Startseite  /  Jobbörse  /  Artikel einsenden  /  Impressum

Logo

Sprachlose Kinder und vibrierende Ohren: "BraIn - Brandenburger Innovationspreis" an der THB verliehen

Aus der Stadt
  • Erstellt: 13.05.2022 / 17:01 Uhr von eb
„Treffpunkt Campus“ hieß es am Donnerstag endlich wieder für Unternehmer, Startups und Studierende wie auch für Professoren der Technischen Hochschule Brandenburg (THB): Im 30. Jubiläumsjahr der Hochschule hat der Technologie.Transfer.Tag. zum Netzwerken, Pläneschmieden und Informieren in das Audimax der Hochschule eingeladen. Höhepunkt war der Wettbewerb um die sechs Awards des „BraIn – Brandenburger Innovationspreis“. In den Kategorien „Innovation“ und „Startup“ wurden Preise im Gesamtwert von 12.000 Euro vergeben. Gewonnen haben das Projekt EarVib als cleverer Vibrationswecker im Innenohr in der Kategorie „Innovation“ sowie die Online-Übersicht „Family Spots“ für schöne Urlaubsorte mit Angeboten für Kinder (Kategorie Startup).

„Wir alle müssen den Mut haben, unseren Ideen zu folgen. Diesen Mut wollen wir auch bei jungen Menschen unterstützen“, sagte der THB-Absolvent Christoph Trapp. Gemeinsam mit Horst Jung von der bebra Gesellschaft für Verwaltungsentwicklung übergab er stellvertretend für alle Unternehmen, die den “BraIn – Brandenburger Innovationspreis” mit Spenden unterstützen, die sechs Awards. Die Gewinner - “EarVib” und “Family Spots” konnten mit 3.000 Euro nach Hause gingen. 
 
Zur Veranstaltung begrüßten der Präsident der Technischen Hochschule Brandenburg Prof. Dr. Andreas Wilms sowie Oberbürgermeister Steffen Scheller. Auf dem Programm standen auch informative Vorträge rund um die Forschungsschwerpunkte der Hochschule, die Unternehmen unter anderem dazu einluden, gemeinsam über die praktischen Herausforderungen in Sachen Informationssicherheit, Energieeffizienz und Prozessoptimierung nachzudenken. Kurzweilige Pausen am Buffet und ein geselliger Ausklang des Abends boten Gelegenheit zum Netzwerken und zum Anstoßen von gemeinsamen Forschungsprojekten.
 
Alle Preisträger der Awards: 
Kategorie „Innovation“: 
• 3000 Euro für Claas Albrecht, Jeremy Witt, René Serger, Sidney Mauß und Sophia Schulze mit dem Vibrationswecker im Innenohr „EarVib“ 
• 2000 Euro für Olga Levina mit dem digitalen Audio-Bildwörterbuch „TRI“ 
• 1000 Euro für Marta Akpinar-Lele und Tayfun Akpinar-Lele mit ihrem ökologischen Deostick „LIMA“ 
• Außerdem dabei: „Avocato“ als smarte Vorratsbox für empfindliche Avo- cados und die digitale Informationspinwand für Eltern „KitaToday“ 
 
Kategorie „Startup“ 
• 3000 Euro für Heiko Kunz mit der Online-Plattform „FAMILY SPOTS“ für entspannte Familienurlaube 
• 2000 Euro für Klara Seitz mit der digitalen Häkelschrift „Chartcrafter“ 
• 1000 Euro für Thomas Gerczack mit seinem Veranstaltungsplaner „Vera- Planer“ 
• Außerdem dabei: Die Online-Plattform für professionelle Fotografinnen und Fotografen „VEEW“ sowie die Soundsoftware für Motorräder „Newton Motors Type One“

Weitere Informationen zum Technologie.Transfer.Tag. sowie zum „BraIn – Bran- denburger Innovationspreis“ und die Vernetzungsmöglichkeit für interessierte Unternehmen gibt es hier: [www.th-brandenburg.de/ttt].

Bilder

Foto: THB/Oliver Karaschewski
Claas Albrecht und Sophia Schulze wurden für den Vibrationswecker im Innenohr „EarVib“ ausgezeichnet. Foto: Oliver Karaschewski / THB
Heiko Kunz sicherte sich den ersten Platz in der Kategorie Startups. Foto: Oliver Karaschewski / THB
2000 Euro gab es für Klara Seitz mit der digitalen Häkelschrift „Chartcrafter“. Foto: THB/Oliver Karaschewski
2000 Euro für Olga Levina mit dem digitalen Audio-Bildwörterbuch „TRI“. Foto: THB/Oliver Karaschewski
Dieser Artikel wurde bereits 608 mal aufgerufen.

Werbung