Logo

Stahl-Frauen wollen ins Halbfinale

Sport
  • Erstellt: 24.02.2024 / 14:01 Uhr von Martin Terstegge
An diesem Sonntag (25. Februar/13 Uhr) ist die lange Wartezeit für die Fußballerinnen der BSG Stahl Brandenburg vorüber, endlich können sie sich wieder vor heimischer Kulisse präsentieren. Nachdem die Brandenburgerinnen in der Vorwoche ihr erstes Pflichtspiel in der Landesliga in Blankenfelde mit 4:0 gewonnen hatten, steht nun der Brandenburgpokal auf dem Programm. Gegner im Viertelfinale ist die SG Sieversdorf.
Anzeige

Im Hinspiel der aktuellen Landesligasaison, am 1. Oktober 2023, trennten sich beide Teams in Sieversdorf 1:1. Damals hatte die Ex-Stahlspielerin Kathleen Lorenz die Gastgeberinnen früh (3.) in Führung gebracht. In einem intensiven Spiel sorgte erst kurz vor Schluss Anja Seelhoff (88.) für die Erlösung. Diese Partie zeigte Stahl-Trainer Sebastian Fräsdorf eine der großen Stärken des Gegners, der entschlossene Abschluss. Wenn sich die Möglichkeit ergibt, wird nicht lang gefackelt. Neben Lorenz glänzt vor allem die erfahrene Viviane Borck als Torschützin. Sechsmal hat sie bislang in der Liga getroffen, sie weiß, wo das Tor steht.

Für Trainer Fräsdorf sind die Sieversdorferinnen neben Brieselang und FSV Babelsberg die Hauptkonkurrenten seiner Elf in der Landesliga. Um das starke Team in Schach zu halten müssen seine Spielerinnen von Beginn an hellwach in der Defensive sein. „Dies wird ein Spiel auf Augenhöhe, die SG wird sich nicht nur hinten hineinstellen, sie wird versuchen uns unter Druck zu setzen. Daher müssen wir jeden Zweikampf annehmen“, so der Stahl-Coach.

Personell sieht es gut aus. Fehlen werden lediglich die im Urlaub weilende Janine Groth sowie Emma Harder, die aus beruflichen Gründen verhindert ist. Die Fans können sich auf eine packende Partie am Sonntag im Stadion am Quenz freuen. Um 13 Uhr gilt es die eigene Mannschaft ins Halbfinale anzufeuern.

Bilder

Anja Seelhoff, die im Ligahinspiel den späten Ausgleich erzielen konnte, Foto: Martin Terstegge
Dieser Artikel wurde bereits 726 mal aufgerufen.

Werbung