Diese Website verwendet Cookies zur optimalen Darstellung der Inhalte. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren

Verstanden

WETTER


Werbung

Restaurant

Turbine
Bar
Kirchhofstraße 3-7
14776 Brandenburg

Ausflugstipps

St. Johanniskirche
Kirche
Salzhofufer
14776 Brandenburg

MEETING MIT TOBI


Podcast-Folge anhören/herunterladen: [MP3] - [Podcast auf Spotify] - [Podcast auf iTunes]

WER LIEFERT?


ECKIS LOKALKLATSCH


Stellenbörse

Schon in die Meetingpoint-Jobbörse geschaut? Regelmäßig laufen dort freie Stellen aus der Region ein, vom Ingenieur bis zum Lageristen: schnell bewerben und im neuen Job durchstarten! Zu finden ist die Stellenbörse oben im Menü! / Tipp: Sie suchen als Arbeitgeber qualifiziertes Personal? Dann inserieren Sie die Stelle doch einfach im Meetingpoint, so erreichen Sie günstig eine breite Leserschaft!

Kontakt: [info@meetingpoint-brandenburg.de] oder 0176.2444 2852.

NEUE RUBRIKEN




Es fehlt ein Eintrag? eMail [info@meetingpoint-brandenburg.de]

GASTRO-TIPPS


Es fehlt ein Eintrag? eMail [info@meetingpoint-brandenburg.de]

Ecki´s Lokalklatsch: Monika und Herbert Nowotny – Großes Jubiläum und ein Sohn schaut aus dem Himmel zu!

Druckansicht

Lokalklatsch

Erstellt: 30.11.2020 / 10:28 von ek

Friseurmeisterin Monika und ihr Mann Herbert, Stadtverordneter der FDP, feierten letzten Samstag ihre goldene Hochzeit. Angesprochen auf das Erfolgsrezept dieser langen Ehe meinten sie: „Gewaltenteilung, Respekt und nicht jedes Wort auf die Goldwaage legen“. Nowotny´s haben eine große Familie und einen riesigen Freundeskreis. „Wenn wir alle eingeladen hätten, wären wir bestimmt auf 250 Leute gekommen. Das ging leider wegen Corona nicht. Deshalb wurde nur im kleinen Familienkreis gefeiert.“

Große Geschenke gab es nicht! Gefreut haben sie sich über ihre Tochter Susanne, welche mit viel Liebe alles vorbereitet hat. Noch größer war die Freude als sie erfuhren, dass ihr Sohn Marcus kommen wird. Das hat einen besonderen Grund, denn Marcus hatte den längsten Anfahrtsweg. Er kam extra aus Russland um an der Familienfeier teilnehmen zu können. Seit 30 Jahren lebt er dort als Priester. Einer der Söhne konnte leider nicht mehr dabei sein. Gemeint ist Sohn Sebastian, er ist im September 1996 tödlich verunglückt und schaut aber mit Sicherheit aus dem Himmel zu. Auf die letzte Frage, was sie sich in ihrem Leben noch wünschen würden, meinte Monika Nowotny: „Nichts, denn wir haben ja uns“. /  Fotos: privat




 

Tipp: Alle bisherigen Lokalklatsch-Ausgaben gibt es in unserem Archiv: [Klick].

Dieser Artikel wurde bereits 5162 mal aufgerufen.

Bilder