Startseite  /  Jobbörse  /  Artikel einsenden  /  Impressum

Logo

Erfolgreiche Teilnahme der Brandenburger Kanuten am Olypiapokal in Sachsen

Sport
  • Erstellt: 28.09.2022 / 19:01 Uhr von Anja Freudenberg
Am Ende einer Saison treffen sich jährlich Auswahlmannschaften aus Sachsen, Sachsen-Anhalt, Mecklenburg-Vorpommern, Berlin und Brandenburg zu einem Leistungsvergleich im SchülerInnen A,B und Jugendbereich. Auch die Mannschaften des Brandenburg Kanuvereins BKV Freie Wasserfahrer, des ESV Kirchmöser und des WSV Stahl Beetzsee Brandenburg machten sich auf den Weg nach Lohsa (Sachsen) um für den Kanuverband des Landes Brandenburg auf Medaillenjagd zu gehen.

Für den WSV Stahl Beetzsee ging die Landes- und Vize- Ostdeutsche- Meisterin Lara Wolf in den Disziplinen K1, K2, K2 Staffel und K4 der Schülerinnen B über 500 m an den Start. Sie konnte sich am Ende des Wettkampfes als zweitbeste Teilnehmerin aus dem Land Brandenburg über 3x Gold und 1x Silber freuen.

Auch der ESV Kirchmöser freut sich gemeinsam mit seinem Talent Johanna Panier. Sie war die einzige Starterin aus ihrem Verein und kam mit 3x Gold im C1, C2 und der Staffel nach Hause.

Vom BKV Freie Wasserfahrer Brandenburg e.V. qualifizierten sich mit Frida Zerm und Lena Kleinschmidt gleich 2 Sportlerinnen, die den BKV mit Bravour in der Landesauswahl vertreten haben. Frieda kam im K2 über 500 m der A Schülerinnen auf einen sehr guten 5. Platz. Lena erpaddelte sich im K2 über 500 m der Schülerinnen B den 3. Platz. Im K4 über 500 m und in der Staffel reichte es dann sogar für 2x Gold.

Mit diesen tollen Ergebnissen konnten die Sportlerinnen aus der Havelstadt einen entscheidenen Anteil zum Erreichen des Gesamtsieges in der Mannschaftswertung beisteuern, die der Landeskanuverband für sich entscheiden konnte.

Bilder

Dieser Artikel wurde bereits 1.177 mal aufgerufen.

Werbung