Diese Website verwendet Cookies zur optimalen Darstellung der Inhalte. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren

Verstanden

Werbung

Werbung

Restaurant

Neue Mühle
Regionale Küche im gemütlichen Ambiente
Neue Mühle 2
14776 Brandenburg

Ausflugstipps

Friedenswarte
Turm
Marienberg

NEUE GUTSCHEINE


Alle Gutscheine anzeigen: [Klick]

NEU IN BRB: LIVESTREAM


GASTRO-TIPPS


Es fehlt ein Eintrag? eMail [info@meetingpoint-brandenburg.de]

Stellenbörse

Schon in die Meetingpoint-Jobbörse geschaut? Regelmäßig laufen dort freie Stellen aus der Region ein, vom Ingenieur bis zum Lageristen: schnell bewerben und im neuen Job durchstarten! Zu finden ist die Stellenbörse oben im Menü! / Tipp: Sie suchen als Arbeitgeber qualifiziertes Personal? Dann inserieren Sie die Stelle doch einfach im Meetingpoint, so erreichen Sie günstig eine breite Leserschaft!

Kontakt: [info@meetingpoint-brandenburg.de] oder 0176.2444 2852.

Werbung

1. Männer des FC Borussia bleiben in der Erfolgsspur

Druckansicht

Sport

Erstellt: 27.03.2018 / 11:15 von Tobias Stimming

Am vergangenen Sonntag reiste die Mannschaft um das Trainergespann Felix Klepzig/Denny Stübe zum SV Großwudicke. Ein schweres Auswärtsspiel deutete sich an, das zeigten die Ergebnisse der zurückliegenden Jahre.

Dennoch wollte die Elf der Brandenburger, in der Rückrunde noch ungeschlagen, seine Serie fortführen und der Favoritenrolle gerecht werden. Es dauerte eine Weile, ehe die Partie an Fahrt aufnahm. Beide Mannschaften tasteten sich zunächst ab und versuchten sich auf dem schwierigen Geläuf zurechtzufinden. Doch mit zunehmender Spieldauer näherten sich die Havelstädter dem ersten Tor der Partie an. Zunächst verfehlte Kapitän Christopher Mahlow mit einem Distanzschuss nur knapp das gegnerische Tor, weitere Abschlüsse wurden vom Keeper der Gäste gekonnt entschärft. Und so dauerte es bis zur 40. Spielminute, ehe Mohamad Mehio Sailam den erlösenden Führungstreffer erzielen konnte. Nach einer Balleroberung im Mittelfeld verwertete er einen Querpass aus kurzer Distanz. Mit diesem Ergebnis ging es schließlich in die Halbzeitpause.

Im zweiten Durchgang versuchten die Spieler von der Massowburg den Druck noch einmal zu erhöhen. Bereits kurz nach Wiederanpfiff, in der 46. Spielminute, sollte dies Früchte tragen. Nach einem präzisen Pass in die Tiefe setzte sich Toni Boywitt auf dem Flügel durch und überwand den Gästetorhüter zur 2:0 Führung. Im weiteren Verlauf der Partie erarbeiteten sich die Brandenburger zahlreiche hochkarätige Chancen, scheiterten jedoch am Aluminum oder verfehlten das Gehäuse. In der 61. Spielminute dann die Entscheidung. Nach einer tollen Kombination über den linken Flügel fand Janek Nowadnick den freistehenden Mohamad Mehio Sailam, der seinen zweiten Treffer der Partie erzielen konnte. Bis zum Ende der Partie gab es keine weiteren Tore zu verzeichnen. Dennoch hinterlässt eine Schiedsrichterentscheidung aus der 81. Spielminute einen faden Beigeschmack. Doppeltorschütze Mohamad Mehio Sailam wurde mit Gelb-Rot vom Platz gestellt. Vorausgegangen war eine inakzeptable Beleidigung und Drohung eines Großwudicker Spielers, welche den Stürmer der Borussia emotional aufwühlte. Da der Schiedsrichter der Partie jene Äußerung, nach eigener Aussage, akustisch nicht wahrnahm, blieben die Gastgeber von einer Strafe verschont.

Nach dem verdienten Auswärtssieg bleibt die Mannschaft auch im vierten Rückrundenspiel ungeschlagen. Am Ostermontag reist das Team dann zum Spitzenspiel nach Pessin. Anpfiff der Partie ist um 15 Uhr.

Dieser Artikel wurde bereits 872 mal aufgerufen.

Bilder


  • Foto: Björn Wiesener

  • Foto: Björn Wiesener

  • Foto: Björn Wiesener


Werbung



Kommentare

Kommentar hinzufügen

Name und E-Mail eintragen:
Um einen Kommentar abzugeben, müssen die Felder Name, E-Mail und Kommentar ausgefüllt werden. Die eMail-Adresse muss gültig sein, an diese senden wir einen Freischaltungslink.

* Deine angegebene eMail-Adresse ist für jeden Leser sichtbar, wenn er später über dem veröffentlichten Kommentar mit der Maus über deinen Namen fährt. Hinweis: Du kannst deinen Kommentar später selbst löschen, dazu senden wir dir einen entsprechenden Link, alternativ kannst du auch an [info@meetingpoint-brandenburg.de] schreiben. Anderenfalls bleiben der Kommentar, der angegebene (Spitz)Name, die eMail-Adresse sowie der Zeitpunkt der Veröffentlichung solange auf unserem Server gespeichert, wie der Artikel online ist.