Startseite  /  Jobbörse  /  Artikel einsenden  /  Impressum

Logo

Mit viel Vorfreude in die neue Saison

Sport
  • Erstellt: 02.09.2023 / 12:01 Uhr von Martin Terstegge
Große Vorfreude herrscht bei Sebastian Fräsdorf, Trainer der Frauenmannschaft der BSG Stahl Brandenburg und seinen Spielerinnen, dass es an diesem Sonntag (3. September/10 Uhr) endlich in der Landesliga los geht. Zum Saisonauftakt geht die Reise zum 1. FFC Turbine Potsdam III, ein Team, dass technisch beschlagen ist, und dank seiner jungen Fußballerinnen durch Schnelligkeit besticht.
Anzeige

Doch an Tempo fehlt es bei den Brandenburgerinnen ebenfalls nicht, bei ihnen kommt aber noch eine große Portion Souveränität hinzu. Obwohl ein Routinier, der in den vergangenen Jahren als Staubsauger vor der Abwehr und als Ideengeber für die Offensive ein wichtiger Baustein der Mannschaft war, nun fehlen wird. Nathalie Säger wird diesmal nur auf der Bank die Daumen drücken, ehe sie kommende Woche nach Neuseeland aufbricht.

Trainer Fräsdorf muss aufgrund von Urlaub und Verletzung noch auf einige Akteurinnen verzichten, doch er rechnet mit einem 15- bis 16-köpfigen Kader, der die Reise in die Landeshauptstadt antreten wird. Er zeigte sich mit der Vorbereitung zufrieden, ist aber heilfroh, dass es nun Ernst wird: „Meine Vorfreude und auch die der Spielerinnen ist riesengroß. Nun wollen wir endlich sehen, wo wir stehen. Unsere Zielstellung ist es am Saisonende einen der drei ersten Plätze einzunehmen.“ Dafür wäre ein Sieg am Sonntag schon einmal eine gute Basis, zumal in der Woche (10. September/13 Uhr) darauf einer der Mitfavoriten um die Meisterschaft, der FSV Babelsberg 74, zum Kräftemessen im Stadion am Quenz vorbeischaut.

Bilder

Dieser Artikel wurde bereits 643 mal aufgerufen.

Werbung