Diese Website verwendet Cookies zur optimalen Darstellung der Inhalte. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren

Verstanden

Werbung

Werbung

Restaurant

Inspektorenhaus
Deutsche Küche
Altstädtischer Markt 9
14776 Brandenburg

Ausflugstipps

Friedenswarte
Turm
Marienberg

NEUE GUTSCHEINE


Alle Gutscheine anzeigen: [Klick]

NEU IN BRB: LIVESTREAM


GASTRO-TIPPS


Es fehlt ein Eintrag? eMail [info@meetingpoint-brandenburg.de]

Stellenbörse

Schon in die Meetingpoint-Jobbörse geschaut? Regelmäßig laufen dort freie Stellen aus der Region ein, vom Ingenieur bis zum Lageristen: schnell bewerben und im neuen Job durchstarten! Zu finden ist die Stellenbörse oben im Menü! / Tipp: Sie suchen als Arbeitgeber qualifiziertes Personal? Dann inserieren Sie die Stelle doch einfach im Meetingpoint, so erreichen Sie günstig eine breite Leserschaft!

Kontakt: [info@meetingpoint-brandenburg.de] oder 0176.2444 2852.

Werbung

Deutsche Masters-Meisterschaften in Brandenburg / 2 x Gold für Jens Beilfuß

Druckansicht

Sport

Erstellt: 11.07.2018 / 10:59 von Lissy Leue

Gemeinsam mit den deutschen Großboot- und Hochschulmeisterschaften fanden am vergangenen Wochenende auf dem Beetzsee erstmalig auch Deutsche Masters-Meisterschaften statt. Seit Jahren gibt es zwar auch ein Masters-Championat in Werder, allerdings ist dort das Reglement ein anderes, denn bei jedem Rennen wird immer nur der Sieger geehrt.

Bei den jetzt neu geschaffenen deutschen Titelkämpfen musste man sich, wenn mehr als 6 Boote gemeldet hatten, für das Finale qualifizieren. Hier gab es dann immer eine Siegerehrung mit Medaillen für die ersten drei Boote.

Und wenn solche Titelkämpfe schon mal in der Havelstadt ausgetragen werden, dann dürfen natürlich auch nicht die Mastersruderer vom R.C.H.B. fehlen. Nicht weniger als 2 Frauen und 6 Männer waren in insgesamt 11 Booten unterwegs und konnten im Laufe des Wochenendes immerhin zwei Gold-, eine Silber- und vier Bronzemedaillen in Empfang nehmen.

Frank Schulze startete in verschiedenen Altersklassen zweimal im Einer und beide Male musste er in die Vorläufe, die er leider nicht überstand. Wenn er sich jedoch seinen Trainingsfleiß behält, wird sich das in Zukunft sicher ändern.

Bei böigem Schiebewind starteten Annette Sturm und Lissy Leue am Samstag im Doppelzweier. Nach anstrengenden 1.000 Metern belegten sie am Ende den dritten Platz. Walter Noske und Achim Riechardt wollten unbedingt bei einer Brandenburger Regatta dabei sein und stiegen spontan gemeinsam in den Doppelzweier. Der olympische Gedanke „Dabei sein ist alles !“ trug sie über die Strecke auf Platz 5. Mit befreundeten Ruderern aus Berlin und Neuruppin stiegen Jens Beilfuß und Enrico Goldstein in den Doppelvierer und gewannen in einem spannenden Rennen die erste Goldmedaille für unseren R.C.H.B. Bereits 80 Minuten später saß Jens schon wieder im Boot, diesmal zusammen mit Guido Kutscher im Riemenzweier ohne Steuermann. Nach großem Rückstand zur Streckenhälfte konnten sie durch einen phänomenalen Endspurt doch noch als Erste die Ziellinie überqueren. Überglücklich nahmen sie im Anschluss vor der Tribüne die verdienten Goldmedaillen in Empfang.

Am Sonntag erruderten sich Annette und Lissy im Doppelzweier eine Silbermedaille und im Doppelvierer mit zwei Ruderinnen aus Berlin eine weitere Bronzemedaille. Bei der knappsten Entscheidung des Tages gab es noch einmal Bronze für Enrico Goldstein im Doppelvierer. In Renngemeinschaft mit Ruderern aus Neuruppin, Berlin und Bernburg fuhr er in einem Wimpernschlagfinale mit einer hundertstel Sekunde Vorsprung vor dem Vierten ins Ziel.

Für die dritte Bronzemedaille des Tages sorgten Walter und Achim in einem weiteren Doppelzweier. Ein schönes und für den R.C.H.B. wieder einmal erfolgreiches Regattawochenende ging zu Ende. Natürlich wäre eine größere Beteiligung an dieser Mastersregatta schön gewesen, da es jedoch die erste Veranstaltung dieser Art war, ist in den nächsten Jahren sicher noch mit einer Steigerung zu rechnen. Während Lissy und Annette nun in die Sommerpause gehen, bereiten sich die Männer nochmal intensiv auf die EURO Masters Regatta vor, die am letzten Wochenende im Juli auf der Olympiaregattastrecke in München stattfinden wird.

Ein großer Dank geht noch an Annette, Walter und Lissy, die sich spontan bereit erklärten, neben den Wettkämpfen, dem Regattateam zu helfen. Viele der geplanten und angemeldeten Helfer waren nicht erschienen oder sagten kurzfristig ab.

Dieser Artikel wurde bereits 588 mal aufgerufen.

Bilder













Werbung



Kommentare

Kommentar hinzufügen

Name und E-Mail eintragen:
Um einen Kommentar abzugeben, müssen die Felder Name, E-Mail und Kommentar ausgefüllt werden. Die eMail-Adresse muss gültig sein, an diese senden wir einen Freischaltungslink.

* Deine angegebene eMail-Adresse ist für jeden Leser sichtbar, wenn er später über dem veröffentlichten Kommentar mit der Maus über deinen Namen fährt. Hinweis: Du kannst deinen Kommentar später selbst löschen, dazu senden wir dir einen entsprechenden Link, alternativ kannst du auch an [info@meetingpoint-brandenburg.de] schreiben. Anderenfalls bleiben der Kommentar, der angegebene (Spitz)Name, die eMail-Adresse sowie der Zeitpunkt der Veröffentlichung solange auf unserem Server gespeichert, wie der Artikel online ist.