Startseite  /  Jobbörse  /  Artikel einsenden  /  Impressum

Logo
Veranstaltungen

StoffWechsel

Mittwoch, 29. September 2021 | 13:00 - 17:00 Uhr
Ort:
Frey-Haus
Ritterstraße 96
14770 Brandenburg an der Havel
Eintritt:
3.00 €

Von der Vorindustrialisierung bis 1995 spannt die Ausstellung einen weiten Bogen zur Textilherstellung in Brandenburg an der Havel. Als Industriestadt war Brandenburg an der Havel neben der Fahrrad-, Spielwaren- und Autoproduktion vor allem bekannt für sein Stahlwerk als zweitgrößter Stahlstandort der DDR. Aber schon lange vor der Industrialisierung produzierten hier viele spezialisierte Handwerker weit über den Eigenbedarf hinaus und exportierten ihre Erzeugnisse in großem Stil. Viele Arbeiter fanden insbesondere im Tuchmacher- und Textilhandwerk ihr Auskommen. Bis weit ins 19. Jh. hinein waren hier hunderte von Webermeistern, Gesellen, Spinnern, Färbern und Walkern tätig. Der industrielle Wandel durch Mechanisierung und Ertragssteigerungen führte seit den 1820er Jahren zur Gründung von Tuchfabriken und mechanischen Spinnereien, die den Wettbewerb gegen die handwerkliche Produktion schnell gewannen. Doch auch diese waren vor Krisen nicht gefeit, wie beispielsweise die Textilkrise von 1866 zeigte. Die Folgen waren Lohnkürzungen, Entlassungen und Arbeitsniederlegungen für die Arbeiter und Arbeiterinnen. Dennoch überlebten nicht alle Tuchfabriken und die Konzentration zu größeren Betrieben war die Auswirkung. Der Zweite Weltkrieg bedeutete für die verbliebenen Betriebe ein Hochfahren der Produktion. In der Nachkriegszeit wurden inhabergeführte Betriebe in volkseigene Betriebe überführt. Nach einem letzten Hoch der industriellen Textilproduktion bis in die Mitte der 1980er Jahre setzte der endgültige Niedergang ein: die verspätete Anpassung an neue Produktionsanlagen, die politische Wende und nicht zuletzt ein veränderter Weltmarkt sorgten bis 1995 für das Ende der letzten Textil- und Garnproduzenten in der Havelstadt. An der Kasse liegt für Kinder ein kostenloses Begleitheft zur Ausstellung bereit.

Die Veranstaltungen wurden bereitgestellt von der Stadtmarketing- und Tourismusgesellschaft Brandenburg an der Havel mbH