Diese Website verwendet Cookies zur optimalen Darstellung der Inhalte. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren

Verstanden

Werbung

Werbung

Restaurant

Inspektorenhaus
Deutsche Küche
Altstädtischer Markt 9
14776 Brandenburg

Ausflugstipps

Verrückte Kapelle
Kirche
Jacobstraße
14776 Brandenburg

NEUE GUTSCHEINE


Alle Gutscheine anzeigen: [Klick]

NEU IN BRB: LIVESTREAM


GASTRO-TIPPS


Es fehlt ein Eintrag? eMail [info@meetingpoint-brandenburg.de]

Stellenbörse

Schon in die Meetingpoint-Jobbörse geschaut? Regelmäßig laufen dort freie Stellen aus der Region ein, vom Ingenieur bis zum Lageristen: schnell bewerben und im neuen Job durchstarten! Zu finden ist die Stellenbörse oben im Menü! / Tipp: Sie suchen als Arbeitgeber qualifiziertes Personal? Dann inserieren Sie die Stelle doch einfach im Meetingpoint, so erreichen Sie günstig eine breite Leserschaft!

Kontakt: [info@meetingpoint-brandenburg.de] oder 0176.2444 2852.

Werbung

BSC Süd 05 besiegt Spitzenreiter FSV Optik Rathenow mit 2:0

Druckansicht

Sport

Erstellt: 08.04.2018 / 19:57 von Dieter Seewald

Der BSC Süd 05 bezwang am Sonnabend den Spitzenreiter der Oberliga Nord, den FSV Optik Rathenow, nicht unverdient mit 2:0 (0:0). Damit bleibt die Mannschaft von Trainer Özkan Gümüs auf heimischen Gefilde weiterhin ungeschlagen. 352 Zuschauer sahen bei schönstem Wetter eine erste Halbzeit, die auf beiden Seiten von taktischer Disziplin geprägt war, keiner wollte als erster ins offene Messer laufen.

So gab es in beiden Strafräumen nur wenige Szenen, die den jeweiligen Torhüter hätte ernsthaft in Gefahr bringen können. Die Brandenburger Abwehr, in der diesmal Lukas Kohlmann für den verletzten Gerlach aufgeboten wurde, stand souverän und unterband Angriffe der Gäste frühzeitig. Als erster prüfte Tom Melvin Schmidt in der 23. Minute Bjarne Rogall im Rathenower Tor und Toni Neubauer hielt einen abgefälschten Schuss von Jerome Leroy (25.). Die Führung der 05er auf dem Fuß hatte dann Rene Görisch (33.) der eine Eingabe von Niklas Jordanov um Haaresbreite verpasste. Nachdem Neubauer dann einen Freistoß der Rathenower hielt (37.) ging es torlos in die Pause. Während die Brandenburger spielerisch überzeugten, blieb Optik weiterhin den Beweis eines Tabellenführers schuldig. Maurice Froelian scheiterte in der 55. Minute noch am Gästekeeper, aber als nur eine Minute später ein aus dem Mittelfeld lang geschlagener Ball von Pascal Wedemann per Kopf quer in den Strafraum verlängert wurde, war Rene Görisch zur Stelle und köpfte zur umjubelten 1:0 Führung für die Brandenburger ein. Nach mehreren Ecken der Rathenower, die allesamt nichts einbrachten, nutzte dann Hafez El-Ali einen abgewehrten Ball im Konter zum 2:0 (64.), nachdem er im Sprintduell kurz hinter der Mittellinie seinen Gegenspieler besiegte und mit seinem Flachschuss ins lange Eck, Rogall keine Chance ließ. Der Spitzenreiter gab nicht auf, meist waren es allerdings nur Einzelaktionen, die für Gefahr sorgten.. Caner Özcins Schuss wurde im letzten Moment abgeblockt (76.) und eine Direktabnahme von Patrick Baudis sprang von der Lattenunterkante wieder ins Spielfeld zurück (82.). Letztendlich war es aber zu wenig um den Sieg der 05er nochmals in Gefahr zu bringen. „Die Mannschaft hatte sich was vorgenommen, wollte zu Hause weiterhin ungeschlagen bleiben. Aus einer sicheren Abwehr wollten wir auf Konter setzen. Das haben die Jungs heute hervorragend umgesetzt“, so ein sichtlich zufriedener Trainer Özkan Gümüs nach dem Spiel.

BSC Süd 05: Toni Neubauer- Maurice Froelian, Enes Aydin, Lukas Kohlmann, Hafez El-Ali- Sascha Guthke, Karol Orlos- Niklas Jordanov (77.Ron Stublla), Tom Melvin Schmidt, Pascal Wedemann (64.Rici Befonga)- Rene Görisch (89.Lukas Hehne)

Trainer: Özkan Gümüs

Dieser Artikel wurde bereits 1456 mal aufgerufen.

Bilder







Werbung



Kommentare (1)

Kommentar hinzufügen

Name und E-Mail eintragen:
Um einen Kommentar abzugeben, müssen die Felder Name, E-Mail und Kommentar ausgefüllt werden. Die eMail-Adresse muss gültig sein, an diese senden wir einen Freischaltungslink.

* Deine angegebene eMail-Adresse ist für jeden Leser sichtbar, wenn er später über dem veröffentlichten Kommentar mit der Maus über deinen Namen fährt. Hinweis: Du kannst deinen Kommentar später selbst löschen, dazu senden wir dir einen entsprechenden Link, alternativ kannst du auch an [info@meetingpoint-brandenburg.de] schreiben. Anderenfalls bleiben der Kommentar, der angegebene (Spitz)Name, die eMail-Adresse sowie der Zeitpunkt der Veröffentlichung solange auf unserem Server gespeichert, wie der Artikel online ist.


Null-5 schrieb um 21:58 Uhr am 08.04.2018:

Da haben wir den Optikern ein Bein gestellt und der Aufstiegskampf wird wohl nochmal spannend zwischen Optik und TeBe Berlin.

Somit hat dieses Spiel doppelt Spaß gemacht.

Süd Feuer!!!