Startseite  /  Jobbörse  /  Artikel einsenden  /  Impressum

Logo

Näthewinde-Brücke wird später fertig als geplant

Stadtgeschehen
  • Erstellt: 04.08.2022 / 19:01 Uhr von eb
Die Sanierung der Geh- und Radwegbrücke über die Näthewinde wird erst Ende August/Anfang September 2022 fertig, das meldet die Stadtverwaltung. Als Grund werden die langen Lieferzeiten für das Holz genannt. "Trotz rechtzeitiger Bestellung wurden die Holzbinder erst Ende Juni im Werk der bauausführenden Firma Schmees & Lühn in Fresenburg (Niedersachsen) zur Weiterbearbeitung angeliefert", heißt es aus dem Brandenburger Rathaus.

Vorab erfolgte bereits die komplette Demontage des Brückenbauwerks. Sämtliche Holzteile (Bogenträger, Zugbänder, Querträger) wurden neu gefertigt. Die Stahlteile sind überarbeitet und neu beschichtet worden. Anstelle der Holzbohlen ist jetzt ein Belag aus glasfaserverstärktem Kunststoff (GFK) vorgesehen. Dieser Belag ist laut Stadtverwwaltung mit geringen Wartungskosten verbunden und bietet zudem eine reduzierte Unfallgefahr durch hohe Rutschsicherheit. Das Holzgeländer auf der Brücke wird durch ein Metallgeländer ersetzt. Der aktuelle Stand:
Im Werk erfolgt die Teilmontage und die Vorbereitung für den Transport nach Brandenburg an der Havel. Ab 15.8. werden die Sanierung der Betonwiderlager durch eine Spezialfirma und im Anschluss der Einbau neuer Elastomerlager als Brückenauflager vorgenommen. Gleichzeitig werden auch die landseitig vorhandenen Holzgeländer neu gestrichen. 

Anfang der 34. Kalenderwoche ist die Lieferung der Brückenteile zum Stadthafen vorgesehen. Von dort erfolgt der Transport mittels Schiff (Ponton) zur Baustelle. Der Brückeneinhub und die Montage dauern ca. 8 Tage. Die Arbeiten an den Uferbereichen können dann nach Fertigstellung aller Montagearbeiten auf der Brücke durch eine Wasserbaufirma ausgeführt werden. Spätestens Anfang September 2022 soll die neue Näthewindebrücke wieder für alle begehbar sein.

Bilder

Foto: Fa. Schmees & Lühn
Dieser Artikel wurde bereits 2.371 mal aufgerufen.

Werbung