Startseite  /  Jobbörse  /  Artikel einsenden  /  Impressum

Logo

Leserbrief: Erfolgreiches 1. Netzwerktreffen -Inklusion im und durch Sport-

Leserbriefe
  • Erstellt: 28.05.2022 / 12:01 Uhr von Matthias Pietschmann
Nach der erfolgreichen Auftaktveranstaltung vom 1. April 2022 zum Projekt LIVE – Lokal Inklusiv Verein(tes) Engagement sowie zur Netzwerkgründung -Inklusion im und durch Sport- im Altstätischen Rathaus, fand am Dienstag im Technologie- und Gründerzentrum der Stadt Brandenburg an der Havel das 1. Netzwerktreffen zur -Inklusion im und durch Sport- statt. Das dem Aufruf über 30 Vertreterinnen und Vertreter aus Vereinen, Gesellschaft und Politik gefolgt sind, zeigt wie hoch das Interesse und die Bedarfe am Thema Inklusion im und durch Sport in unserer Stadt sind.

Nach einer fesselnden Eröffnungsrede durch Frau Alexandra Adel – Beigeordnete der Stadt Brandenburg an der Havel für die Fachbereiche Jugend und Soziales, Schule und Sport sowie für den Eigenbetrieb Schwimm- und Erlebnisbad führten Herr Matthias Pietschmann – 1. Vorstandvorsitzender der Lebenshilfe Brandenburg-Potsdam e.V. und Herr Sebastian Bradke – Geschäftsführer des Stadtsportbundes Brandenburg an der Havel souverän und sehr informativ durch die spanenden Themenfelder. Nach einer Vorstellungsrunde der anwesenden Teilnehmerinnen und Teilnehmer wurden beide Projektansätze, 1. LIVE – Lokal Inklusiv Verein(tes) Engagement und 2. das Host Town Program, auf dessen Grundlagen die nachhaltige Netzwerkgründung beruht, noch einmal kurz erläutert.

So wurde dargestellt, dass beide Projekte der Vorbereitung auf die nationalen Spiele der Special Olympics 2022 und der Special Olympics World Games 2023 in Berlin dienen. Darüber hinaus sollen sie in ganz Deutschland inklusive Strukturen stären, neue aufbauen und nachhaltig im inklusiven Sport- und Sozialraum wirken. 

Frau Katrin Tietz – Beauftragte für Integration der Stadt Brandenburg an der Havel und Frau Sybille Steinhäuser – Leiterin des Fachbereichs Sports der Stadt Brandenburg an der Havel stellten Auszüge der integrierten kommunalen Sportentwicklungsplanung vor. Ein Schwerpunkt einer in diesem Zusammenhang erstellten Erhebung aus dem Jahr 2021, an dem 48 Sportvereine aus der Stadt Brandenburg an der Havel teilnahmen war, wie der Zielgruppenfokus auf Menschen mit Behinderung in der etablierten kommunalen Sportlandschaft aktuell ist und welche Gründe bei der Schaffung von Sportangeboten für Menschen mit Behinderung evtl. entgegen sprechen. Des Weiteren wurde ein Interview vor allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern mit drei jüngst ausgebildeten Teilhabeberatenden geführt. Die über das Projekt LIVE ausgebildeten Teilhabeberatende sind Menschen mit geistiger Beeinträchtigung, welche als Expertinnen und Experten in eigener Sache die Interessen und Bedarfe von weiteren Menschen mit Beeinträchtigung vertreten. Der Grundsatz „Nicht ohne uns über uns“, bildet hier eine der bedeutendsten Grundlagen. Ein weiteres Ziel der Teilhabeberatenden ist es, interessierten Sportvereinen beratend zur Verfügung zu stehen, um Sportangebote für Menschen mit Behinderung allumfassend anzubieten. Ein weiteres Highlight war eine digitale Umfrage unter allen Teilnehmerinnen und Teilnehmer, in der sie unter andrem ihre Erwartungen an das Netzwerk oder auch ihre Ressourcen für das Netzwerk einbringen konnten. 

Durch die Bewerbung unserer Stadt im Host Town Program für die Special Olympics World Games 2023 in Berlin wird Brandenburg an der Havel Gastgeber für eine ca. 50 köpfige Delegation aus Malaysia. Mit Hilfe der Netzwerkpartner gilt es nun, ein dreitägiges spannendes und inklusives Gastgeberprogramm aufzustellen. 

Mit dem 1. Netzwerktreffen -Inklusion im und durch Sport- wurde ein wichtiger Schritt in die Richtung einer inklusiveren Stadtgesellschaft unternommen. Neben der inhaltlichen Projekt- und Netzwerkarbeit heißt es jetzt vor allem, dass wir gemeinsam mit einem starken Netzwerk, nun Ideen für barrierefreie Sport- und Freizeitangebote sammeln, Kleinprojekte entwickeln, und bestehende Barrieren im baulichen, technischen, digitalen oder medialen Bereich abbauen. Nun heißt es getreu dem Grundsatz „Nicht ohne uns über uns“ die nächsten Schritte, hin zu einer inklusiveren Gesellschaft -vor allem im und durch Sport-, weiter zu gehen. 

Das nächste Netzwerktreffen wird am 7.9.2022 um 17:00 Uhr im Technologie- und Gründerzentrum stattfinden. 

Vielen Dank an alle Beteiligten für die rege Teilnahme am ersten Netzwerktreffen und wir freuen uns gemeinsam auf eine inklusivere Zukunft. Redaktion Lebenshilfe Brandenburg-Potsdam e.V.


Bitte beachten: Meldungen in der Rubrik "Leserbriefe" geben nicht die Meinung der Redaktion wieder, sie sind ein persönlicher Text des jeweiligen Verfassers. Einsendungen sind unter [info@meetingpoint-brandenburg.de] mö:glich.

Bilder

Foto: Lebenshilfe Brandenburg-Potsdam e.V.
Dieser Artikel wurde bereits 739 mal aufgerufen.

Werbung