Diese Website verwendet Cookies zur optimalen Darstellung der Inhalte. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren

Verstanden

WETTER


Werbung

Restaurant

Inspektorenhaus
Deutsche Küche
Altstädtischer Markt 9
14776 Brandenburg

Ausflugstipps

Friedenswarte
Turm
Am Marienberg
14770 Brandenburg

NEUE RUBRIKEN




Es fehlt ein Eintrag? eMail [info@meetingpoint-brandenburg.de]

GASTRO-TIPPS


Es fehlt ein Eintrag? eMail [info@meetingpoint-brandenburg.de]

WERBUNG

MEETING MIT TOBI


Podcast-Folge anhören/herunterladen: [MP3] - [Podcast auf Spotify] - [Podcast auf iTunes]

Stellenbörse

Schon in die Meetingpoint-Jobbörse geschaut? Regelmäßig laufen dort freie Stellen aus der Region ein, vom Ingenieur bis zum Lageristen: schnell bewerben und im neuen Job durchstarten! Zu finden ist die Stellenbörse oben im Menü! / Tipp: Sie suchen als Arbeitgeber qualifiziertes Personal? Dann inserieren Sie die Stelle doch einfach im Meetingpoint, so erreichen Sie günstig eine breite Leserschaft!

Kontakt: [info@meetingpoint-brandenburg.de] oder 0176.2444 2852.

Werbung

Branchengespräch der Wassertouristiker

Druckansicht

Stadtgeschehen

Erstellt: 08.11.2019 / 10:27 von cg1

Die Stadtspitze tauschte sich Mittwoch bei einem Branchengespräch mit Unternehmern aus dem Bereich Wassertourismus aus. Informiert und diskutiert wurde u.a. Angebotsqualität, gemeinsames digitales Marketing, E-Mobilität auf dem Wasser, die Verknüpfung von Wasser- und Radtourismus, Naturschutz und die Aufrechterhaltung der Schleusenzeiten.

Oberbürgermeister Steffen Scheller zeigte sich angesichts des großen Interesses und der offenen Diskussion in seinem Bestreben bestätigt, mit allen Branchen im Dialog zu bleiben: „Der Wassertourismus ist ein wesentlicher Bereich des touristischen Angebotes der Stadt. Deshalb unterhalten wir nicht nur Wasserwanderrastplätze und Schiffsanleger, sondern unterstützen auch die touristische Vermarktung und arbeiten mit den Nachbarkommunen in Netzwerken zusammen, um unsere Potentiale auszunutzen.“

Dieser Artikel wurde bereits 956 mal aufgerufen.

Bilder


  • Foto: Thomas Krüger, STG


Werbung



Kommentare (1)

Kommentar hinzufügen

Name und E-Mail eintragen:
Um einen Kommentar abzugeben, müssen die Felder Name, E-Mail und Kommentar ausgefüllt werden. Die eMail-Adresse muss gültig sein, an diese senden wir einen Freischaltungslink.

* Deine angegebene eMail-Adresse ist für jeden Leser sichtbar, wenn er später über dem veröffentlichten Kommentar mit der Maus über deinen Namen fährt. Hinweis: Du kannst deinen Kommentar später selbst löschen, dazu senden wir dir einen entsprechenden Link, alternativ kannst du auch an [info@meetingpoint-brandenburg.de] schreiben. Anderenfalls bleiben der Kommentar, der angegebene (Spitz)Name, die eMail-Adresse sowie der Zeitpunkt der Veröffentlichung solange auf unserem Server gespeichert, wie der Artikel online ist.


Andreas schrieb um 13:15 Uhr am 08.11.2019:

Bitte besprecht auch mal die deletantische Einweisung der Charterfirmen. Wir Bootseigner haben sehr oft mit ihnen zu tun, sei es bei Havarien die aufgrund mangelnder Sachkenntnis passieren zu helfen, in Schleusen Kollisionen zu verhindern, bzw. Mit beherztem Eingreifen abtreibende Boote zu sichern (habe selbst schon ein quergetriebenes Charterboot wieder an seine Platz zurückmanövriert, unter fassungslosem Blick des Bootsführers) oder die Chartergäste auf die "10 goldenen Wassersportregeln" hinzuweisen... auch haben sie es nicht so mit den Wegerechtstregeln, da muss ein Segler schon mal desöfteren "das Manöver des letzten Augenblicks" fahren....wir erleben so ziemlich alles.... . Was die Schleusenzeiten betrifft, währe es begrüßenswert, wenn die Zeiten der Sportbootschleuse verlängert werden würde, bzw. Nicht noch mehr gekürzt werden...betrifft auch diverse andere Schleusen der Havel.

Vielleicht haben ja andere Wassersportler hier ähnliche Erfahrungen gesammelt.

Ahoy und haltet die Wasserstrassen sauber.