Diese Website verwendet Cookies zur optimalen Darstellung der Inhalte. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren

Verstanden

WETTER


Werbung

Restaurant

Neue Mühle
Regionale Küche im gemütlichen Ambiente
Neue Mühle 2
14776 Brandenburg

Ausflugstipps

St. Katharinenkirche
Kirche
Katharinenkirchplatz
14776 Brandenburg

NEU IN BRB: LIVESTREAM


GASTRO-TIPPS


Es fehlt ein Eintrag? eMail [info@meetingpoint-brandenburg.de]

Werbung

Stellenbörse

Schon in die Meetingpoint-Jobbörse geschaut? Regelmäßig laufen dort freie Stellen aus der Region ein, vom Ingenieur bis zum Lageristen: schnell bewerben und im neuen Job durchstarten! Zu finden ist die Stellenbörse oben im Menü! / Tipp: Sie suchen als Arbeitgeber qualifiziertes Personal? Dann inserieren Sie die Stelle doch einfach im Meetingpoint, so erreichen Sie günstig eine breite Leserschaft!

Kontakt: [info@meetingpoint-brandenburg.de] oder 0176.2444 2852.

Der BSC Süd 05 ohne Biss im Abstiegskampf

Druckansicht

Sport

Erstellt: 08.04.2019 / 20:29 von Dieter Seewald

Man hatte sich viel vorgenommen um im Kampf gegen den Abstieg Boden gut zu machen. Dies ging beim BSC Süd 05 am Sonntag im Spiel gegen den SV Blau Weiß Berlin gründlich daneben. Trotz sechzig minütiger Überzahl verlor die Mannschaft von Trainer Özkan Gümüs am Ende deutlich mit 1:5 (0:3) und kassierte dabei gegen zehn Berliner vier Gegentore. Kein Brandenburger konnte an die zuletzt gezeigten guten Leistungen anknüpfen.

Bereits in der 10. Minute nutzte Fabian Engel per Kopf die Unentschlossenheit in der Brandenburger Hintermannschaft zur Gästeführung. Danach lag der Ausgleich mehrfach in der Luft, jedoch scheiterte Evgeni Pataman (14.) und Askin Yildiz traf per Kopf nur den Pfosten. Aber auch den Blau Weißen versagten kurz danach die Nerven und so blieb die Großchance, nach Fehler von Wessel, ungenutzt. Das Blatt schien sich zu wenden, als der nicht immer sicher wirkende Schiedsrichter Dominic Koch aus Wismar, den Berliner Louis Stüwe nach angeblichen Foulspiel die Gelb Rote Karte zeigte. Aber auch die nummerische Überzahl half den Nullfünfern nicht ins Spiel zu finden. Im Gegenteil. Die Gäste legten mit ihren zwei Treffern kurz vor der Pause nach. Zuerst traf Nicolai Kitzing zum 0:2 (45.) und Pascal Matthias sorgte mit dem 0:3 (45+3) für eine Vorentscheidung. Die Brandenburger wurden nur noch durch Standards gefährlich, zweimal scheiterte Daniel Hänsch mit Freistößen 26.und 29.). Wer nach der Pause ein richtiges Aufbäumen der Heimmannschaft erwartet hatte sah sich getäuscht. Daniel Wessel musste bereits in der 50. Minute schon wieder eingreifen und zehn Minuten später konnte Maximilian Stahl, umringt von drei Brandenburgern, ungehindert zum 0:4 einköpfen. Die Berliner konnten nun ohne Mühe ihr Spiel spielen und blieben weiterhin gefährlich. In der 65. Minute konnten die 05er kurz vor der Torlinie klären, bevor dann Daniel Hänsch, mit dem besten Angriff der Gümüs-Elf, das 1:4 erzielte (68.). Alexander Eirich hatte sich links gut durchgesetzt und Hänsch verwandelte die Eingabe sicher. Den Schlusspunkt setzten dann nochmals die Gäste, als sich Lopes nach Freistoß aus der eigenen Hälfte behauptete und Wessels keine Chance ließ (1:5, 88.) „Die mit Abstand schlechteste Leistung der Rückrunde“, so Trainer Özkan Gümüs nach dem Spiel.

BSC Süd 05: Daniel Wessel- Adrian Jaskola (62.Anibal Mendoza), Bazyli Kokot, Julian Hartmann, Hafez El-Ali- Marcin Budnik, Lukas Kohlmann- Askin Yildiz (68.Serafettin Kocer), Daniel Hänsch, Alexander Eirich- Evgeni Pataman

Trainer: Özkan Gümüs / Conny Wieland

Dieser Artikel wurde bereits 995 mal aufgerufen.

Bilder









Werbung



Kommentare

Kommentar hinzufügen

Name und E-Mail eintragen:
Um einen Kommentar abzugeben, müssen die Felder Name, E-Mail und Kommentar ausgefüllt werden. Die eMail-Adresse muss gültig sein, an diese senden wir einen Freischaltungslink.

* Deine angegebene eMail-Adresse ist für jeden Leser sichtbar, wenn er später über dem veröffentlichten Kommentar mit der Maus über deinen Namen fährt. Hinweis: Du kannst deinen Kommentar später selbst löschen, dazu senden wir dir einen entsprechenden Link, alternativ kannst du auch an [info@meetingpoint-brandenburg.de] schreiben. Anderenfalls bleiben der Kommentar, der angegebene (Spitz)Name, die eMail-Adresse sowie der Zeitpunkt der Veröffentlichung solange auf unserem Server gespeichert, wie der Artikel online ist.