Diese Website verwendet Cookies zur optimalen Darstellung der Inhalte. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren

Verstanden

WETTER


Werbung

WER LIEFERT?


Restaurant

Neue Mühle
Regionale Küche im gemütlichen Ambiente
Neue Mühle 2
14776 Brandenburg

Ausflugstipps

Neustädtischer Markt
Platz

14776 Brandenburg

NEUE RUBRIKEN




Es fehlt ein Eintrag? eMail [info@meetingpoint-brandenburg.de]

GASTRO-TIPPS


Es fehlt ein Eintrag? eMail [info@meetingpoint-brandenburg.de]

WERBUNG

MEETING MIT TOBI


Podcast-Folge anhören/herunterladen: [MP3] - [Podcast auf Spotify] - [Podcast auf iTunes]

ECKIS LOKALKLATSCH


Stellenbörse

Schon in die Meetingpoint-Jobbörse geschaut? Regelmäßig laufen dort freie Stellen aus der Region ein, vom Ingenieur bis zum Lageristen: schnell bewerben und im neuen Job durchstarten! Zu finden ist die Stellenbörse oben im Menü! / Tipp: Sie suchen als Arbeitgeber qualifiziertes Personal? Dann inserieren Sie die Stelle doch einfach im Meetingpoint, so erreichen Sie günstig eine breite Leserschaft!

Kontakt: [info@meetingpoint-brandenburg.de] oder 0176.2444 2852.

Straßenmusiker droht: "Ich knall dich ab"

Druckansicht

Stadtgeschehen

Erstellt: 02.12.2019 / 16:26 von cg1

Weil sich ein Straßenmusiker am Freitagvormittag  am Neustadt Markt nicht ausweisen wollte, bat der Mitarbeiter des Ordnungsamtes die Polizei um Unterstützung. Die Beamten bekamen dann die Personalien von ihm, doch blieb der 62-jährige Rumäne aufgebracht. "Vor und während der Kontrolle drohte er dem Ordnungsamtsmitarbeiter mehrfach ´ich knall dich ab´ und symbolisierte dies auch, indem er mit seiner Hand eine Pistole formte abdrückte", berichtet Polizeisprecher Oliver Bergholz.

Auch weil er sich durch die Anwesenheit der Polizisten nicht davon abhalten ließ, nahmen ihn die Beamten zur Verhinderung weiterer Straftaten ins Gewahrsam. Daraufhin zeigte der Mann plötzlich Schwächeanfälle und sackte mehrfach  zusammen.

Eine Ärztin untersuchte den Betrunkenen (1,4 Promille) im Krankenhaus und bescheinigte ihm die Gewahrsamstauglichkeit, daraufhin musste er zur Ausnüchterung in die Zelle. Gegen den Straßenmusiker wird nun wegen Bedrohung ermittelt.

Dieser Artikel wurde bereits 6548 mal aufgerufen.



Werbung