Diese Website verwendet Cookies zur optimalen Darstellung der Inhalte. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren

Verstanden

WETTER


Werbung

Restaurant

Neue Mühle
Regionale Küche im gemütlichen Ambiente
Neue Mühle 2
14776 Brandenburg

Ausflugstipps

Domstrengbrücke
Brücke
Grillendamm
14776 Brandenburg an der Havel

NEU IN BRB: LIVESTREAM


GASTRO-TIPPS


Es fehlt ein Eintrag? eMail [info@meetingpoint-brandenburg.de]

Werbung

Stellenbörse

Schon in die Meetingpoint-Jobbörse geschaut? Regelmäßig laufen dort freie Stellen aus der Region ein, vom Ingenieur bis zum Lageristen: schnell bewerben und im neuen Job durchstarten! Zu finden ist die Stellenbörse oben im Menü! / Tipp: Sie suchen als Arbeitgeber qualifiziertes Personal? Dann inserieren Sie die Stelle doch einfach im Meetingpoint, so erreichen Sie günstig eine breite Leserschaft!

Kontakt: [info@meetingpoint-brandenburg.de] oder 0176.2444 2852.

20. Höfefest in der Altstadt

Druckansicht

Events

Erstellt: 13.08.2019 / 08:26 von cg1

Auf 21 Höfen erleben Besucher der Altstadt am Samstag ein abwechslungsreiches Programm, dann findet dort wieder das Höfefest statt. "Die Altstädter" als Veranstalter loben, dass sich im 20. Veranstaltungsjahr nicht nur gewerbliche und institutionelle Höfe beteiligen, sondern dass sich auch eine Reihe von Privatpersonen engagieren. Gabriele Althoff von den Organisatoren erläutert: "Eine Verbindung zwischen den Höfen schafft ...

... die japanische Künstlerin Miyako Ishidate, die mit Stelzen, Tanz und Feuer spielt und mit einem neu einstudierten Walk Act von Hof zu Hof schwebt. Im Midecafe und bei der Trend Sport Academy in der Bäckerstraße 7 kann man nicht nur tanzen lernen und Mode bestaunen. Zweimal im Laufe des Nachmittags gibt es einen Flashmob. Spenden gehen an den Wünschewagen des ASB."

Im Bürgerhaus der Altstadt gibt es ab 15 Uhr Musik für unterschiedliche Geschmäcker und Altersgruppen. Erst lädt der Volkschor zum Mitsingen ein, gefolgt von Axel Merseburger (Blues) und Nanghiti, die ab 20 Uhr mit Soul, Jazz, Pop und Hip-Hop einheizt.

Am Nachmittag haben Besucher die Gelegenheit, die Ausstellung der Karikaturen von Paul Pribbernow zu besuchen und mit dem Künstler ins Gespräch zu kommen.

Dieser Artikel wurde bereits 4818 mal aufgerufen.

Bilder


  • Flyer: Veranstalter

  • Flyer: Veranstalter


Werbung



Kommentare (18)

Kommentar hinzufügen

Name und E-Mail eintragen:
Um einen Kommentar abzugeben, müssen die Felder Name, E-Mail und Kommentar ausgefüllt werden. Die eMail-Adresse muss gültig sein, an diese senden wir einen Freischaltungslink.

* Deine angegebene eMail-Adresse ist für jeden Leser sichtbar, wenn er später über dem veröffentlichten Kommentar mit der Maus über deinen Namen fährt. Hinweis: Du kannst deinen Kommentar später selbst löschen, dazu senden wir dir einen entsprechenden Link, alternativ kannst du auch an [info@meetingpoint-brandenburg.de] schreiben. Anderenfalls bleiben der Kommentar, der angegebene (Spitz)Name, die eMail-Adresse sowie der Zeitpunkt der Veröffentlichung solange auf unserem Server gespeichert, wie der Artikel online ist.


wunder.punkt schrieb um 22:29 Uhr am 18.08.2019:

@Karsten Hinz,
na da bin ich dann einmal auf Ihr Engagement im Jahr 2020 gespannt - wenn kein Wahlen vor der Tür stehen.

Karsten Hinz schrieb um 21:59 Uhr am 15.08.2019:

Liebe Brandenburgerinnen und Brandenburger

Mein Name ist Karsten Hinz. Ich bin der stellvertretende Vorsitzende des Ortsvereins Mitte der SPD Brandenburg an der Havel.
Politischen Parteien ist es gestattet sich im Rahmen der Öffentlichkeitsarbeit an Märkte und Feste nach dem Prinzip von Leistung und Gegenleistung zu beteiligen und deren Einladungen sichtbar zu folgen.
Es handelt sich dabei nicht um eine Spende.
Somit beteiligt sich die SPD mit einer Annonce an dem Höfefest und verbucht die Ausgaben als Öffentlichkeitsarbeit. Als Gegenleistung wirbt der Veranstalter mit der Partei und ihrer Spitzenkandidatin. Diese Chance hätten andere Parteien auch haben können. Nur schade, dass die Parteien das nicht nutzen.

Mit freundlichen Grüßen
Karsten Hinz

Leser schrieb um 21:49 Uhr am 14.08.2019:

Die SPD sind nur Blender ? Sagt der AFD Armin.
Gute Nacht Deutschland...

Leser schrieb um 21:49 Uhr am 14.08.2019:

Die SPD sind nur Blender ? Sagt der AFD Armin.
Gute Nacht Deutschland...

Armin schrieb um 11:20 Uhr am 14.08.2019:

Herr Kutsche hat es mit seinerEhrlichkeit bestätigt,uch hoffe brandenburg 74 ist mit der Antwort zu Frieden.Die SPD sind Blender.

Andreas Kutsche schrieb um 10:18 Uhr am 14.08.2019:

Naja, in meinem Postfach lag keine Anfrage, ob wir unterstützen würden. ;)

Armin schrieb um 09:26 Uhr am 14.08.2019:

Es geht hier nicht ums präsentieren, sondern um Ehrlichkeit, die SPD ist lange nicht mehr die SPD von früher.Ich glaube Herrn Förster.(nicht mehr wählbar)

TStranz schrieb um 17:06 Uhr am 13.08.2019:

Tiemann hat ja ihre Birne auch über alle mit neuen Locken zur Schau gestellt und da knurrt kein Brandenburger darüber. Gerade die verflossene OB wusste sich doch zu jedem noch zu geringen Anlass zu präsentieren.

Ich finde es ok, wenn die SPD ein Projekt sponsert und dann eben auf dem Flyer zu sehen ist. Andere hätten es auch machen können, aber halt - die machen lieber das Slawendorf platt und sonstwas für Kamellen….

brandenburger74 schrieb um 17:05 Uhr am 13.08.2019:

@Armin: Sie nörgeln wieder nur rum, dass die SPD auf dem Flyer präsent ist.

Haben Sie sich schon mal gefragt, warum die anderen Parteien nicht auch mit drauf sind? Zumindest die CDU hat doch ihr Büro auch am Altstädtischen Markt (also "Altstadt"). Warum beteiligt sich die CDU eigentlich nicht auch am Höfefest? Will man keinen Kontakt zum Wähler so kurz vor einer Wahl? Wäre doch sicher eine gute Gelegenheit.

Armin schrieb um 14:06 Uhr am 13.08.2019:

Die Altstädter e.V. Ich sage es doch, die SPD sind nur Blender.

moritat schrieb um 13:53 Uhr am 13.08.2019:

Trotzdem schießt Kornmesser sich damit ins Bein. Für viele Programmleser wird das Ganze ein abstoßendes Geschmäckle haben und das ist gut so. Andere Parteien haben nicht soviel Kohle und damit ist die Gerechtigkeit dann wieder hergestellt.

Die Altstädter e.V. schrieb um 12:16 Uhr am 13.08.2019:

Frau Kornmesser ist die Kandidatin der SPD zu den Landtagswahlen 2019 und diese Partei finanziert immerhin unseren Höfefest-Flyer und darüber sind wir, "Die Altstädter" sehr froh! Nicht mehr und nicht weniger. Sie ermöglichen uns unter anderem ein tolles Fest für die Brandenburger und die Gäste der Stadt in der Brandenburger Altstadt zu feiern.
Gerne nehmen "Die Altstädter" Sie in den Spenderpool für das Jahr 2020 auf, denn wenn wir genügend private Spenden zusammen haben, dann müssen wir auch keine Anzeigen mehr in unserem Programmflyer schalten. Vielen Dank dafür!

Armin schrieb um 11:27 Uhr am 13.08.2019:

Frau Kornmesser, Sie haben wohl überhaupt kein Gewissen, da zeigt sich der wahre Charakter. ( nur die eigenen Vorteile spielen eine Rolle) Ihre Partei ist einfach nicht mehr wählbar. Hoffentlich erkennen das die Wähler, dass Sie nur Blender sind.

Fam. Schröder schrieb um 10:56 Uhr am 13.08.2019:

Wir freuen uns auf das Höfefest!

Ingo schrieb um 10:52 Uhr am 13.08.2019:

@*schrieb
ändert aber nichts an der Aussage von Guido Schütz

* schrieb um 10:02 Uhr am 13.08.2019:

Während das Land 2018 Fußball schaute drückten die GroKo von Union und SPD im Eiltempo die eigene Finanzspritze durch:

Die durch die „GroKo“ beschlossene Änderung des Parteiengesetzes im Bundestag vom 15.06.2018 sieht vor, dass das jährliche Gesamtvolumen der staatlichen Mittel, das allen Parteien insgesamt ausgezahlt werden darf (absolute Obergrenze), von derzeit 165 auf 190 Millionen Euro ab dem Jahr 2019 angehoben wird.

Für 2017 bekamen CDU und SPD 48,3 beziehungsweise 49,2 Millionen Euro.

Zudem werden Staatsleistungen für Wahlkreisbewerber nach § 49 b Bundeswahlgesetz (Einzelbewerber) und für politische Vereinigungen nach § 28 des Europawahlgesetzes angehoben und an künftige Anhebungen der Höhe der Parteienfinanzierung gekoppelt.

Da kann der Steuerbürger sehen, wo das SPD- Geld herkommt!

Guido Schütz schrieb um 09:33 Uhr am 13.08.2019:

Warum ein Geschmäckle? Wenn die SPD die einzige Partei ist, die dem Verein "Die Altstädter", die ihre Arbeit grösstenteils ohne Fördermittel machen, bei der Finanzierung des Programmflyer unterstützt und die anderen Parteien es nicht tun, warum sollte der Verein dann nein sagen? Oder möchten Sie vielleicht den Druck des Programms im nächsten Jahr bezahlen?

* schrieb um 09:29 Uhr am 13.08.2019:

Ist das Höfefest dieses Jahr eine SPD- Wahlveranstaltung? Oder warum ist dort SPD- Parteien- Werbung auf dem Flyer?
Da ist ein ganz schönes Geschmäckle dran!