeschrieben werden, als die Leute hinter der Bar von mir verlangen oder mit einem Liveact werben, wenn man am Ende nix versteht. Und sorry dass man dann als Besucher einfach nur sauer wird oder enttäuscht ist.
Als Veranstalter bin ich n Dienstleister so einfach. Und es geht nicht darum, dass mal was improvisiert wird oder man irgendwo warten muss, es geht darum, dass die Besucher getäuscht werden.

Moralische Instanz schrieb um 21:25 Uhr am 25.03.2018:

Ich war zwar nie auf so eine VENGA-VENGA-Veranstaltung dabei, da die 90er-Jahre-Musik meiner Meinung nach total furchtbar ist und die Leute dort sowieso derbe peinlich sind und ich zum Glück diese Zeit der 90er-Jahre (wie ironischer Weise die meisten Besucher dort) als Kleinkind nicht bewusst miterlebt habe, aber trotzdem muss mal eins gesagt werden:

Es ist doch manchmal sehr erstaunlich was für Ansprüche manche Leute haben. Keiner von euch muss hier über 100,00 EUR Eintritt blechen, dass er mal zu Bass und Trompete für 3 Stunden die Hüften schwingen kann.
Die Musik war zu leise, der Sound war grottenschlecht, bla bla bla. Wenn ihr tollen Sound haben möchtet, dann bleibt doch alle zuhause und hört über Kopfhörer Musik. Es geht in erster Linie doch darum
mit seinen Freund zusammen was zu unternehmen und zusammen zu sein. Aber anscheinend geht ja jetzt jeder nur zu Partys, Events und Discos um Musik in erstklassiger Tonlage für sich selbst zu hören. Und natürlich ist es ja sehr bedauerlich, dass man mal 3 oder 4 Minuten an der Bar warten muss, bis man sein Getränk in den Händen halten kann. Ist doch gut, wenn es an der Bar so lange dauert, dass vermindert doch das sinnlose Komasaufen. Rauft euch doch alle mal zusammen und stellt doch selber mal eine Veranstaltung auf die Beine. Dann könnt ihr studierten Tontechnikexperten ja mal für die beste Akustik sorgen. Dann noch irgendeinen 16-jährigen Realschüler, der seine eigenen Techno-Musik produziert und auf Facebook 350 Likes hat, für 200,00 EUR buchen und mit bunten Lichteffekten euren Gästen einen atemraubenden Moment bieten.

Genießt doch einfach nur euer Wochenende, schaltet ab, habt Spaß und vergisst den Stress, den ihr sonst so in der Woche habt. Aber heult nicht herum und tut so, als ob euer ganzes Wochenende wegen irgendeiner lausigen Akustik im Stahlpalast ruiniert ist.

Christian schrieb um 19:51 Uhr am 25.03.2018:

Danke „Fan“ du hast mir den Abend gerettet. Ich kringel mch gerade vor Lachen auf dem Boden.
Der gute Herr M. macht schon über ein Jahr keine Veranstaltung mehr, aber schön zu hören das er immer noch an allem Schuld ist :D
Ich weiss nicht aus welchem Winterschlaf du aufgewacht bist, du einfach keine Ahnung hast oder grundsätzlich schlechte Laune verbreiten willst, aber informier dich nächste mal bevor du hier ablästerst.

Ach und im „Pilhipp“ Müller läuft es prächtig. Solltest mal vorbeigehen und mit Feiern und nicht nur bei Mutti im Keller hocken und rummeckern.

Und nochmals Danke für den Lachflash *Daumen hoch*

Fan schrieb um 18:59 Uhr am 25.03.2018:

Gott sei Dank bin ich krank geworden, Herr M. wird wieder ordentlich am flaschen Ende gespart haben .Sieht man ja auch im Pilhipp Müller da wird es ja auch immer schlechter!

herbert pfeifer schrieb um 18:21 Uhr am 25.03.2018:

Ich war auch dabei,und kann nur bestätigen,dass es ziemlich miserabel war. Vor allem die Akkustik erhält die Note mangelhaft..!

A schrieb um 17:20 Uhr am 25.03.2018:

Über Geschmack lässt sich ja streiten ... der DJ war das letzte ... so schlechte Übergänge und Stimmung war auch miserabel!

Thomas B. schrieb um 15:35 Uhr am 25.03.2018:

@B
Das ist leider typisch für den Stahlpalast, war schon öfters bei Veranstaltungen da und es war bisher meist so mit der Akkustik und dem Catering

B schrieb um 14:03 Uhr am 25.03.2018:

Leider ein Reinfall! Dass der Auftritt kurz wird, damit habe ich gerechnet, aber dass der Sound so grottenschlecht... Sylver hat immer noch ne gute Stimme aber leider konnte man sie kaum hören! An der Bar waren zudem fast nur Anfänger, die nicht nur langsam waren, sondern ihre Preise nicht kannten und im Kopfrechnen Nachhilfe brauchen. Einzig der DJ und die Location waren gut. Sorry aber das war nix!