Diese Website verwendet Cookies zur optimalen Darstellung der Inhalte. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren

Verstanden

WETTER


Werbung

WER LIEFERT?


Restaurant

Turbine
Bar
Kirchhofstraße 3-7
14776 Brandenburg

Ausflugstipps

Wasserturm
Turm
Bahntechnikerring
14774 Kirchmöser

NEUE RUBRIKEN




Es fehlt ein Eintrag? eMail [info@meetingpoint-brandenburg.de]

GASTRO-TIPPS


Es fehlt ein Eintrag? eMail [info@meetingpoint-brandenburg.de]

WERBUNG

MEETING MIT TOBI


Podcast-Folge anhören/herunterladen: [MP3] - [Podcast auf Spotify] - [Podcast auf iTunes]

ECKIS LOKALKLATSCH


Stellenbörse

Schon in die Meetingpoint-Jobbörse geschaut? Regelmäßig laufen dort freie Stellen aus der Region ein, vom Ingenieur bis zum Lageristen: schnell bewerben und im neuen Job durchstarten! Zu finden ist die Stellenbörse oben im Menü! / Tipp: Sie suchen als Arbeitgeber qualifiziertes Personal? Dann inserieren Sie die Stelle doch einfach im Meetingpoint, so erreichen Sie günstig eine breite Leserschaft!

Kontakt: [info@meetingpoint-brandenburg.de] oder 0176.2444 2852.

Mehrere Verletzte bei Fernbusunfall - Busfahrer lässt Fahrgäste über Autobahn laufen

Druckansicht

Sonstiges

Erstellt: 31.07.2020 / 12:30 von at

Donnerstagvormittag ist ein Fernbus im Baustellenbereich der A10 zwischen Michendorf und Ferch auf einen VW aufgefahren. Damit löste er eine kleine Kettenreaktion aus, denn der VW wurde dadurch auf einen Audi aufgeschoben, der wiederum im Heck eines Seat landete und diesen in einen Volvo hineindrückte. Zu diesem Zeitpunkt herrschte hier ein recht zähfließender Verkehr.

Drei Personen wurden bei dem Unfall verletzt. Die 30-jährige Fahrerin des Golfs wurde durch Rettungskräfte in ein Krankenhaus gebracht, der 41-jährige Fahrer des Seat und die 50-jährige Beifahrerin des Volvo wurden leicht verletzt und vor Ort ambulant behandelt.

Der Golf war nicht mehr fahrbereit. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf mehr als 30.000 Euro. Für die Zeit der Aufnahme des Unfalls, Rettungs- und Bergungsarbeiten musste die Fahrbahn für zweieinhalb Stunden gesperrt werden. Gegen 13 Uhr wurde sie wieder freigegeben.

Die Polizei ermittelt nun gegen Busfahrer wegen fahrlässiger Körperverletzung und gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr. Der Busfahrer hatte sich nämlich einen weiteren Fauxpas geleistet. Wie im Zuge der Ermittlungen vor Ort bekannt wurde, hatte er seine Fahrgäste nach dem Unfall in einen anderen Bus umsteigen lassen. Hierfür mussten die 16 Fahrgäste bei zum Teil noch fließendem Verkehr über mehrere Fahrstreifen laufen. Glücklicherweise ist hier nichts weiter passiert. Ob sich unter diesen möglicherweise verletzte Personen befanden, ist bislang unklar und Gegenstand der weiteren Ermittlungen.

Dieser Artikel wurde bereits 6795 mal aufgerufen.



Werbung



Kommentare (2)

Kommentar hinzufügen

Name und E-Mail eintragen:
Um einen Kommentar abzugeben, müssen die Felder Name, E-Mail und Kommentar ausgefüllt werden. Die eMail-Adresse muss gültig sein, an diese senden wir einen Freischaltungslink.

* Deine angegebene eMail-Adresse ist für jeden Leser sichtbar, wenn er später über dem veröffentlichten Kommentar mit der Maus über deinen Namen fährt. Hinweis: Du kannst deinen Kommentar später selbst löschen, dazu senden wir dir einen entsprechenden Link, alternativ kannst du auch an [info@meetingpoint-brandenburg.de] schreiben. Anderenfalls bleiben der Kommentar, der angegebene (Spitz)Name, die eMail-Adresse sowie der Zeitpunkt der Veröffentlichung solange auf unserem Server gespeichert, wie der Artikel online ist.


Biggi schrieb um 16:35 Uhr am 31.07.2020:

VIch verstehe aber auch nicht, warum die Leute aus dem Bus über die Fahrbahn gelaufen sind. Denke hier sollten alle zur Verantwortung heran gezogen werden.

Thomas Müller schrieb um 13:32 Uhr am 31.07.2020:

Bloß gut, dass man bei diesem kontrovers diskutierten Thema kommentieren darf.