Logo

„Grünes Klassenzimmer“ der Oberschule Nord räumt städtischen Umweltpreis ab

Stadtgeschehen
  • Erstellt: 10.06.2024 / 20:01 Uhr von ant
Beim 33. Krugparkfest in Brandenburg an der Havel wurden am 8. Juni die Gewinner des Umweltpreises 2024 unter dem Motto "Klimahelden gesucht" geehrt.
Anzeige

Den mit 400 Euro dotierten Hauptpreis erhielt die Oberschule Brandenburg Nord für ihr nachhaltiges Konzept eines grünen Klassenzimmers mit Schulgarten. Oberbürgermeister Steffen Scheller lobte das vorbildliche Projekt, das Klima, Umwelt und Verantwortungsbewusstsein der Schüler fördert.


Anerkennungen und Geldpreise von jeweils 200 Euro gingen an die Curie-Schule für ihr Kraterbeeten-Projekt sowie an die Foodsharing-Initiative für die Rettung und Verteilung überschüssiger Lebensmittel. Die Brandenburger Bank wurde für ihre Baumpflanzaktion zum Klimaschutz gewürdigt.

Die Preisgelder wurden von den Stadtwerken Brandenburg und der Märkischen Entsorgungsgesellschaft gestiftet. Die Jury unter Vorsitz von Michael Weggen würdigte das Engagement der "Klimahelden" für einen nachhaltigen und ökologischen Umgang mit Ressourcen.

Bilder

Oberbürgermeister Steffen Scheller und Kirstin Ohme, Leiterin des Amtes für Abfallwirtschaft, Bodenschutz und Grünflächen, mit den drei Preisträgern des Umweltpreises. ©Stadt Brandenburg an der Havel / Th. Messerschmidt
33. Krugparkfest ©Stadt Brandenburg an der Havel / Th. Messerschmidt
Dieser Artikel wurde bereits 2.003 mal aufgerufen.

Werbung