Diese Website verwendet Cookies zur optimalen Darstellung der Inhalte. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren

Verstanden

WETTER


Werbung

WER LIEFERT?


Restaurant

Neue Mühle
Regionale Küche im gemütlichen Ambiente
Neue Mühle 2
14776 Brandenburg

Ausflugstipps

Steintorturm
Turm
Steinstraße
14776 Brandenburg

NEUE RUBRIKEN




Es fehlt ein Eintrag? eMail [info@meetingpoint-brandenburg.de]

GASTRO-TIPPS


Es fehlt ein Eintrag? eMail [info@meetingpoint-brandenburg.de]

WERBUNG

MEETING MIT TOBI


Podcast-Folge anhören/herunterladen: [MP3] - [Podcast auf Spotify] - [Podcast auf iTunes]

ECKIS LOKALKLATSCH


Stellenbörse

Schon in die Meetingpoint-Jobbörse geschaut? Regelmäßig laufen dort freie Stellen aus der Region ein, vom Ingenieur bis zum Lageristen: schnell bewerben und im neuen Job durchstarten! Zu finden ist die Stellenbörse oben im Menü! / Tipp: Sie suchen als Arbeitgeber qualifiziertes Personal? Dann inserieren Sie die Stelle doch einfach im Meetingpoint, so erreichen Sie günstig eine breite Leserschaft!

Kontakt: [info@meetingpoint-brandenburg.de] oder 0176.2444 2852.

Pflegerin bekommt anonymes Dankeschön

Druckansicht

Stadtgeschehen

Erstellt: 25.03.2020 / 19:15 von cg1

Die Mitarbeiter des ambulanten Pflegedienstes der Johanniter sind auch während der Corona-Krise für ihre Patienten da. Jedoch sind die Senioren deutlich verunsicherter und brauchen gerade jetzt jemanden zum Reden. "In Zeiten von ´Social Distancing´, dem Abstandhalten zur Reduzierung der Ausbreitung des Coronavirus Sars-CoV-2, eine Herausforderung", weiß Jessica Schulz von den Johannitern.

Es wird viel Verständnis, Flexibilität und Durchhaltevermögen von den Mitarbeitenden abverlangt. Schön, dass das auch gewürdigt wird. Ein Brandenburger hinterließ z.B. anonym diese Botschaft am Pkw von Pflegerin Andrea Schmidt, die gerade ihren Frühdienst absolvierte. „Danke für Ihren Einsatz“ stand dort geschrieben, auch ein Herz gabs dazu. Völlig überrascht schaute sie sich um, von wem der Zettel kam, aber es war niemand zu sehen. „Es ist schön zu sehen, dass unsere Arbeit eine Wertschätzung erfährt“, bedankt sich Andrea Schmidt und hofft, dass es vielleicht den einen oder anderen Nachahmer gibt.

Dieser Artikel wurde bereits 6477 mal aufgerufen.

Bilder


  • Fotos: Andrea Schmidt (Johanniter)


Werbung



Kommentare (5)

Kommentar hinzufügen

Name und E-Mail eintragen:
Um einen Kommentar abzugeben, müssen die Felder Name, E-Mail und Kommentar ausgefüllt werden. Die eMail-Adresse muss gültig sein, an diese senden wir einen Freischaltungslink.

* Deine angegebene eMail-Adresse ist für jeden Leser sichtbar, wenn er später über dem veröffentlichten Kommentar mit der Maus über deinen Namen fährt. Hinweis: Du kannst deinen Kommentar später selbst löschen, dazu senden wir dir einen entsprechenden Link, alternativ kannst du auch an [info@meetingpoint-brandenburg.de] schreiben. Anderenfalls bleiben der Kommentar, der angegebene (Spitz)Name, die eMail-Adresse sowie der Zeitpunkt der Veröffentlichung solange auf unserem Server gespeichert, wie der Artikel online ist.


Peter Silie schrieb um 08:36 Uhr am 26.03.2020:

Auch ein großes Dankeschön an alle Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen der Alexa Senioren Residenz, ihr macht ein tollen Job und seit täglich der Gefahr von Corona besonders ausgesetzt. 👍

einfach danke schrieb um 03:26 Uhr am 26.03.2020:

Auch an dich Martin und deinen Kollegen ein dickes Dankeschön!

Martin schrieb um 23:05 Uhr am 25.03.2020:

Es sind viele die trotz des Virus arbeiten müssen. Da bedankt sich niemand. Ich selbst bin in der Produktion für medizinische Produkte tätig. Arbeite 27/7, sehe meine Familie selbst gar nicht. Man wird schief angeguckt, wenn man nachts zur Arbeit fährt. Es ist nicht nur der Einzelhandel und die pflegegrupoe, die aktuell alles am laufen halten sondern alle die ihren Beitrag dazu leisten und die nicht erwähnt werden.
Wollt ich nur mal loswerden.

Ikke schrieb um 19:36 Uhr am 25.03.2020:

Daumen hoch,und ja sie leisten im Moment wirklich grosses.
Ich mein damit alle die auch Angst um ihre lieben haben und trotzdem da sein müssen und nicht ins Home Office gehen können.
Vielen Dank an euch alle....

Zenker schrieb um 19:25 Uhr am 25.03.2020:

Finde ich echt super das es auch liebe Menschen gibt.