Diese Website verwendet Cookies zur optimalen Darstellung der Inhalte. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren

Verstanden

WETTER


Werbung

WER LIEFERT?


Restaurant

Neue Mühle
Regionale Küche im gemütlichen Ambiente
Neue Mühle 2
14776 Brandenburg

Ausflugstipps

Roland
Sehenswürdigkeit
Altstädtischer Markt
14770 Brandenburg an der Havel

NEUE RUBRIKEN




Es fehlt ein Eintrag? eMail [info@meetingpoint-brandenburg.de]

GASTRO-TIPPS


Es fehlt ein Eintrag? eMail [info@meetingpoint-brandenburg.de]

WERBUNG

MEETING MIT TOBI


Podcast-Folge anhören/herunterladen: [MP3] - [Podcast auf Spotify] - [Podcast auf iTunes]

ECKIS LOKALKLATSCH


Stellenbörse

Schon in die Meetingpoint-Jobbörse geschaut? Regelmäßig laufen dort freie Stellen aus der Region ein, vom Ingenieur bis zum Lageristen: schnell bewerben und im neuen Job durchstarten! Zu finden ist die Stellenbörse oben im Menü! / Tipp: Sie suchen als Arbeitgeber qualifiziertes Personal? Dann inserieren Sie die Stelle doch einfach im Meetingpoint, so erreichen Sie günstig eine breite Leserschaft!

Kontakt: [info@meetingpoint-brandenburg.de] oder 0176.2444 2852.

Raub in der Straßenbahn

Druckansicht

Stadtgeschehen

Erstellt: 21.05.2020 / 14:00 von cg1

In dieser Woche wurde der Polizei ein Raub gemeldet, der sich bereits am Mittwoch der vergangenen Woche am Nicolaiplatz zugetragen hatte. Zwei ehemalige Freunde begegneten sich dabei in einer Tram der Linie 6. Polizeisprecher Oliver Bergholz schildert den Fall: "Der spätere Beschuldigte (26) sprach dabei den später Geschädigten (28) unter einem Vorwand an, dass ...

... dieser ihm wohl noch ein Kleidungsstück schulden würde. Daraufhin soll er auch gleich unvermittelt auf den 28-Jährigen eingeschlagen und die Herausgabe von Tabak und Bargeld gefordert haben. Weiter drohte der 26-Jährige mit weiteren Schlägen, wenn sein ehemaliger Kumpel den Forderungen nicht nachkommen würde."

Aus Angst übergab der 28-Jährige dann das geforderte Gut. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Dieser Artikel wurde bereits 5623 mal aufgerufen.



Werbung