Startseite  /  Jobbörse  /  Artikel einsenden  /  Impressum

Logo

MBS verteilte heute 66.000 Euro an Vereine und Einrichtungen aus der Havelstadt

Aus der Stadt
  • Erstellt: 18.11.2022 / 19:01 Uhr von rb
Zum Treffen im Herzschlag hatte am Freitag die Mittelbrandenburgischen Sparkasse (MBS) Vertreter von 24 Vereinen, Organisationen und Einrichtungen aus der Havelstadt eingeladen. Gemeinsam mit Oberbürgermeister Steffen Scheller überreichte Andreas Schulz, Vorsitzender des Vorstandes der MBS,  Spendenzusagen in Höhe von über 65.000 Euro. Mit den Spenden aus dem Frühjahr gehen in diesem Jahr insgesamt 152.700 Euro Spendengelder der MBS in die Stadt Brandenburg an der Havel.

Doch allein mit der Spendenübergabe war es an diesem Tag nicht getan. Die MBS hatte auch die Vereine aufgerufen in den Dialog zu treten, sich auszutauschen und so voneinander zu profitieren. Mit ihrem „Markt der Möglichkeiten – Von Verein zu Verein“ will die MBS einen Beitrag zum Miteinander leisten. „Wir freuen uns wirklich sehr, dass die Vereinsarbeit auch in schwieriger Zeit so intensiv und so facettenreich bleibt. Sie schaffen in den verschiedenen Vereinen Gemeinschaft und fördern damit den sozialen Zusammenhalt auf unterschiedlichen Ebenen. Sie alle leisten Ihren Beitrag, dafür danken wir Ihnen sehr und möchten mit unserem Förderengagement unsere Wertschätzung zeigen“, so Andreas Schulz.

„Mit dem finanziellen Beitrag ist nicht alles erreicht. Da braucht es auch viele Eigenmittel der Vereine. Die sind gern aufgefordert, sich mit ihren Projekten bei mir und meinem Büro zu melden“, so der Oberbürgermeister. Damit will er gerade die ansprechen, die sich aus den unterschiedlichsten Gründen bisher mit ihren Projekten nicht an die MBS um Unterstützung gewandt haben. Steffen Scheller und Andreas Schulz bekundeten gegenüber den Anwesenden, dass sie gern jedes unterstützen und baten auch darum, dieses Anliegen weiter hinaus zu tragen.

Während der gemeinsamen Übergabe der Spendenbescheide informierten die Vertreter der begünstigten Vereine auch über die Inhalte ihrer Projekte. Folgende Vereine und ihre Projekte erhielten eine Spende:
Der Freundeskreis der Kunsthalle Brennabor e. V. für Brennabor_LAB,
der VfL Brandenburg e.V. für die Erneuerung der Trainings- und Wettkampfausstattung des Leichtathletiknachwuchses,
der Jiu-Jitsu-Kids e.V. zur Beschaffung eines Hangelparcours,
der Volkschor Brandenburg e.V. für die Durchführung eines Frühlingskonzertes,
der Verein der Freunde und Förderer der Joliot Curie Grundschule e.V." für die Arbeit der Lego-Robotik-Arbeitsgemeinschaft,
der Humanistischer Regionalverband Brandenburg/Belzig e.V. zur Förderung einer Musikanlage,
der Förderkreis der Musikschule Brandenburg a.d.H "Vicco von Bülow e.V. für die Künstlerische Gestaltung zur Einbindung des Namensgebers der Musikschule "Vicco von Bülow",
der Verkehrsclub Deutschland Landesverband Brandenburg e.V. für den Bau der 10. Fahrrad-Reparaturstation im Umfeld einer Schule, eventuell der Domschule,
die Wredow-Gesellschaft e.V. für das Projekt wredow.baut,
die BSG Stahl Brandenburg e.V. zum Bau einer neuen Warmwasserversorgung Vereinshaus und für ihre Vereinsarbeit,
das Collegium musicum Brandenburg e. V. Zur Hilfe der Ausrichtung ihres Sommerkonzertes 2023,
Jampression e.V. für die Ausrichtung der Choriole 2023,
die Johanniter-Unfall-Hilfe e.V. RV Brandenburg-Nordwest für die ehrenamtliche Motorradstaffel,
das event-theater e.V. für die Theaterproduktion „Himmlische Hunde“,
der SV Wasserfreunde Brandenburg e.V. für Vereinsequipment,
der Verein der Freunde und Förderer des Bertolt-Brecht-Gymnasiums für ihr Projekt Fotographie im Kunstbereich,
die Hospiz-Bewegung Brandenburg - Begleitung Sterbender und ihrer Angehörigen e.V. für einen Fäkalienspüler für das Hospiz Brandenburg,
die Volleyball Akademie Brandenburg für das Beachvolleyball Camp 2023,
der Förderverein Volleyball in Brandenburg e.V. des VC Blau-Weiß Brandenburg für ihr Projekt 1,
der Förderverein Krugpark für ein Lastenfahrrad "Muli",
der Verein für internationale Arbeit im Sport "Ra´anana e.V." für Bikes für ihre internationalen Jugendbegegnungen,
die Björn Schulz Stiftung Trauer einen Raum geben für eine Sitzecke für den Gruppenraum,
der kulturWust e.V. Für ihr Projekt Gemeinsam im Zentrum 2 und
der Brandenburger Sportclub Süd 05 e.V. für seine Nachwuchsförderung.

Bilder

Dieser Artikel wurde bereits 2.386 mal aufgerufen.

Werbung