Startseite  /  Jobbörse  /  Artikel einsenden  /  Impressum

Logo

So kickte der SpG Lehnin/Damsdorf-Nachwuchs

Sport
  • Erstellt: 21.09.2022 / 10:01 Uhr von Christian Awizio
Hier sind die Nachwuchsspielberichte der SpG Lehnin/Damsdorf. Diesmal mit den Begegnungen SG G/W Golm gegen A-Jugend (9:1), SpG Friesack/Pessin gegen B-Jugend (0:6), 1. E-Junioren gegen FSV Eintracht Glindow II (8:2), 2. E-Junioren gegen FC Borussia Belzig II (2:7) und SV Empor Schenkenberg gegen F-Junioren (1:6).

SG G/W Golm gegen A-Jugend (9:1)
Bei den Randpotsdamern kamen die personell angeschlagenen "Klosterbrüder" deutlich unter die Räder. Den Ehrentreffer erzielte Gianluca Linke.

SpG Friesack/Pessin gegen B-Jugend (0:6)
Von der weiten Auswärtspartie brachten die Schützlinge von Uwe Lampert einen tollen Sieg mit. Bei einer besseren Chancenverwertung hätte das Ergebnis noch höher ausfallen können.
Die Tore schossen Felix Schöppner (2), Stean Müller (2), Marc Göde (1) und John-Wyath Sumpf (1).

1. E-Junioren gegen FSV Eintracht Glindow II (8:2)
Vor dem Spiel gab es für die "Lehnin/Damsdorfer" von der grünen Tankstelle in Lehnin vertreten durch Familie Weichert eine tolle Überraschung. Denn sie durften sich über einen nagelneuen Trikotsatz freuen. Bestens eingekleidet bauten die "Blau-Weißen" vom Trainerduo Benjamin Magosch und Tobias Kuc ihre Serie aus und feierten den vierten Saisonsieg.
Die Tore schossen Nico Koppe (6) und Levi Fynn Paul Bredow (2).

2. E-Junioren gegen FC Borussia Belzig II (2:7)
Im Spitzenspiel fanden die "Blau-Weißen" gegen die ein Jahr älteren Gäste nicht zu ihrem gewohnten Spiel und mussten ihre erste Saisonniederlage einstecken.
Die Treffer markierten Lennox Demnick und Lenny Krokotsch.

SV Empor Schenkenberg gegen F-Junioren (1:6)
Beim Ortsnachbarn zeigten die Schützlinge von Christian Awizio eine verbesserte Leistung gegenüber dem Testspiel in Belzig und gewannen verdient. Zudem bekamen alle Spieler ihre Einsatzzeit und notwendige Spielpraxis.
Es trafen Paul Ilisch (3), Johann Lucke (1), Clemens Drefenstedt (1) und Richard Dreßler (1).

Bilder

Dieser Artikel wurde bereits 407 mal aufgerufen.

Werbung