Diese Website verwendet Cookies zur optimalen Darstellung der Inhalte. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren

Verstanden

WETTER


Werbung

Restaurant

Neue Mühle
Regionale Küche im gemütlichen Ambiente
Neue Mühle 2
14776 Brandenburg

Ausflugstipps

Plauer Torturm
Turm
Plauer Straße 1
14776 Brandenburg

WERBUNG


NEUE RUBRIKEN




Es fehlt ein Eintrag? eMail [info@meetingpoint-brandenburg.de]

GASTRO-TIPPS


Es fehlt ein Eintrag? eMail [info@meetingpoint-brandenburg.de]

MEETING MIT TOBI


Podcast-Folge anhören/herunterladen: [MP3] - [Podcast auf Spotify] - [Podcast auf iTunes]

Stellenbörse

Schon in die Meetingpoint-Jobbörse geschaut? Regelmäßig laufen dort freie Stellen aus der Region ein, vom Ingenieur bis zum Lageristen: schnell bewerben und im neuen Job durchstarten! Zu finden ist die Stellenbörse oben im Menü! / Tipp: Sie suchen als Arbeitgeber qualifiziertes Personal? Dann inserieren Sie die Stelle doch einfach im Meetingpoint, so erreichen Sie günstig eine breite Leserschaft!

Kontakt: [info@meetingpoint-brandenburg.de] oder 0176.2444 2852.

47-Jähriger von Jugendlichen verprügelt

Druckansicht

Stadtgeschehen

Erstellt: 12.08.2019 / 19:56 von cg1

Samstagabend gegen 19.30 Uhr rufen Zeugen in Hohenstücken die Polizei: sie bemerken eine Auseinandersetzung zwischen mehreren Personen. Die Beamten treffen vor Ort jedoch nur noch auf einen verletzten Mann (47) und Passanten, die ihm geholfen haben. Der Mann hatte laut Polizeisprecher Heiko Schmit Verletzungen im Gesicht, die von Schlägen und Tritten stammten.

"Er gab an, aus einer Gruppe unbekannter Jugendlicher (ca. 3-5 Personen) erst beschimpft und in der weiteren Folge wechselseitig mehrfach geschlagen und getreten worden zu sein. Der 47-jährige Geschädigte flüchtete sich in das Parkhaus, wohin ihm die Gruppe der deutsch sprechenden Tatverdächtigen folgte und nicht von ihm abließ. Erst als Zeugen hinzukamen, flüchtete die Personengruppe", so Schmidt weiter.

Die Fahndungsmaßnahmen nach den Tatverdächtigen blieben bisher erfolglos.

Im Krankenhaus wurden die Verletzungen des 47-Jährigen ambulant behandelt. Nun ermittelt die Kripo zum Fall.

Dieser Artikel wurde bereits 11561 mal aufgerufen.



Werbung



Kommentare (21)

Kommentar hinzufügen

Name und E-Mail eintragen:
Um einen Kommentar abzugeben, müssen die Felder Name, E-Mail und Kommentar ausgefüllt werden. Die eMail-Adresse muss gültig sein, an diese senden wir einen Freischaltungslink.

* Deine angegebene eMail-Adresse ist für jeden Leser sichtbar, wenn er später über dem veröffentlichten Kommentar mit der Maus über deinen Namen fährt. Hinweis: Du kannst deinen Kommentar später selbst löschen, dazu senden wir dir einen entsprechenden Link, alternativ kannst du auch an [info@meetingpoint-brandenburg.de] schreiben. Anderenfalls bleiben der Kommentar, der angegebene (Spitz)Name, die eMail-Adresse sowie der Zeitpunkt der Veröffentlichung solange auf unserem Server gespeichert, wie der Artikel online ist.


heymoon schrieb um 13:36 Uhr am 14.08.2019:

Dem Verletzten gute Besserung!
Traurig das man nicht Ross und Reiter benennen darf...

rother schrieb um 06:45 Uhr am 14.08.2019:

Die landen nicht im Gefängnis die Gerichte sind überfüllt und Zeit für die Verhandlung dauern, also verweht die Sache im winde. Wir haben viele Sachen aus den USA kommt doch alles von da. Aber leider die Gesetzte nicht.Das fängt schon im Kindesalter an. Die Kinder bekommen Handys und da ist alles drin jede Art der Kriminalität. Darüber sollten sich die Politiker Gedanken machen. Die Kinder sind unsere Zukunft.

rother schrieb um 14:31 Uhr am 13.08.2019:

Glaub ich nicht, nur ist es ebenso das wir in Branne alles mit erleben. Denn Branne ist ein Dorf jeder weiß vom anderen irgend etwas. Ich denke andere Städte haben auch ihre Probleme mit der Kriminalität. Die Ursache zu ergründen ist schwer. Frust ablassen ist das Stichwort. Das reicht bei einigen schon wenn sie angeschaut werden und schon hat man die Faust im Gesicht. Wir leben in solch einer Gesellschaft und müssen das beste daraus machen. Jeden Tag überleben das ist wichtig. Und keine Gewalt suchen oder aus dem Wege gehen. Die Gewalt resultiert meistens aus Alk.

Carsten Jancker schrieb um 13:12 Uhr am 13.08.2019:

Wenn die Unzufriedenheit ein zu Hause hat, dann hier in Brandenburg an der Havel. So sad!

rother schrieb um 11:06 Uhr am 13.08.2019:

Die Frage ist gut! Sagen wir mal vielleicht ab 70 aber das muss jeder für sich selbst entscheiden. Ist ja nur ein Gedankengang. Und das man verprügelt wird hängt nicht vom alter ab,wenn es solche Brutalen Burschen gibt ist denen das egal wie alt. Sicher ist man nirgends alles wird schlimmer. Das hat nichts mit einer Partei zu tun. Es ist die Unzufriedenheit im ganzen.

Carsten Jancker schrieb um 09:01 Uhr am 13.08.2019:

Naja, mit 47 ist man eigentlich noch kein Rentner.

Frage mich ob das die ganze Story ist.
Man geht da lang, wird beleidigt und ohne darauf zu reagieren wird man verprügelt.
Verrückte Welt.

stay schrieb um 08:38 Uhr am 13.08.2019:

Ich warte lieber die "Ermittlungen " ab.
Möglicherweise waren es ja die bösen Hohenzollern.?!
Man weiß ja nie ...

Bewohnerin der Jahnstr. schrieb um 08:15 Uhr am 13.08.2019:

@rother
Von wann bis wann dürfen denn Rentner draußen rumrennen?
Muss man ja wissen, um nichts falsch zu machen.

rother schrieb um 08:00 Uhr am 13.08.2019:

Ja das böse ist immer und überall. Man sollte schon aufpassen was draußen los ist. Manchmal rennen auch Rentner abends draußen umher obwohl sie den ganzen Tag Zeit haben. Aber die denken das es noch die schöne DDR ist wo es nichts böses gab. Gute Besserung dem Geschädigten

cg1 schrieb um 07:18 Uhr am 13.08.2019:

Mehrere Kommentare entfernt. Keine Beleidigungen...

lol schrieb um 06:55 Uhr am 13.08.2019:

@Herr Janker:

Sie haben Recht. Etwas fehlt hier. Und zwar der politische Kontext, der - und sei der Bezug auch nur ein entlaufener Hamster - hier inzwischen nicht mehr fehlen darf:

Ohne AFD wäre das nicht passiert!!!

ineridub schrieb um 06:53 Uhr am 13.08.2019:

@Budireni
Deine Tastatur ist defekt.

Carsten Jancker schrieb um 22:41 Uhr am 12.08.2019:

@Strucki
Ich glaube, dass war Ironie, von Sebastian Beck.

Aber irgendwas fehlt hier?!

Strucki81 schrieb um 21:56 Uhr am 12.08.2019:

@Sebastian Beck
Ha ha ha. Selten so gelacht.

Da werden Sachen bagatelisiert. 😁
Oh man🤣
Bin in Gedanken dem Opfer.
Aber die Opfer, die das gemacht haben. Sehr sehr ruhmreich🤣😂

SW schrieb um 21:55 Uhr am 12.08.2019:

Es gibt dort einen Baum wo jedes WE welche sitzen und Leute vollpöbeln. Die zählt man aber nichtmehr unter Jugendliche. Drogen, Alkohol und dann pöbeln u zuschlagen. Ich gehe abends nicht an die vorbei um zu rewe zu gehen. Wurde auch schon vollgemotzt. Aber das war mitten in der Woche.

Sebastian Beck schrieb um 21:49 Uhr am 12.08.2019:

Dem Opfer wünsche ich gute Besserung, die Jugendlichen können nichts dafür gibt halt nicht genug Skateparks und legale Flächen zum Sprühen, da wissen die halt nicht wie man sich sinnvoll beschäftigt.

Strucki81 schrieb um 21:30 Uhr am 12.08.2019:

Ja. So sind die Kinder heute zu Tage. Sucht euch doch mal Eures gleichen. 😂Da habt ihr richtig Schiss, selber vor die Birne zu bekommen. Von nüscht ne Ahnung, aber zu allem ne Meinung. Das sind die Gören 😂😂😂

cg1 schrieb um 21:22 Uhr am 12.08.2019:

1 Kommentar vorläufig deaktiviert, Nutzer wird zur Klärung angeschrieben.

Strucki81 schrieb um 21:18 Uhr am 12.08.2019:

Kann man mal sehen, was für Pfeifen es waren. Grins. Lach. Nur Spinner unterwegs.

RENI schrieb um 21:14 Uhr am 12.08.2019:

FURCHTBAR!!!!
GUTE BESSERUNG DEN MANN!!!!
WAS FÜR FURCHTBARE ZEIT!!!!!


ALLE JUGENDLICHEN DIE DABEI WAREN AB IN KNAST.......

p.s. schrieb um 19:59 Uhr am 12.08.2019:

Einfangen, verurteilen, weghaften.