Startseite  /  Jobbörse  /  Artikel einsenden  /  Impressum

Logo

Wredow´sche Zeichenschule: Mietvertrag bis 2043 verlängert / Drei neue Klassenräume für Fontane-Schule

Stadtgeschehen
  • Erstellt: 28.05.2022 / 16:18 Uhr von eb
Die Stadtverwaltung verlängert den seit dem 1.10.2004 bestehenden Anmietvertrag mit der Stiftung der Wredowschen Zeichenschule für die durch die Schulverwaltung genutzten Räumlichkeiten am Wredowplatz 1 um 20 Jahre, bis zum 31.12.2043. Eine entsprechende Vorlage legt Oberbürgermeister Steffen Scheller am 14.6. dem Ausschuss für Finanzausschuss zur Beschlusserfassung am 20.6. den Mitgliedern des Hauptausschusses vor. Scheller sagt: "Die Stiftung Wredowsche Zeichenschule bildet einen wichtigen Teil der Kulturlandschaft...

... der Stadt Brandenburg an der Havel. Sie bietet Kindern und Jugendlichen die Möglichkeit, sich vielseitig künstlerisch in den Fächern Malerei, Zeichnen, Grafik, Bildhauerei und experimentellem Gestalten auszuprobieren." 

Die Stiftung ehrt das Werk des 1804 in der Havelstadt geborenen Bildhauers August Wredow, der 1886 mit der Gründung der Stiftung den Grundstein für die heutige Arbeit im Gebäude legte. 

Die Entscheidung zur Verlängerung des Anmietvertrages ist auch Basis für eine dauerhafte Erweiterung der räumlichen Kapazitäten für die angrenzende Fontane-Grundschule, welche eine wachsende Schülerzahl verzeichnet. Im Rahmen eines Umbaus der 1. Etage sollen drei Klassenräume und dazugehörige Sanitäranlagen entstehen. Die Kosten dafür belaufen sich auf ca. 472.000 Euro. 

Bisher wurden die angemieteten Teilflächen des Gebäudes von der städtischen Volkshochschule und den Schülern des von Saldern-Gymnasiums genutzt. Erstere hat ihren Standort im Frühjahr 2021 auch im Hinblick auf den sich stetig ausweitenden Arbeitsbereich der Stiftung Wredowsche Zeichenschule in die Upstallstraße verlegt.

Bilder

Quelle: Verwaltung
Dieser Artikel wurde bereits 922 mal aufgerufen.

Werbung