Startseite  /  Jobbörse  /  Artikel einsenden  /  Impressum

Logo

Junge Liberale: "Queer Leben in der Havelstadt - Brandenburg muss Flagge zeigen!"

Politik
  • Erstellt: 24.06.2021 / 07:32 Uhr von Stadtpolitik
Die Jungen Liberalen haben folgende Erklärung veröffentlicht: "Die queere Community braucht auch in Brandenburg an der Havel echte und authentische Sichtbarkeit. Einmal im Jahr die Regenbogenfahne vor dem Rathaus zu hissen reicht nicht für ein tolerantes und weltoffenes Brandenburg. ´Brandenburg an der Havel darf nicht das Aushängeschild für die Anti-LGBTQI-Szene sein“, so Dennis Walczak nach der Debatte über das Hissen einer Regenbogenfahne am Rathaus."

Weiter heißt es: "Wir würden es begrüßen, wenn sich ein LSBTIQ+ Forum Brandenburg an der Havel gründet, welches sich für die Belange von Lesben, Schwulen, Bisexuellen trans* und intergeschlechtlichen Menschen einsetzt. Somit wird eine direkte Interessenvertretung für die LGBTQI-Community in Brandenburg an der Havel etabliert.

Queere Menschen brauchen auch in Brandenburg an der Havel einen Ansprechpartner, denn intergeschlechtliche und transgeschlechtliche Menschen in unserer Stadt sowie Menschen, die sich nicht einem Geschlecht zuordnen können oder wollen, brauchen Beratung in unmittelbarer Nähe. Aufklärung ist ein wichtiger Bestandteil zur Bekämpfung von Diskriminierung im Alltag. Diese Aufklärungsarbeit muss in den Schulen Brandenburgs stattfinden.

Das Aufklärungsprojekt SCHLAU Düsseldorf könnte hier eine Vorlage anbieten. Workshops für den gesamten 7. Jahrgang zu organisieren wäre auch für Brandenburg denkbar, denn Antidiskriminierungsarbeit zu Homo- und Transphobie ist der Weg zu einem toleranteren Brandenburg an der Havel."


Hinweis: Politische Pressemitteilungen gibt der Meetingpoint als Komplettzitate wieder; unsere Leser sollen sich eine eigene Meinung zu den Äußerungen unserer Politiker machen - ohne wertende Meinungen der Redaktion. Die Redaktion distanziert sich ausdrücklich von den zitierten Inhalten/Aussagen und macht sie sich nicht zu eigen.
Dieser Artikel wurde bereits 1.270 mal aufgerufen.

Werbung