Werbung

SINGLEBÖRSE

Lade Inhalt ...

Werbung

Restaurant

Inspektorenhaus
Deutsche Küche
Altstädtischer Markt 9
14776 Brandenburg

Ausflugstipps

Jahrtausendbrücke
Brücke
Hauptstraße
14776 Brandenburg

NEUE GUTSCHEINE


Alle Gutscheine anzeigen: [Klick]

NEU IN BRB: LIVESTREAM


GASTRO-TIPPS


Es fehlt ein Eintrag? eMail [info@meetingpoint-brandenburg.de]

Stellenbörse

Schon in die Meetingpoint-Jobbörse geschaut? Regelmäßig laufen dort freie Stellen aus der Region ein, vom Ingenieur bis zum Lageristen: schnell bewerben und im neuen Job durchstarten! Zu finden ist die Stellenbörse oben im Menü! / Tipp: Sie suchen als Arbeitgeber qualifiziertes Personal? Dann inserieren Sie die Stelle doch einfach im Meetingpoint, so erreichen Sie günstig eine breite Leserschaft!

Kontakt: [info@meetingpoint-brandenburg.de] oder 0176.2444 2852.

Werbung

Erfolgreiches Wochenende für alle BSRK-Turner

Druckansicht

Sport

Erstellt: 28.03.2018 / 17:56 von Silvia Zacharias

Für alle Turner des BSRK war es ein erfolgreiches und anstrengendes Wochenende zugleich. So fand am in Erkner der "Turnen macht Spaß" Wettkampf statt. Stellan Braune und Eric Stugk starteten in der Altersklasse P2. Beide turnten ihre neuen Übungen noch nicht fehlerfrei.

Am Schluss belegten Stellan den 2. Platz und Eric den 3. Platz. Fritz Braak und Robin Schönwald turnten in der P3 ebenfalls ihre neuen Übungen. Fritz konnte leider seine guten Trainingsleistungen im Wettkampf nicht zeigen. Am Ende belegte er den 10. Platz. Robin gelang der beste Wettkampf. Er turnte an allen Geräten fehlerfrei und belegte verdient den 1. Platz. In der Altersklasse P1 der Mädchen traten 7 Turnerinnen im Alter von 4-6 Jahren an den Start. Für viele Kinder war es der erste oder zweite Wettkampf in ihrer Turnkarriere. Trotz großer Nervosität und Aufregung haben die kleinen Turnerinnen den Kampfrichtern ihre Übungen am Boden, auf der Bank, am Reck und Sprung mit wenigen Fehlern präsentiert. Die Jüngste war die 4-jährige Hannah Stugk, die erst seit 3 Monaten turnt. Sie überraschte das Kampfgericht mit einem fast fehlerfreien Strecksprung und bekam dort die höchste Punktzahl. Am Ende reichte es für einen beachtlichen 9. Platz. Helene Kutzer, die gerade erst ihren 5. Geburtstag feierte, überzeugte an allen Geräten mit sehr sauber geturnten Übungen und konnte stolz ihre Silbermedaille in Empfang nehmen. Marlene Fuchs und Matilda Müller zeigten eine tolle Reckübung. Das Lieblingsgerät von Elisa Buchholz ist die Bank, an der sie ihre beste Übung zeigte. Lina Krecklow hatte ihre Stärken an Sprung und Boden und bei Eva Konrad zählte die Bodenübung zu ihrer besten Leistung. Matilda Müller belegte den 4. Platz und verfehlte damit das Podium nur knapp. Mit den weiteren Plätzen 6 (Marlene Fuchs), 8 (Elisa Buchholz), 10 (Eva Konrad) und 11 (Lina Krecklow) zeigten unsere Mädels eine geschlossene Mannschaftsleistung. In der Altersklasse P5 starteten 5 Turnerinnen. Alle Mädchen überzeugten das Kampfgericht mit besten Leistungen an allen Geräten. So erturnte sich Victoria Leffs mit 53,15 Punkten einen spitzen 3. Platz, Isabela Hilger belegte einen stolzen 5. Platz. Jasmin Mahler bot dem Wettkampfgericht ebenso tolle Leistungen und belegte den 7. Platz, gefolgt von Emma Niekisch, die erstmalig in dieser Altersklasse startete und diese erst seit 5 Monaten trainiert. Tamia Liebner erturnte sich den 19. Platz. Neben den Kindern und Eltern war besonders der Trainer sehr stolz auf die jungen Turnerinnen.

Am Sonntag trat die Turner-Jugend in Eberswalde an. Da denkt der Durchschnitts-Brandenburger vor allem an eins: das Würstchen. Doch für gestandene Geräteturner verbindet sich mit Eberswalde neben dem Gaumenschmaus noch etwas mehr: In diesem fand im dortigen Sportkomplex das zur guten Tradition gewordene 42. Eberswalder Turnertreffen statt. Weit über 100 Sportler aus 23 Vereinen gingen an den Start. Vom BSRK Turnen gingen vier junge Herren in den Traditionswettkampf: Anton Wittkopf startetete in der Altersklasse LK3 Erwachsene, im Jugendbereich turnten Endu Vanék und Konrad Wittkopf in der LK3, sowie Finn Heymann in der LK4. Doch obgleich es der erste Wettkampf in diesem Jahr war und viele Elemente in einem Wettkampf Premiere feieren sollten, zeigten alle vier Brandenburger, dass das Wintertraining seine Wirkung nicht verfehlt hatte. Finn Heymann überzeugte mit konstanten Leistungen und durchweg guten Wertungen an allen Geräten. Lediglich am Reck ging er aufgrund der noch ungewohnten Turnhöhe bei der Landung in die Knie. Doch auch dieser kleine Fauxpas brachte ihn nicht um den wohl verdienten und recht deutlichen Sieg. Obgleich Anton, Konrad und Endru ihre Leistungen bemerkenswert selbstkritisch bewerteten, gelang den drei Turnern ein Jahresauftakt nach Maß, der für die weiteren Wettkämpfe und Meisterschaften in diesem Jahr hoffen lässt. Mit zumeist sauberen und sehr stabilen Übungen an den sechs Geräten - Endru turnte seine neue Barrenübung fehlerfrei durch - sicherten sie sich Platz 1 (Endru), Platz 5 (Konrad) und Anton den sechsten Platz in seiner Altersklasse. In der LK3 Jugend weiblich starteten Edith Wittkopf, Alina Wegener, Leonie Kettmann und Jolina Kettmann. Edith erturnte sich durch gute Leistungen am Balken (12,25 Pkt.) und Boden (12,20 Pkt.) in der Gesamtwertung einen guten 6. Platz. Alina war bei diesem Wettkampf sehr nervös und belegte durch einige Patzer den 12. Platz. Für Jolina und Leonie war es der erste Wettkampf in der höheren Leistungsklasse. Sie erprobten sich in schwierigen Elementen, die sie erst seit kurzem trainieren und belegten am Ende den 36. und 42. Platz. In der LK3 Erwachsenen weiblich turnte Anna Marie Franke. Sie zeigte am Balken und Stufenbarren sehr saubere Übungen, für die es jeweils 12,65 Punkte gab. Am Ende wurde sie mit einer Gesamtwertung von 49,45 Punkten und somit mit dem 1. Platz belohnt. In der LK 2 traten Alicia Haake-Hübner und Sophie Amelie Zacharias gegen ein leistungsstarkes Teilnehmerfeld an. Beide Turnerinnen gingen ziemlich aufgeregt in den Wettkampf, was sich leider auf die Bodenübungen und dem Sprung auswirkte. Am dritten Gerät, dem Stufenreck, konnten sie die Kampfrichter mehr überzeugen. Der Balken war für die beiden Mädchen das letzte Gerät. Alicia bewies hier Nervenstärke und erturnte sich trotz eines Sturzes 12,3 Punkte. Am Ende erreichte Alicia Platz 7 und Sophie Platz 9.

Dieser Artikel wurde bereits 874 mal aufgerufen.

Bilder





Werbung



Kommentare

Kommentar hinzufügen

Name und E-Mail eintragen oder per Facebook anmelden:
Um ein Kommentar abzugeben, müssen die Felder Name, E-Mail und Kommentar ausgefüllt werden. Sie erhalten danach einen Freischaltungslink an Ihre E-Mail.

* Ist für jeden Leser sichtbar, wenn er später über dem veröffentlichten Kommentar mit der Maus über deinen Namen fährt. Senden Sie den Kommentar via Facebook, wird statt der Mail- Ihre persönliche Profil-Adresse angezeigt.