Logo

BSC Süd 05 überrascht in Sachsenhausen

Sport
  • Erstellt: 18.05.2024 / 12:01 Uhr von Dieter Seewald
Am Donnerstag fand, nach fünf Spielverlegungen, nun endlich das letzte Nachholspiel aus der ersten Halbserie statt. Durch die frühe Anstoßzeit um 18 Uhr hatte Trainer Hans Oertwig doch einige Sorgen den Kader zusammenzustellen.
Anzeige

Immerhin fehlten arbeits- und verletzungsbedingt gleich sechs Spieler aus dem gewohnten Kader. Somit stießen diesmal die beiden A-Junioren Spieler Joel Maurice Fels und Justin Flint zum Team und Joel Fels stand gleich von Beginn an in der Anfangsformation. Die Nullfünfer überraschten den derzeitigen Tabellendritten mit einer überzeugenden kämpferischen und spielerischen Leistung und gewannen Dank einer nicht erwarteten überragenden Leistung in der ersten Hälfte am Ende verdient mit 3:0 (3:0). Somit kletterten die Brandenburger auf Platz acht der Tabelle.

Schon früh gingen sie bereits in der fünften Minute mit 1:0 in Führung. Pedro Alves Nonato, der im weiteren Spielverlauf seine 10. Gelbe Karte sah, zog aus gut zwanzig Meter ab und der Ball schlug im unteren linken Toreck ein. Die Gastgeber, schnell um den Ausgleich bemüht, verfehlten ihrerseits in der 10. Minute nur knapp. Ansonsten stand die von Maximilian Schmidt wieder gut organisierte Hintermannschaft der Nullfünfer sicher und spielte ihre eigenen Angriffe diesmal schnell und konzentriert aus.

Alpha Njie sorgte sogar noch mit seinen beiden Treffern, nach jeweils schöner Einzelleistung, in der 35. und 43. Minute für eine deutliche Pausenführung. Nach Wiederanpfiff legten die Hausherren gleich richtig los und begannen mit übertriebener Zweikampfführung. Ein brutales Foul an der Mittellinie wurde vom ansonsten guten Referee Andy Schmidt allerdings nur mit Gelb geahndet. Etwas defensiver ausgerichtet sahen sich die Nullfünfer nun den Gastgebern gegenüber, die um einen schnellen Anschlusstreffer bemüht waren. Wobei deren Aktionen von der umsichtig agierenden Hintermannschaft der Brandenburger meist am Strafraum abgefangen wurden.

Tornike Zarkua hatte außerdem erneut einen guten Tag und entschärfte die durchkommenden Bälle und rettete in der Schlussphase den nicht erwarteten aber jederzeit verdienten Sieg. „ Eine tolle Leistung meiner Mannschaft, wo jeder einzelne bis an seine Grenzen gegangen ist“, so ein äußerst zufriedener Trainer Hans Oertwig nach dem Spiel.

Nach einem spielfreien Pfingstwochenende geht es dann am nächsten Sonntag zur TSG Einheit Bernau.

BSC Süd 05: Zarkua- Zuvela, Schmidt, Ribeiro, El-Ali- Njie, Alves Nonato, Tosta Cesario (88.Altenburg), Janeck, Fels (90.+2 Flint)- Richter

Trainer: Hans Oertwig / Manfred Adler

Bilder

(c) BSC Süd 05
(c) BSC Süd 05
(c) BSC Süd 05
(c) BSC Süd 05
Dieser Artikel wurde bereits 1.158 mal aufgerufen.

Werbung