Diese Website verwendet Cookies zur optimalen Darstellung der Inhalte. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren

Verstanden

WETTER


Werbung

Restaurant

Turbine
Bar
Kirchhofstraße 3-7
14776 Brandenburg

Ausflugstipps

Roland
Sehenswürdigkeit
Altstädtischer Markt
14770 Brandenburg an der Havel

MEETING MIT TOBI


Podcast-Folge anhören/herunterladen: [MP3] - [Podcast auf Spotify] - [Podcast auf iTunes]

WER LIEFERT?


ECKIS LOKALKLATSCH


Stellenbörse

Schon in die Meetingpoint-Jobbörse geschaut? Regelmäßig laufen dort freie Stellen aus der Region ein, vom Ingenieur bis zum Lageristen: schnell bewerben und im neuen Job durchstarten! Zu finden ist die Stellenbörse oben im Menü! / Tipp: Sie suchen als Arbeitgeber qualifiziertes Personal? Dann inserieren Sie die Stelle doch einfach im Meetingpoint, so erreichen Sie günstig eine breite Leserschaft!

Kontakt: [info@meetingpoint-brandenburg.de] oder 0176.2444 2852.

NEUE RUBRIKEN




Es fehlt ein Eintrag? eMail [info@meetingpoint-brandenburg.de]

GASTRO-TIPPS


Es fehlt ein Eintrag? eMail [info@meetingpoint-brandenburg.de]

Ecki´s Lokalklatsch: Aus und vorbei: Sozialkaufhaus ist zu / Sven Wolfram wird Rettungssanitäter!

Druckansicht

Lokalklatsch

Erstellt: 16.12.2020 / 12:35 von ek

Jetzt ist es endgültig, seit Montag ist das Sozialkaufhaus in Hohenstücken Geschichte und in der Havelstadt wurde eine wichtige Institution für Bedürftige geschlossen. Es war das Einkaufszentrum für den kleinen Geldbeutel.

Viele Brandenburger gingen gerne dorthin um Möbel, Bekleidung, Schuhe oder anderen Hausrat zu kaufen. Geschäftsführer Sven Wolfram musste aus dem Gebäude raus, da er die Miete nicht mehr stemmen konnte. Er ist sehr traurig, da er in dieses Projekt ganz viel Herzblut steckte. Mit Unterstützung der Stadt hätte er in die ehemalige Möbel Oase in der Upstallstraße ziehen können, aber um alles umzubauen und herzurichten, wäre mindestens ein halbes Jahr ins Land gegangen. Ein Architekt hätte alles planen müssen und das in Corona-Zeiten. Das hätte Wolfram nicht durchgehalten. Es ist sehr schade um dieses tolle Projekt.

Jetzt wird er sich ab Februar zum Rettungssanitäter weiterbilden und bleibt damit seiner Einstellung - anderen zu helfen - treu.




 

Tipp: Alle bisherigen Lokalklatsch-Ausgaben gibt es in unserem Archiv: [Klick].

Dieser Artikel wurde bereits 5583 mal aufgerufen.

Bilder