Startseite  /  Jobbörse  /  Artikel einsenden  /  Impressum

Logo

Sommerferien im Archäologischen Landesmuseum Brandenburg

Landesmuseum
  • Erstellt: 26.06.2021 / 08:02 Uhr von msc
Auch in diesem Jahr haben wieder Kinder die Möglichkeit, mit Spiel und Spaß alte Handwerkstechniken zu erlernen und in eine vergangene Welt einzutauchen. An vier aufeinanderfolgenden Tagen werden im Klostergarten vom  Archäologischen Landesmuseum verschiedene Workshops mit spannenden Inhalten angeboten. Die Kinder werden altersgerecht von einem Mitarbeiter des Archäotechnischen Zentrums Welzow betreut, der mit Rat und Tat zur Seite steht. Arbeitsmaterial wird vom Archäologischen Landesmuseum bereitgestellt, Neugierde und Kreativität bringen die Ferienkinder mit.

Tag 1: Dienstag, der 20.07.2021
Schmieden eine Kupferrose (geeignet für Kinder ab der 4. Klasse)
In diesem Workshop erlernen wir gemeinsam das Kunstschmieden und stellen uns eine eigene Rose aus Kupfer her. Es werden zudem die Techniken des Treibens und des Lötens erklärt und ausprobiert. Im Rahmen der Veranstaltung beschäftigen wir uns auch mit der Geschichte der Metalle Kupfer und Zinn.

Tag 2: Mittwoch, der 21.07.2021
Herstellen einer Handpuppe mit Filzkopf (geeignet für Kinder ab der 1. Klasse)
Wir basteln gemeinsam eine Handpuppe, die wir nach unseren Vorstellungen gestalten. Im Rahmen des Workshops erlernen wir das Filzens und Nähen. Zusätzlich erfahren wir Wissenswertes über Puppen, Handpuppen und das Puppenspiel in vergangenen Zeiten.

Tag 3: Donnerstag, der 22.07.2021
Bauen eines kleinen Katapults (geeignet für Kinder ab der 3. Klasse)
Wir bauen gemeinsamen ein Miniaturkatapult aus Holz. Hierbei lernen wir, wie eine derartige Maschine überhaupt funktioniert und wo sie eingesetzt wurde. Ein spannender Workshop, der Holzbearbeitung ebenso thematisiert wie Energieübertragung und die Geschichte der Belagerungswaffen.

Tag 4: Freitag, der 23.07.2021
Anfertigen einer Kastenleier (geeignet für Kinder ab der 4. Klasse)
In diesem Workshop bauen wir ein richtiges Instrument. Gemeinsam fertigen wir eine Kastenleier aus Holz an. In dem Workshop wird auch auf die Funktionsweise und das Stimmen von Instrumenten eingegangen. Und ganz nebenbei erfahren wir Spannendes zur Geschichte der Saiteninstrumente.

Eckdaten:
- Kosten: 20 Euro pro Tag (bar an der Museumskasse zu entrichten)
- Dauer: Beginn der Workshops ist jeweils um 10 Uhr und endet um 15 Uhr.
- Von 12 bis 12.45 Uhr ist Pause. Speisen und Getränke sind selbst mitzubringen.
- Sofern es das Wetter zulässt, werden alle Workshops im Freien stattfinden.
- Verbindlicher Anmeldeschluss ist der 16.07.2021
- Kontakt und Anmeldung unter: [info@landesmuseum-brandenburg.de]

Absagen: Sollte eine Teilnahme nicht möglich sein, ist bis einen Tag vor der Veranstaltung abzusagen. Da die Anmeldung verbindlich ist, werden nicht abgesagte Termine ggf. in Rechnung gestellt.

Bilder

Dieser Artikel wurde bereits 857 mal aufgerufen.

Werbung