Diese Website verwendet Cookies zur optimalen Darstellung der Inhalte. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren

Verstanden

WETTER


Werbung

Restaurant

Neue Mühle
Regionale Küche im gemütlichen Ambiente
Neue Mühle 2
14776 Brandenburg

Ausflugstipps

Verrückte Kapelle
Kirche
Jacobstraße
14776 Brandenburg

NEU IN BRB: LIVESTREAM


GASTRO-TIPPS


Es fehlt ein Eintrag? eMail [info@meetingpoint-brandenburg.de]

Werbung

Stellenbörse

Schon in die Meetingpoint-Jobbörse geschaut? Regelmäßig laufen dort freie Stellen aus der Region ein, vom Ingenieur bis zum Lageristen: schnell bewerben und im neuen Job durchstarten! Zu finden ist die Stellenbörse oben im Menü! / Tipp: Sie suchen als Arbeitgeber qualifiziertes Personal? Dann inserieren Sie die Stelle doch einfach im Meetingpoint, so erreichen Sie günstig eine breite Leserschaft!

Kontakt: [info@meetingpoint-brandenburg.de] oder 0176.2444 2852.

Zweite Stadtmeisterschaft im Steeldart

Druckansicht

Sport

Erstellt: 14.05.2019 / 17:09 von Nico Wollweber

Samstag richtete der Dartverein Fritze Bullmann 2018 die zweite offene Stadtmeisterschaft in der Ambrosius Pinte aus. 40 Steeldarter reisten aus Berlin, Rathenow Magdeburg und sogar aus Hannover an, um den begehrten Wanderpokal zu gewinnen. Gespielt wurde in 8 Gruppen a 5 Leuten. In der Gruppenphase zeichnete sich ab, dass das Niveau noch einmal deutlich besser sein sollte, denn gleich in den ersten Spielen fielen die ersten 180er und Ton-Finishs.

Die 6 angetretenen Bullmänner erwischten dabei einen durchwachsenen Start. Mit Christian Remus, Rene Lissek, Thomas Brauer und Lutz Pohl konnten sich 4 für die K.O. Phase qualifizieren. Jan Hischke und Benito Manzke schieden in der Gruppenphase trotz guter Darts aus.

In der ersten KO-Phase erwischte es dann Lissek und Lutz Pohl, so dass noch zwei Bullmänner im Turnier waren. Christian Remus musste sich im Achtelfinale dem jüngsten Teilnehmer geschlagen geben. Somit war Thomas Brauer der letzte Bullmann im Feld, er schaffte es ins Viertelfinale, wo der Präsident des DVBB sich als zu starker Gegner an diesem Tag erwies. Im Halbfinale spielten dann Michel Sahr gegen Klaus Marquart und Carsten Reincke gegen Steven Mehl. In diesen beiden hochklassigen Spielen setzen sich am Ende Steven Mehr und Klaus Marquardt verdient jeweils mit 3:1 durch.

Im Finale zeigte Steven sein ganzes Können und gewann die zweite Auflage dieses Turnieres! Carsten Reincke setzte sich mit 3:1 im Spiel um Platz 3 durch. Besonders hervorzuheben ist auch noch das 164 er Check von Carsten Reincke im Viertelfinale und auch der sportlich faire Umgang untereinander. 

Dieser Artikel wurde bereits 1011 mal aufgerufen.

Bilder









Werbung



Kommentare

Kommentar hinzufügen

Name und E-Mail eintragen:
Um einen Kommentar abzugeben, müssen die Felder Name, E-Mail und Kommentar ausgefüllt werden. Die eMail-Adresse muss gültig sein, an diese senden wir einen Freischaltungslink.

* Deine angegebene eMail-Adresse ist für jeden Leser sichtbar, wenn er später über dem veröffentlichten Kommentar mit der Maus über deinen Namen fährt. Hinweis: Du kannst deinen Kommentar später selbst löschen, dazu senden wir dir einen entsprechenden Link, alternativ kannst du auch an [info@meetingpoint-brandenburg.de] schreiben. Anderenfalls bleiben der Kommentar, der angegebene (Spitz)Name, die eMail-Adresse sowie der Zeitpunkt der Veröffentlichung solange auf unserem Server gespeichert, wie der Artikel online ist.