Diese Website verwendet Cookies zur optimalen Darstellung der Inhalte. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren

Verstanden

Werbung

Werbung

Restaurant

Neue Mühle
Regionale Küche im gemütlichen Ambiente
Neue Mühle 2
14776 Brandenburg

Ausflugstipps

Wasserturm
Turm
Bahntechnikerring
14774 Kirchmöser

NEUE GUTSCHEINE


Alle Gutscheine anzeigen: [Klick]

NEU IN BRB: LIVESTREAM


GASTRO-TIPPS


Es fehlt ein Eintrag? eMail [info@meetingpoint-brandenburg.de]

Stellenbörse

Schon in die Meetingpoint-Jobbörse geschaut? Regelmäßig laufen dort freie Stellen aus der Region ein, vom Ingenieur bis zum Lageristen: schnell bewerben und im neuen Job durchstarten! Zu finden ist die Stellenbörse oben im Menü! / Tipp: Sie suchen als Arbeitgeber qualifiziertes Personal? Dann inserieren Sie die Stelle doch einfach im Meetingpoint, so erreichen Sie günstig eine breite Leserschaft!

Kontakt: [info@meetingpoint-brandenburg.de] oder 0176.2444 2852.

Werbung

SVV-Rückblicke online

Druckansicht

Politik

Erstellt: 01.02.2018 / 12:43 von Stadtpolitik

Die SVV-Rückblicke von SPD, Linken, CDU und Freien Wählern sind online.

Wie immer gilt: Treffen weitere Rückblicke ein, wird diese Übersicht hier ergänzt.


Hinweis: Politische Pressemitteilungen gibt der Meetingpoint als Komplettzitate wieder; unsere Leser sollen sich eine eigene Meinung zu den Äußerungen unserer Politiker machen - ohne wertende Meinungen der Redaktion. Die Redaktion distanziert sich ausdrücklich von den zitierten Inhalten/Aussagen und macht sie sich nicht zu eigen.


Dieser Artikel wurde bereits 2585 mal aufgerufen.

Dokumente

Bilder



Werbung



Kommentare (1)

Kommentar hinzufügen

Name und E-Mail eintragen:
Um einen Kommentar abzugeben, müssen die Felder Name, E-Mail und Kommentar ausgefüllt werden. Die eMail-Adresse muss gültig sein, an diese senden wir einen Freischaltungslink.

* Deine angegebene eMail-Adresse ist für jeden Leser sichtbar, wenn er später über dem veröffentlichten Kommentar mit der Maus über deinen Namen fährt. Hinweis: Du kannst deinen Kommentar später selbst löschen, dazu senden wir dir einen entsprechenden Link, alternativ kannst du auch an [info@meetingpoint-brandenburg.de] schreiben. Anderenfalls bleiben der Kommentar, der angegebene (Spitz)Name, die eMail-Adresse sowie der Zeitpunkt der Veröffentlichung solange auf unserem Server gespeichert, wie der Artikel online ist.


Quertreiber schrieb um 19:38 Uhr am 12.02.2018:

Die CDU sprüht über vor verkehrspolitischen Ideen. Jean Schaffer will es jetzt wissen!. Unerschrocken stützt und ermuntert er fortan mit einer grandiosen Idee die ehrenamtlichen Helfer in der Stadt. Ihnen soll mittels "Bildgestaltung" auf einer Straßenbahn eine zu Herzen gehende Danksagung ausgesprochen werden. Mehr Dank kann gar nicht gehen !! Jeder Bürger der Stadt wird künftig den Atem anhalten, wenn sich eine solcherart bemalte Straßenbahn in Bewegung setzen sollte, kurz bevor er sie erreichen konnte.

Nicht immer gelingt es der CDU Fraktion oder ihren treuen Wasserträgern den geradezu umstürzlerischen Ideen, auch Taten folgen zu lassen. Der getreue Eckhardt der CDU, ein gewisser Klaus Riedelsdorf trat von vielen Monaten mit dem Vorschlag in die Öffentlichkeit, die Havel als Wasserstraße für den innerstädtischen Personen Nahverkehr zu nutzen. Verstopfte Straßen? Das wäre dann gestern gewesen!! Für diesen genialen Vorschlag wurde der Logistiker und Freizeitskipper Klaus Riedelsdorf sogar mit der Funktion eines "stellvertretenden Ausschussvorsitzenden" belohnt. Das will was heißen!

Diese Funktion sei ein weiterer Schritt in seiner politischer Karriere, "sie sei ihm besonders wichtig" war in Parteikreisen zu hören. Man nimmt in der Demokratie schließlich, was man kriegen kann - warum auch nicht? Eine Legislaturperiode kann kurz sein. Der Vorschlag wurde von Riedelsdorf noch ausgeschmückt: Die Anlegestellen, sollten Sponsoren mit zugkräftiger Namensgebung schmücken dürfen. Wie z. B. "Zum REWE Markt"!! Dieser Idee vom CDU begeisterten Klaus Riedelsdorf sind allerdings keine Taten gefolgt. Eine Wirtschaftlichkeitsrechnung für seine Projektidee konnte Riedelsdorf bisher nicht vorlegen - wäre wohl zuviel verlangt..

Jean Schaffer jedenfalls will den nächsten verkehrspolitischen Paukenschlag der CDU folgen lassen, Rückschläge wie bei Riedelsdorf können ihn nicht bremsen. Wir sagen Toi, Toi, Toi.