Startseite  /  Jobbörse  /  Artikel einsenden  /  Impressum

Logo

Vortrag am 4.11.: Mittelaltermarkt, Reenactment, Experimentelle Archäologie – Die Vergangenheit erleben?

Landesmuseum
  • Erstellt: 28.10.2020 / 11:58 Uhr von msc
Innerhalb der letzten zwei Jahrzehnte hat sich europaweit eine „Szene" entwickelt, welche Elemente von Archäotechnik und historischer Darstellung bis hin zu anspruchsvoller archäologischer Rekonstruktion miteinander zu einem Hobby oder einer gewerblichen Tätigkeit verbindet. Diese heterogene Szene wird von archäologischen Fachkreisen mit gemischten Gefühlen betrachtet.

Es gibt deutschlandweit kaum ein Wochenende, an dem nicht eine Veranstaltung mit archäologischem und/oder historischem Anstrich – vom Vorführen und Rekonstruieren alter Handwerkstechniken und Lebenswelten, über das Nachstellen konkreter historischer Ereignisse bis hin zu sogenannten Mittelaltermärkten – stattfindet. Doch womit hat man es bei diesen Events und ihren Akteuren zu tun? Inwieweit zeigen solche Veranstaltungen wirklich rekonstruktive Ausschnitte der Vergangenheit auf dem Stand archäologischer Forschung? Diesen Fragen spürt der Vortrag nach und findet entsprechende Antworten.

Die Veranstaltung erfolgt unter der Einhaltung gängiger Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Pandemie. Eine Mund-Nase-Bedeckung ist mitzubringen.

Da die Publikumszahl für die Veranstaltung beschränkt ist, empfiehlt sich eine Reservierung im Vorfeld unter [info@landesmuseum-brandenburg.de] oder 03381/4104112. Namen und Kontaktdaten sind zu nennen. Die Daten werden vertraulich behandelt und nach Ablauf von vier Wochen vernichtet.

Eckdaten:
- Eintritt frei
- Veranstaltungsort: Archäologisches Landesmuseum Brandenburg Neustädtische Heidestraße 28
-   Mi, 4. November 2020 |  18.30 Uhr

Bilder

Foto: Kaptorga, BLDAM
Dieser Artikel wurde bereits 2.049 mal aufgerufen.

Werbung