Startseite  /  Jobbörse  /  Artikel einsenden  /  Impressum

Logo

"Team HavelBulli" on tour: Wenn der Stinkefisch mitfährt und das Bulli-Dach zur Konzertbühne wird....

Aus der Stadt
  • Erstellt: 21.06.2022 / 20:01 Uhr von pre
Bei über 30 Grad sind sie in Hamburg los gestartet. Jetzt sehen sie Eis und Schnee und zittern bei 8 Grad. Monte und Übi vom “Team HavelBulli” bewältigen heute Tag 4 auf dem “Baltic Sea Circle”, haben über 2.600 Kilometer geschafft und weit mehr erlebt, als manch einer in einem Jahr. Dabei auch Challenges gemeistert, die kurioser kaum sein könnte. Aber echte Wikinger, wie sie es mittlerweile sind, schreckt eben nichts.

Zur Wikingertaufe an Tag 1 galt es, ordentlich Nord-Spirit einzusammeln. Sand aus Dänemark, Ozeanluft, Ostseewasser, Eisen aus Skandinavien und einen Zweig aus Schweden suchten die beiden zusammen - und trugen es auf allen vieren auf den Rücken um die “Steine von Ale” (Ales Stenar). Aufgabe geschafft.
 
Wie auch unter anderem folgende: Den alten Abba-Tourbus auf einem Autofriedhof in der Nähe von Ryd finden. Jemanden dazu zu begeistern, Violine auf dem Dach vom Bus zu spielen. Den Wagen auf eine 40 Zentimeter hohe Holzkonstruktion fahren  - eigenhändig gebaut. Vom Dach angeln. Den schwedischen Stinkefisch „Surströmming“ 200 Kilometer an Bord mitzuführen.
 
Ansonsten tun die Brandenburger, was auf Reisen so zu tun ist: im Meer baden, chillen und Rumblödeln. Morgen auch in der Gruppe. Auf den Lofoten (Norwegen) steht eine Rallyeparty samt Eisbaden an. Den Gin dafür haben Monte und Übi am Start ausgehändigt bekommen, jetzt fehlen nur noch die “Tonic"-Teams dazu.
 

Verwandte Artikel:

Bilder

Fotos: privat
Dieser Artikel wurde bereits 2.505 mal aufgerufen.

Werbung