Startseite  /  Jobbörse  /  Artikel einsenden  /  Impressum

Logo

Olivier Tardy bleibt am Brandenburger Theater

Theater
  • Erstellt: 15.02.2021 / 08:33 Uhr von cg1
Die gute Nachricht zum Wochenbeginn: Olivier Tardy bleibt dem Brandenburger Theater erhalten! Noch im November des letzten Jahres sah das ganz anders aus, damals stand sogar ein Weggang von Tardy im Raum. Das Brandenburger Rathaus und die Theatergeschäftsführung verständigten sich in diesem Zusammenhang darauf, eine externe Beratungsfirma einzuschalten, um das Haus konzeptionell weiterzuentwickeln. Das scheint nun erste Früchte zu tragen. "Oliver Tardy wird mit den Beratern intensive Gespräche über seine geplante Funktion und Ideen als Chefdirigent führen. Darüber hinaus wird er sich ...

... auf seine eigenen künstlerischen Projekte in der Spielzeit 2021/22 als Erster Gastdirigent konzentrieren", teilte vor wenigen Minuten Theatersprecher Steffan Drotleff mit. Und er kündigt weiter an: "Das geplante Engagement als Chefdirigent wurde daher um ein Jahr auf den Beginn der Spielzeit 2022/23 verschoben."

Das Brandenburger Theater hatte jüngst einen Strategie- und Veränderungsprozess eingeleitet. Ziel ist es, dem Theater und den Symphonikern eine langfristige künstlerische Perspektive zu geben. Eine Maßgabe: mehr finanzielle Eigenverantwortlichkeit für die Sparten. Stadtchef Steffen Scheller hatte sich dazu bereits mit Aufsichtsratchef Wolfgang Erlebach und der Theater-Geschäftsführerin Christine Flieger verständigt und eine entsprechende Marschroute zur Erarbeitung von Vorschlägen ausgegeben.

Im Haus kommt die Entscheidung gut an: "Das Brandenburger Theater und die Brandenburger Symphoniker freuen sich auch für die Zukunft auf die weitere Zusammenarbeit mit dem Dirigenten Olivier Tardy", so Drotleff abschließend.

Bilder

Olivier Tardy / (c) Jessica Alice Hath
Dieser Artikel wurde bereits 2.657 mal aufgerufen.

Werbung