Startseite  /  Jobbörse  /  Artikel einsenden  /  Impressum

Logo

Bespuckt, getreten, geschlagen: Unfallbeteiligter greift Polizisten an

Stadtgeschehen
  • Erstellt: 05.08.2022 / 12:01 Uhr von pre
Ein Radfahrer tickte bei einer Unfallaufnahme am Donnerstagvormittag in der Altstadt ziemlich aus. Die Polizei wurde gegen 10.15 Uhr zu dem Unfall zwischen zwei Radfahrern gerufen. “Einer der Beteiligten reagierte wohl sehr aggressiv und wolle den Ort verlassen”, hieß es. “Während der Unfallaufnahme stellte sich heraus, warum der Beteiligte so schnell verschwinden wollte", verkündet die Polizeipressestelle.

“Gegen ihn lag ein Haftbefehl vor, der gegen Zahlung einer Geldstrafe aufgehoben werden konnte.” 
 
Kurz darauf griff der Beschuldigte dann die Polizisten an. Er trat ihnen gegen das Bein, spuckte und schlug wild um sich. “Erst durch einfache körperliche Gewalt konnte der Aggressor zu Boden gebracht, fixiert und ihm ein Spuckschutz aufgesetzt werden”, schildert die Pressestelle. “Trotz alledem versuchte er die Beamten weiter mit Kopfstößen zu verletzen, was ihm jedoch nicht gelang.” 
 
Im weiteren Verlauf brachten die Polizisten den Radfahrer in eine Justizvollzugsanstalt, da er die Geldstrafe nicht aufbringen konnte.
 
Durch die Widerstandshandlung wurde ein Beamter leicht am Schienbein verletzt. Er blieb aber weiter dienstfähig. 

Dieser Artikel wurde bereits 6.416 mal aufgerufen.

Werbung