Diese Website verwendet Cookies zur optimalen Darstellung der Inhalte. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren

Verstanden

WETTER


Werbung

Restaurant

Inspektorenhaus
Deutsche Küche
Altstädtischer Markt 9
14776 Brandenburg

Ausflugstipps

Hohenzollernstein
Sehenswürdigkeit
Magdeburger Heerstraße
14776 Brandenburg an der Havel

NEU IN BRB: LIVESTREAM


GASTRO-TIPPS


Es fehlt ein Eintrag? eMail [info@meetingpoint-brandenburg.de]

Werbung

Stellenbörse

Schon in die Meetingpoint-Jobbörse geschaut? Regelmäßig laufen dort freie Stellen aus der Region ein, vom Ingenieur bis zum Lageristen: schnell bewerben und im neuen Job durchstarten! Zu finden ist die Stellenbörse oben im Menü! / Tipp: Sie suchen als Arbeitgeber qualifiziertes Personal? Dann inserieren Sie die Stelle doch einfach im Meetingpoint, so erreichen Sie günstig eine breite Leserschaft!

Kontakt: [info@meetingpoint-brandenburg.de] oder 0176.2444 2852.

Volleyball: Die Spielberichte von Blau-Weiß

Druckansicht

Sport

Erstellt: 17.04.2019 / 08:04 von Matthias Grawe

Unterm Strich haben beide Zweitvertretungen des VC Blau Weiß Brandenburg ein erfolgreiches Relegationswochenende hinter sich.

2. Frauen (Relegation Landesliga) – Marienberghalle
Den 2.Frauen des Vereins war es dabei vorbehalten, in heimischer Marienberghalle die Gäste vom SV Döbern und der SG Einheit Zepernick III zu empfangen.

Im Ergebnis der Auslosung stand für die Mannschaft von Trainerduo Matthias Grawe/Sebastian Pfeiffer zum Auftakt gleich das Duell gegen den Südlandesligisten aus Döbern auf dem Plan. In einem umkämpften Duell gab am Ende die Tiefe des VCB – Kaders den entscheidenden Ausschlag für einen deutlichen wie verdienten 3:0 – Erfolg (25:22; 25:19; 25:22), der sich klarer anhört, als es angesichts des ausgeglichenen Spielverlaufs der Wahrheit auf dem Parkett entsprach. Nach eigener Spielpause, in der Zepernick III ebenfalls klar gegen Döbern gewinnen konnte, gab es schließlich das kleine Endspiel um den Tagessieg. Mit Jugendspielern, die im bisherigen Saisonverlauf vornehmlich bei der vereinseigenen zweiten Mannschaft des Landesligameisters und zum Teil in der Regionalligamannschaft zum Einsatz gekommen sind, hatten die Randberlinerinnen allerhand aufgefahren. In dieser Konstellation klarer Favorit, setzte sich Zepernick III nach trotzdem erst knapp 90 Minuten Spielzeit letztlich verdient mit 3:0 (19:25; 21:25; 22:25) durch und sicherte sich das Erstzugriffsrecht auf einen möglichen freien Platz in der Landesliga für die kommende Spielzeit. Erst mit Ablauf der Anmeldefrist für die kommende Saison am 02.05. wird der VCB dann vorläufige Gewissheit haben, ob auch die 2.Frauen als Tageszweiter die Gelegenheit bekommen, in der gleichen Liga, wie bisher, weitermachen zu dürfen.

Es spielten: Isabelle Dahse – Luisa Flasch – Katja Förster – Linda Höft – Stephanie Hofmann - Meike Ilgner – Joyce Jöchen – Henriette Mitzkat - Isabel Marie Schattauer – Emilia Schwichtenberg – Franziska und Josefine Seide – Elena Wegener

2. Männer (Relegation Landesliga) - Gransee
Keine Wünsche offen ließen einen Tag später die 2.Männer von Trainer Carsten Tessmer bei ihrem Relegationsturnier in Gransee.

In insgesamt drei Spielen setzte sich der VCB II stets souverän durch und entpuppte sich als das überlegene Team des Tages. Nach deutlichen Siegen gegen den Cottbusser VV (25:19; 25:12) – SV Prieros Dahme II (25:22; 25:17) und Gastgeber SV Lindow Gransee III (25:22; 25:15) durfte der hochverdiente Turniersieg bejubelt und gefeiert werden. Daraus ergibt sich die beste Ausgangsposition, um auch künftig in der Landesliga antreten zu dürfen – aber auch hier gilt: Erst ab dem 02.05. wird es dazu eine erste offizielle Einschätzung durch den Brandenburgischen Volleyballverband geben können.

Es spielten: Moritz Beckmann - Gustav Braunschweig – Tobias Fürste – Marcel Gumnior – Stephan Kiewitt - Sebastian Kremp – Konny Kuhl - Davis Niendorf – Maik Rickel – Mathias Schwarze

Dieser Artikel wurde bereits 690 mal aufgerufen.

Bilder







Werbung



Kommentare

Kommentar hinzufügen

Name und E-Mail eintragen:
Um einen Kommentar abzugeben, müssen die Felder Name, E-Mail und Kommentar ausgefüllt werden. Die eMail-Adresse muss gültig sein, an diese senden wir einen Freischaltungslink.

* Deine angegebene eMail-Adresse ist für jeden Leser sichtbar, wenn er später über dem veröffentlichten Kommentar mit der Maus über deinen Namen fährt. Hinweis: Du kannst deinen Kommentar später selbst löschen, dazu senden wir dir einen entsprechenden Link, alternativ kannst du auch an [info@meetingpoint-brandenburg.de] schreiben. Anderenfalls bleiben der Kommentar, der angegebene (Spitz)Name, die eMail-Adresse sowie der Zeitpunkt der Veröffentlichung solange auf unserem Server gespeichert, wie der Artikel online ist.