Startseite  /  Jobbörse  /  Artikel einsenden  /  Impressum

Logo

Musiktheater: Operette - Aber bitte mit Abstand!

Theater
  • Erstellt: 01.09.2020 / 14:03 Uhr von bg
In einem idyllischen Kurpark eröffnet der spitzfindige Prof. Sonnenschein seine neue Praxis für Musiktherapie. In einer ersten kostenlosen Therapiesitzung treffen Charaktere aufeinander, die unterschiedlicher nicht sein können. Da sind der chauvinistische Ehemann mit seiner frustrierten Gattin, die von der Sehnsucht nach ihrer Heimat und der großen Liebe gebeutelte Bettlerin, ein Kleinkrimineller mit versteckten Casanova-Qualitäten, ein trillerpfeifender, stets auf Ordnung bedachter Polizist und eine nymphomanische Tänzerin mit Lolita-Charme. Schnell wird die Praxis des Therapeuten zum Ort für den musikalischen Seelenstriptease der Liebeskranken.

Und Prof. Sonnenschein hat alle Mühe, die therapeutischen Zügel in der Hand zu behalten. Als dann auch noch plötzlich ein skurriler Wunderheiler mit einem geheimnisvollen Zaubertrank auftaucht, ist das Chaos perfekt.
Ist der Fremde nur ein Scharlatan oder gelingt es ihm tatsächlich, die Kranken von ihrem Leid zu erlösen? Ein humorvoller Operettenabend mit Liedern aus "Land des Lächelns, der Bettelstudent, Die Csardasfürstin, Candide und Die Fledermaus.

- Musikalische Leitung: Heinz Walter Florin Regie/Ausstattung: Alexander Kerbst, Stefanie Kock
- Sopran 1: Lisa Ziehm Sopran 2: Marie Sofie Jacob Tenor: Michael Heim
- Bass-Bariton: Christian Tschelebiew
- Statisten: Andrea Strehlau, Anna Strehlau, Johannes Storks Es spielen die Brandenburger Symphoniker.
- Eine Eigenproduktion des Brandenburger Theaters
- Veranstaltungsdauer: ca. 1 Stunde 10 Minuten, keine Pause

Eckdaten:
- Premiere: 6. September, 16 Uhr, Großes Haus im Theater
- Karten gibt es für 21 bis 32 Euro unter 03381/511 111 oder [brandenburgertheater.de]
- Weitere Aufführungen: 18. und 26. September

Bilder

(c) Macrovector
Dieser Artikel wurde bereits 1.761 mal aufgerufen.

Werbung