Diese Website verwendet Cookies zur optimalen Darstellung der Inhalte. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren

Verstanden

WETTER


Werbung

Restaurant

Neue Mühle
Regionale Küche im gemütlichen Ambiente
Neue Mühle 2
14776 Brandenburg

Ausflugstipps

Neustädtischer Markt
Platz

14776 Brandenburg

MEETING MIT TOBI


Podcast-Folge anhören/herunterladen: [MP3] - [Podcast auf Spotify] - [Podcast auf iTunes]

WER LIEFERT?


ECKIS LOKALKLATSCH


Stellenbörse

Schon in die Meetingpoint-Jobbörse geschaut? Regelmäßig laufen dort freie Stellen aus der Region ein, vom Ingenieur bis zum Lageristen: schnell bewerben und im neuen Job durchstarten! Zu finden ist die Stellenbörse oben im Menü! / Tipp: Sie suchen als Arbeitgeber qualifiziertes Personal? Dann inserieren Sie die Stelle doch einfach im Meetingpoint, so erreichen Sie günstig eine breite Leserschaft!

Kontakt: [info@meetingpoint-brandenburg.de] oder 0176.2444 2852.

NEUE RUBRIKEN




Es fehlt ein Eintrag? eMail [info@meetingpoint-brandenburg.de]

GASTRO-TIPPS


Es fehlt ein Eintrag? eMail [info@meetingpoint-brandenburg.de]

Neues Bundesamt nimmt heute die Arbeit auf / Außenminister: 700 - 1.000 Arbeitsplätze bis 2025!

Druckansicht

Stadtgeschehen

Erstellt: 04.01.2021 / 10:14 von cg1

Heute nimmt in Brandenburg an der Havel das Bundesamt für Auswärtige Angelegenheiten offiziell seine Arbeit auf. Vor wenigen Minuten informierte Außenminister Heiko Maas in einer Pressekonferenz zum Start. Die neue Behörde soll spezialisierte Aufgaben für das Auswärtige Amt mit Auslandsbezug erledigen.

Der Außenminister und seine Mitstreiter sehen einen großen Vorteil in der neuen Struktur: die Mitarbeiter bleiben dauerhaft auf ihren Stellen, können sich laut Maas spezialisieren und umfangreiches Wissen aufbauen. Denn anders als im Auswärtigen Dienst sonst üblich, gebe es dort nicht die regelmäßigen Personalrotationen, weil Mitarbeiter z.B. ins Ausland gehen.

Maas: "Durch das Auslagern von Aufgaben wird es dem Auswärtigen Dienst ermöglicht, sich auf das Kerngeschäft zu konzentrieren."

Die personelle Planung: Rund 80 Mitarbeiter hat das Amt jetzt in der Aufbauphase, rund die Hälfte ist in der Stadt tätig. Mittelfristig (noch in diesem Jahr!) sind rund 320 Mitarbeiter geplant. Die für die Havelstadt enorm positive Botschaft: Bis 2025 soll die Belegschaft laut Maas auf 700 bis 1000 Mitarbeiter aufwachsen, von denen die "überwiegende Mehrheit" dann ihr Büro in der Havelstadt hat.

Brandenburg sei ein "idealer Standort", schwärmte der Außenminister. Lage, Verkehrsanbindung und Rekrutierungsmöglichkeit in der Hochschulstand seien außerordentlich gut.

Das freute z.B. Ministerpräsident Dietmar Woidke. Für Brandenburg sei die Ansiedlung ein "unglaublicher wichtiger Schritt", lobte dieser bei der Pressekonferenz. Dass der Bund hier Flagge zeige, spreche für die Mark. "Brandenburg an der Havel habe einen großen Anteil daran", so der Ministerpräsident. Gleichzeitig lobte Woidke den hiesigen Stadtchef Steffen Scheller "für das, was hier in den letzten Jahren geleistet worden ist". Er erinnerte: "Die Buga hat einen ganz wichtigen impuls für die Region gesetzt." Diese sei ein "Startschuss für die gesamte Region" gewesen. Nicht vergessen haben indes die Havelstädter, dass die Landesregierung dem BUGA-Vorhaben anfangs enorm skeptisch gegenüberstand und sich erst im Zuge der aufkommenden Dynamik voll zum Projekt bekannte.

Der Oberbürgermeister dankte dem Außenminister und dem Landeschef für das gesetzte Vertrauen in die Stadt. "Wir wollen nicht nur Gastgeber, sondern ein guter Partner sein. So wie wir das im Aufbaustab erledigt haben."

Seit Juni 2019 habe sich die Stadt laut Scheller mit dem Land zur möglichen Ansiedlung abgestimmt, die Zusammenarbeit sei sehr gut gewesen.

Rund 60% der Mitarbeiter werden laut Maas neu eingestellt, 40% kommen aus dem bestehenden Team. Der Wechsel in die Havelstadt wird ihnen u.a. mit Zulagen attraktiver gemacht.

Dieser Artikel wurde bereits 8726 mal aufgerufen.

Bilder


  • Screenshot aus der Pressekonferenz.

  • Screenshot aus der Pressekonferenz.


Werbung