Diese Website verwendet Cookies zur optimalen Darstellung der Inhalte. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren

Verstanden

WETTER


Werbung

Restaurant

Turbine
Bar
Kirchhofstraße 3-7
14776 Brandenburg

Ausflugstipps

Hohenzollernstein
Sehenswürdigkeit
Magdeburger Heerstraße
14776 Brandenburg an der Havel

MEETING MIT TOBI


Podcast-Folge anhören/herunterladen: [MP3] - [Podcast auf Spotify] - [Podcast auf iTunes]

WER LIEFERT?


ECKIS LOKALKLATSCH


Stellenbörse

Schon in die Meetingpoint-Jobbörse geschaut? Regelmäßig laufen dort freie Stellen aus der Region ein, vom Ingenieur bis zum Lageristen: schnell bewerben und im neuen Job durchstarten! Zu finden ist die Stellenbörse oben im Menü! / Tipp: Sie suchen als Arbeitgeber qualifiziertes Personal? Dann inserieren Sie die Stelle doch einfach im Meetingpoint, so erreichen Sie günstig eine breite Leserschaft!

Kontakt: [info@meetingpoint-brandenburg.de] oder 0176.2444 2852.

NEUE RUBRIKEN




Es fehlt ein Eintrag? eMail [info@meetingpoint-brandenburg.de]

GASTRO-TIPPS


Es fehlt ein Eintrag? eMail [info@meetingpoint-brandenburg.de]

Freie Wähler: „20.000 Unterschriften erreicht!“

Druckansicht

Politik

Erstellt: 29.01.2021 / 11:42 von Stadtpolitik

Die Freien Wähler haben folgende Erklärung veröffentlicht: "Die Volksinitiative ´Erschließungsbeiträge abschaffen´ erweist sich selbst in Corona-Zeiten als erfolgreich. Ohne Infostände auf den Straßen und ohne vielfältige direkte Kontakte beim Sammeln von Unterschriften ist es gelungen, bereits nach weniger als zwei Monaten die erforderliche Anzahl von 20.000 Unterschriften zu erreichen."

Weiter heißt es: "Der Landesvorsitzende von Bvb/Freie Wähler Péter Vida erklärt: ´Das zeigt, dass das Anliegen die Brandenburger bewegt und es trotz Corona bei einer gut strukturierten Kampagne möglich ist, eine Volksinitiative zum Erfolg zu führen.´

Damit sei auch klar, dass der Landtag seine Blockadehaltung aus dem letzten Jahr überdenken müsse. Umfragen zeigten zudem, dass die Bürger Straßen als Güter der Allgemeinheit betrachten und eine Finanzierung solidarisch erfolgen sollte.

Die Unterschriftensammlungen werden fortgesetzt, um eine noch höhere Zahl zu erreichen und eine weitere Beteiligung zu ermöglichen. Es gilt dann, die zweite Stufe - das Volksbegehren - vorzubereiten.

Die Freien Wähler vor Ort freuen sich über die hohe Beteiligung aus unserer Stadt. Fraktionsvorsitzender Dirk Stieger dazu: ´Fast täglich konnten wir den Rücklauf ausgefüllter Unterschriftenlisten feststellen. Wir bedanken uns für diese großartige Unterstützung. Die Abgabe der Listen ist natürlich auch weiterhin möglich.´"


Hinweis: Politische Pressemitteilungen gibt der Meetingpoint als Komplettzitate wieder; unsere Leser sollen sich eine eigene Meinung zu den Äußerungen unserer Politiker machen - ohne wertende Meinungen der Redaktion. Die Redaktion distanziert sich ausdrücklich von den zitierten Inhalten/Aussagen und macht sie sich nicht zu eigen.


Dieser Artikel wurde bereits 1515 mal aufgerufen.



Werbung