Diese Website verwendet Cookies zur optimalen Darstellung der Inhalte. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren

Verstanden


Werbung

Restaurant

Neue Mühle
Regionale Küche im gemütlichen Ambiente
Neue Mühle 2
14776 Brandenburg

Ausflugstipps

NEUE GUTSCHEINE


Alle Gutscheine anzeigen: [Klick]

NEU IN BRB: LIVESTREAM


GASTRO-TIPPS


Es fehlt ein Eintrag? eMail [info@meetingpoint-brandenburg.de]

Stellenbörse

Schon in die Meetingpoint-Jobbörse geschaut? Regelmäßig laufen dort freie Stellen aus der Region ein, vom Ingenieur bis zum Lageristen: schnell bewerben und im neuen Job durchstarten! Zu finden ist die Stellenbörse oben im Menü! / Tipp: Sie suchen als Arbeitgeber qualifiziertes Personal? Dann inserieren Sie die Stelle doch einfach im Meetingpoint, so erreichen Sie günstig eine breite Leserschaft!

Kontakt: [info@meetingpoint-brandenburg.de] oder 0176.2444 2852.

Erfolgreiches Wochenende der Handball E-Junioren des SV 63

Druckansicht

Sport

Erstellt: 09.04.2019 / 14:00 von Guido Koenig

Am Samstag waren die Brandenburger Handballer zum Berlin-Brandenburger Pokalturnier 2019 in die Hauptstadt eingeladen. An diesem hochklassigem Handballturnier nahm die männliche E-Jugend als einzige Brandenburger Mannschaft teil. Schon die Zugfahrt bescherte den Jungs viel Freude. Vor Ort ging es auch pünktlich um 14 Uhr los. Der SV63 hatte das erste Spiel in der Staffel, gegen den VfV Spandau.

Mit 10:7 konnte ein ungefährdeter Sieg eingefahren werden. Im 2. Spiel an diesem Tag zeigten die Brandenburger Jungs dann unerwartet Nerven. Zu viele technische Fehler und fehlende Entschlossenheit im Abschluss brachte sie um den Sieg. Am Ende gewann Pfeffersport Berlin das Spiel mit 10:9. Diese unerwartete und unnötige Niederlage drückte die Stimmung der Kinder. So ging es nun gegen den Vorjahressieger VfL Lichtenrade. Der Titelverteidiger nahm von Beginn an das Heft in die Hand. Dennoch kämpfte sich der SV 63 immer wieder heran. Mitte des Spieles wendete sich jedoch das Blatt, denn die Brandenburger Jungs zogen nun ihr Spiel durch und so führten wir 30 Sekunden vor Schluss mit 8:7. Ein unglücklicher Penalty brachte dem Gegner den 8:8 Ausgleich. Auch wenn Brandenburg dem Titelverteidiger ein Unentschieden abgerungen hat, bleibt doch das gemischte Gefühl, dass hier mehr drin gewesen wäre.

Im letzten Spiel der Vorrunde ging es nun gegen den CHC Charlottenburg, dem späteren Turniersieger. Die 2 Enttäuschungen steckten nun fest in den Köpfen der Kinder und so kam es wie zuvor bereits, zu einer denkbar knappen Niederlage mit lediglich einem Tor. Damit war der SV63 für das Spiel um Platz 7 qualifiziert. Als der Gegner dann auf das Parkett lief, staunten die Jungs des SV 63 nicht schlecht, denn es waren die Füchse Berlin Reinickendorf. Nach einer kurzen Ansprache ging es los. Ohne Druck und mit viel Spielfreude brachte Brandenburg die Berliner ein ums andere mal zum Verzweifeln. Nun trafen auch Diejenigen, die zuvor etwas glücklos agierten. Jetzt spielten die Jungs wieder das, was sie können. Die Berliner hatten alle Mühe in diesem Spiel mitzuhalten und so feierte der SV 63 am Ende einen souveränen Sieg, der den 7. Platz sicherte. Hätten der SV63 in den Spielen zuvor ähnlich konzentriert und konsequent gespielt, dann wäre auch die Finalteilnahme realistisch gewesen. Dennoch war es ein tolles Turnier und eine interessante Erfahrung für die Kinder. Schnell ging es nach dem Spiel mit S-Bahn und Zug zurück in die Havelstadt, denn bereits am nächsten Morgen standen in aller Frühe die letzten beiden Punktspiele auf dem Plan.

Mit der Vizemeisterschaft im Gepäck ging es zum Drittplatzierten nach Dahlewitz, für die es das Finale um Platz 3 war. Seit der Niederlage aus dem Hinspiel am gleichen Ort hatte man jedes Spiel gewonnen. Diese Serie wollten die Kinder verteidigen. Von Anfang an erspielten man sich konzentriert eine Torgelegenheit nach der anderen und nutzte diese konsequent. Folgerichtig stand es nach 7 Minuten 5:0 für den SV 63 Brandenburg - West. Nun wurde Dahlewitz etwas stärker und so gingen man mit einer 8:5 Führung in die Halbzeit. In Hälfte 2 machte es der SV 63 jedoch noch einmal kurzzeitig spannend und so kam der Gegner bis auf ein Tor heran. Von nun an spielte nur noch eine Mannschaft – der SV 63. Am Ende hieß es 17:11 für die SV63-Jungs.

Danach stand die letzte Partie der Saison an. Gegen die stark und unglücklich gegen Dahlewitz spielenden Trebbiner spielte Brandenburg von Beginn an tollen Handball. Die Gegner, welche durch das vorangegangene Spiel sichtlich erschöpft waren, konnten den SV63 nicht mehr in Verlegenheit bringen. Am Ende eines schönen und fairen Spiels stand es 17:12 für die Brandenburger.

Dieser Artikel wurde bereits 636 mal aufgerufen.

Bilder


  • Bild: Sebastian Meyer

  • Bild: Sebastian Meyer

  • Bild: Sebastian Meyer


Werbung



Kommentare

Kommentar hinzufügen

Name und E-Mail eintragen:
Um einen Kommentar abzugeben, müssen die Felder Name, E-Mail und Kommentar ausgefüllt werden. Die eMail-Adresse muss gültig sein, an diese senden wir einen Freischaltungslink.

* Deine angegebene eMail-Adresse ist für jeden Leser sichtbar, wenn er später über dem veröffentlichten Kommentar mit der Maus über deinen Namen fährt. Hinweis: Du kannst deinen Kommentar später selbst löschen, dazu senden wir dir einen entsprechenden Link, alternativ kannst du auch an [info@meetingpoint-brandenburg.de] schreiben. Anderenfalls bleiben der Kommentar, der angegebene (Spitz)Name, die eMail-Adresse sowie der Zeitpunkt der Veröffentlichung solange auf unserem Server gespeichert, wie der Artikel online ist.