Startseite  /  Jobbörse  /  Artikel einsenden  /  Impressum

Logo

Ruderer beenden Regattensaison auf dem Beetzsee / Zuschlag für die Ruder-EM 2026 der U19

Sport
  • Erstellt: 26.09.2022 / 17:01 Uhr von rb
Mit den Offenen Landesmeisterschaften im Rudern an diesem Wochenende fand die diesjährige Saison der Regatten auf der Regattastrecke am Beetzsee ihren Abschluss. Insgesamt kämpften knapp 400 Wassersportler aus 40 Vereinen aus den Bundesländern Sachsen, Sachsen-Anhalt, Berlin, Mecklenburg-Vorpommern und natürlich Brandenburg um 59 Gold-, Silber- und Bronzemedaillen. Für die Brandenburger Athleten ging es zusätzlich noch um den Landesmeistertitel in ihrer jeweiligen Klasse. Besonderheit diesmal: Die Medaillen haben sei diesem Jahr ein neues Design.

Für den Brandenburger Landesruderverband war der Wettkampf auch Anlass, die Öffentlichkeit um über seine in den nächsten Jahren Veranstaltungen zu informieren. Dazu lud die Verbandspräsidentin Ulrike Hartmann gemeinsam mit ihrem Stellvertreter Harald Wujanz und mit Volker Garmatter zum Informationsgespräch ein. Letzterer brachte gleich eine topaktuelle Nachricht mit. „Wir haben gerade gestern den Zuschlag für die Ruder-Europameisterschaften 2026 der U19 hier auf der Regattastrecke bekommen“, berichtete Garmatter stolz. Er ist mit seinem Havel-Regatta-Verein von 1920 e.V. langjähriger Ausrichter der Ruderregatten in Brandenburg an der Havel. Mit 15 zu 10 Stimmen hatte sich das Entscheidergremium am Samstag für die Brandenburger Anlage als Austragungsort entschieden.

Im Zusammenhang mit der freudigen Nachricht richtete Volker Garmatter ausdrücklich seinen Dank an das Land Brandenburg und die Verantwortlichen in der Brandenburger Stadtverwaltung. „Ohne deren finanzielle Unterstützung könnten wir diese großen Veranstaltungen nicht stemmen“, so der Organisator. Ehrenpräsident Hartmut Duif äußerte in diesem Zusammenhang seinen Unmut gegenüber dem Bund. So haben Land und Stadt zur Europameisterschaft 2016 jeweils 150.000 Euro begesteuert. Vom Bund seinen lediglich 100.000 Euro gekommen, was für ihn unverständlich sei. Hier fordert er seitens des Bundes eine deutlich bessere Unterstützung der Wassersportler. Das auch mit dem Blick auf die immer weiter steigenden Kosten, um derartige Events stemmen zu können.

In den nächsten zwei Jahren finden jeweils vier Ruderveranstaltungen auf dem Beetzsee statt. Neben dem Saisonstart der Ruderer im April 2023 mit den Deutschen Kleinbootmeisterschaften und Leistungsüberprüfungen für die A-Junioren, findet unter anderem im Juni 2023 die größte deutsche Nachwuchsveranstaltung, der 54. Bundeswettbewerb der Mädchen und Jungen, im Mai statt. Zudem wird auch 2023 die Offene Landesmeisterschaft im Rudern wieder hier auf dem Beetzsee zu erleben sein.

Das Highlight im Jahr 2024 wird für Organisatoren der Ruderregatten die World Rowing Masters Regatta vom 12. bis zum 15.9.2024. Bei der weltgrößten Ruderregatta wird mit über 3.500 internationalen Teilnehmern ab 27 Jahren gerechnet. Die World Rowing Masters wird zum ersten Mal in Brandenburg ausgetragen. Weitere Veranstaltungen sind im Mai die Junioren-Regatta, die Kinder- und Jugendsportspiele des Landes Brandenburg im Juli sowie wieder im Herbst die Offenen Landesmeisterschaften Brandenburg.
Insgesamt finden übrigens jedes Jahr rund 40 Veranstaltungen unterschiedlichster Art auf dem Gelände der Brandenburger Regattastrecke statt, die vom Standortchef Uwe Philipp und seinem Team gestemmt werden müssen.

Bilder

Dieser Artikel wurde bereits 886 mal aufgerufen.

Werbung