Diese Website verwendet Cookies zur optimalen Darstellung der Inhalte. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren

Verstanden


Werbung

Restaurant

Inspektorenhaus
Deutsche Küche
Altstädtischer Markt 9
14776 Brandenburg

Ausflugstipps

Steintorturm
Turm
Steinstraße
14776 Brandenburg

NEU IN BRB: LIVESTREAM


GASTRO-TIPPS


Es fehlt ein Eintrag? eMail [info@meetingpoint-brandenburg.de]

Stellenbörse

Schon in die Meetingpoint-Jobbörse geschaut? Regelmäßig laufen dort freie Stellen aus der Region ein, vom Ingenieur bis zum Lageristen: schnell bewerben und im neuen Job durchstarten! Zu finden ist die Stellenbörse oben im Menü! / Tipp: Sie suchen als Arbeitgeber qualifiziertes Personal? Dann inserieren Sie die Stelle doch einfach im Meetingpoint, so erreichen Sie günstig eine breite Leserschaft!

Kontakt: [info@meetingpoint-brandenburg.de] oder 0176.2444 2852.

Wirtschaftsrat befragt Schaffer und Kornmesser

Druckansicht

Events

Erstellt: 12.06.2019 / 07:52 von cg1

Mit den Landtagskandidaten Britta Kornmesser (SPD) und Jean Schaffer (CDU) diskutieren am 17. Juni, 18 bis 20 Uhr, im Axxon-Hotel Vertreter des Wirtschaftsrates. Im Mittelpunkt steht laut Dierk Lause vom Gremium die Frage: Wie bringen wir Brandenburg an der Havel wirtschaftspolitisch voran?

"Im Wahljahr 2019 stehen in Brandenburg viele wirtschaftspolitische Punkte auf der Tagesordnung: Flächenvermarktung und Fachkräftesicherung, weitere Stärkung der Gesundheitswirtschaft und Technik, Verkehrsinfrastruktur, Standort mit Forschungsaktivitäten ausbauen, Bewältigung des demographischen Wandels oder auch die Weiterentwicklung der Standortfaktoren, damit Brandenburg an der Havel ein attraktiver Standort bleibt", so Lause.

Dieser Artikel wurde bereits 1163 mal aufgerufen.



Werbung



Kommentare (11)

Kommentar hinzufügen

Name und E-Mail eintragen:
Um einen Kommentar abzugeben, müssen die Felder Name, E-Mail und Kommentar ausgefüllt werden. Die eMail-Adresse muss gültig sein, an diese senden wir einen Freischaltungslink.

* Deine angegebene eMail-Adresse ist für jeden Leser sichtbar, wenn er später über dem veröffentlichten Kommentar mit der Maus über deinen Namen fährt. Hinweis: Du kannst deinen Kommentar später selbst löschen, dazu senden wir dir einen entsprechenden Link, alternativ kannst du auch an [info@meetingpoint-brandenburg.de] schreiben. Anderenfalls bleiben der Kommentar, der angegebene (Spitz)Name, die eMail-Adresse sowie der Zeitpunkt der Veröffentlichung solange auf unserem Server gespeichert, wie der Artikel online ist.


Lexa schrieb um 21:22 Uhr am 12.06.2019:

Wer ist Schaffer? Muß man den kennen?

Kern schrieb um 16:00 Uhr am 12.06.2019:

Herrn Schaffer möchte niemand sehen.

ach nee, lass mal schrieb um 15:22 Uhr am 12.06.2019:

Um genau zu sein, ist es der Wirtschaftsrat der CDU. Jedenfalls ist Dierk Lause der Sprecher eben dieses Gremiums. Da kann man jetzt aber wirklich gespannt sein, welchen Kandidaten die randnehmen und welchen sie mit Sandhandschuhen anfassen werden.... :)

Eine Absage von Nicht-CDU-Kandidaten ist da jedenfalls wenig verwunderlich.

brbhavel schrieb um 12:35 Uhr am 12.06.2019:

@Weniger guter Witz. Er hat doch seine Stunden voll gearbeitet. Nur für seine Vor- und Nachbereitung in der Freizeit hat er halt eine Aufwandsentschädigung bekommen. Normal. Genau wie die SVVler, zu denen sie ja nun leider nicht mehr gehören. In der SVV gibt's dazu noch extra Sitzungsgeld, da die SVV-Sitzungen in der Freizeit stattfinden.

ingo schrieb um 10:45 Uhr am 12.06.2019:

Es gibbet sieben wie Parteien zur Kommunalwahl. Vielleicht sollte ich noch antreten?

Ingo schrieb um 10:39 Uhr am 12.06.2019:

Gibt es nur diese zwei Landtagskandidaten oder wollte man nur diese zwei Landtagskandidaten ?

$ schrieb um 09:34 Uhr am 12.06.2019:

Lasst sie werken, es wird die Blauen stärken.

Michael Prill schrieb um 09:27 Uhr am 12.06.2019:

Zur Attraktivität einer Stadt gehören ebenso Sauberkeit und Sicherheit.
Ein Stadtbild mit zahlreichen verlassenen Häusern und Ruinen darf es nicht geben.Das ist das erste was Besuchern negativ auffällt. Da ist eine "Enteignung" zum Wohle der Allgemeinheit angebracht.
Bereits im Mittelalter war man da fortschrittlicher. Konnte man nach einem der vielen Stadtbrände sein Haus nicht mehr aufbauen, musste es eben ein anderer machen. - Verschenkt diese Schandflecken an junge Familien oder/und an Firmengründer und unterstützt sie beim Wiederaufbau.

Ralf Weniger schrieb um 09:26 Uhr am 12.06.2019:

Wahrscheinlich muss Herr Kutsche seine Stunden nacharbeiten ;)
Mfg rw

Scholz, Elisabeth schrieb um 09:20 Uhr am 12.06.2019:

Die Einladenden hätten gut getan, wenn sie Andreas Kutsche nicht vergessen hätten. Oder kann der zu diesem Zeitpunkt nicht?

brbhavel schrieb um 09:05 Uhr am 12.06.2019:

Der Direktkandidat der Linken Andreas Kutsche mit den meisten Stimmen aller Direktkandidaten bei der Kommunahlwahl
ist kein Thema beim Wirtschaftsrat. Gut so. Hilft ihm.
Der "Wirtschaftsrat" weiß Bescheid.