Startseite  /  Jobbörse  /  Artikel einsenden  /  Impressum

Logo

Rotary Club Brandenburg/Havel feiert 30-jähriges Bestehen

Stadtgeschehen
  • Erstellt: 23.01.2023 / 12:01 Uhr von Michael Kolkmann
Mit einer feierlichen Jubiläumsveranstaltung hat am Wochenende der Rotary Club Brandenburg an der Havel im historischen Rolandssaal des Altstädtischen Rathauses seines 30. Gründungsjahres gedacht. Am 19. November 1992 durch den Rotary Club Berlin-Süd aus der Taufe gehoben, zählt der hiesige Club heute 72 Männer und Frauen aus den unterschiedlichsten Berufsgruppen. In ihrer Rede konnte die aktuelle Präsidentin Cornelia Radeke-Engst Freunde aus den Partnerclubs Stettin (Polen) und Ra’anana (Israel) begrüßen, die eigens zur Jubiläumsfeier angereist waren.

Radeke-Engst betonte, dass das Motto „Imagine Rotary“ der aktuellen Weltpräsidentin von Rotary, Jennifer Jones, immer wieder von den Clubs vor Ort mit Leben gefüllt werden müsse. So verwies sie auf zahlreiche Projekte in der Stadt, die der Club im Verlauf der vergangenen drei Dekaden unterstützt hat. Zu den Höhenpunkten des rotarischen Jahres in der Havelstadt zählen die gemeinsam mit der Stadt Brandenburg organisierte alljährliche feierliche Veranstaltung zum Einheitstag am 3. Oktober im Dom sowie das Neujahrskonzert, das traditionell am ersten Januar-Wochenende mit den Brandenburger Symphonikern im Brandenburger Theater stattfindet.

Die Festrede des Abends hielt der frühere Rotary-Weltpräsident Holger Knaack vom Club Herzogtum Lauenburg-Mölln. Er berichtete anschaulich aus seinem Jahr als Präsident und machte die rotarischen Werte der Freundschaft und Unterstützung für das Heute fruchtbar.

Im Rahmen der Veranstaltung erfolgte eine symbolische Geldübergabe an das Schulprojekt „Stolpersteine“ an Oberbürgermeister Steffen Scheller und für die Ausstellung im Brandenburger Dom anlässlich des 300jährigen Jubiläums der berühmten Wagner-Orgel an Vertreter des Domstifts. Musikalisch umrahmt wurde die Feier von Silke Rougk an der Geige und Jens Naumilkat am Cello.

Bilder

Foto: Ben Lorenz
Foto: Ben Lorenz
Foto: Ben Lorenz
Foto: Ben Lorenz
Dieser Artikel wurde bereits 1.335 mal aufgerufen.

Werbung