Startseite  /  Jobbörse  /  Artikel einsenden  /  Impressum

Logo

Kutsche: "Getroffene Hunde bellen!"

Politik
  • Erstellt: 26.03.2021 / 17:01 Uhr von Stadtpolitik
Linke-Fraktionschef Andreas Kutsche erklärt: "Wir nehmen zur Kenntnis, dass der Oberbürgermeister offiziell am 25.3.21 die Landesregierung gebeten hat, Brandenburg an der Havel zum Modellprojekt mit regionalen Lockerungen auszurufen. Genau das ist aber meine geäußerte Kritik. Wenn man den Tübinger Weg gehen möchte, hätte man doch schon längst wie Tübingen oder Rostock agieren müssen, mindestens seit Herbst 2020."

Weiter heißt es: "Jetzt kommt allerdings ein weiteres Problem hinzu. Die Inzidenzen steigen wieder. Daher wäre eine Lockerung im Modellprojekt kontraindiziert.

Testen ist wichtig und dies müsste praktisch an jeder Ecke sowie in allen Betrieben etc. erfolgen.

Kurzum, unsere Kritik richtet sich nicht gegen solche Modellprojekte, wenngleich sie jetzt wohl wegen der steigenden Inzidenzen nicht anstehen dürften. Unsere Kritik richtet sich gegen die plötzlich aufgekommene Idee der CDU, ohne vorher selbst in der Stadt aktiv geworden zu sein. Wer sich mit Rostock oder Tübingen vergleichen will, hätte auch schon im Herbst 2020 die Test- und Nachverfolgungskonzepte von Rostock und Tübingen anwenden müssen."


Hinweis: Politische Pressemitteilungen gibt der Meetingpoint als Komplettzitate wieder; unsere Leser sollen sich eine eigene Meinung zu den Äußerungen unserer Politiker machen - ohne wertende Meinungen der Redaktion. Die Redaktion distanziert sich ausdrücklich von den zitierten Inhalten/Aussagen und macht sie sich nicht zu eigen.
Dieser Artikel wurde bereits 2.904 mal aufgerufen.

Werbung