Diese Website verwendet Cookies zur optimalen Darstellung der Inhalte. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren

Verstanden

WETTER


Restaurant

Turbine
Bar
Kirchhofstraße 3-7
14776 Brandenburg

Ausflugstipps

Neustädtischer Markt
Platz

14776 Brandenburg

MEETING MIT TOBI


Podcast-Folge anhören/herunterladen: [MP3] - [Podcast auf Spotify] - [Podcast auf iTunes]

ECKIS LOKALKLATSCH


Stellenbörse

Schon in die Meetingpoint-Jobbörse geschaut? Regelmäßig laufen dort freie Stellen aus der Region ein, vom Ingenieur bis zum Lageristen: schnell bewerben und im neuen Job durchstarten! Zu finden ist die Stellenbörse oben im Menü! / Tipp: Sie suchen als Arbeitgeber qualifiziertes Personal? Dann inserieren Sie die Stelle doch einfach im Meetingpoint, so erreichen Sie günstig eine breite Leserschaft!

Kontakt: [info@meetingpoint-brandenburg.de] oder 0176.2444 2852.

NEUE RUBRIKEN




Es fehlt ein Eintrag? eMail [info@meetingpoint-brandenburg.de]

GASTRO-TIPPS


Es fehlt ein Eintrag? eMail [info@meetingpoint-brandenburg.de]

Leserbrief: Bensdorf mit Haushaltsbeschluss positiv für die Zukunft aufgestellt!

Druckansicht

Leserbriefe

Erstellt: 21.07.2021 / 13:31 von André Wlodarski

Die Freien Wähler für Rosenau, Wusterwitz und Bensdorf teilen mit, dass die Gemeinde Bensdorf gestern Abend den Beschluss über die Haushaltssatzung für das Jahr 2021 gefasst hat. Nachdem die neue Amtsverwaltung auf eklatante Fehler und Versäumnisse der letzten Jahre hingewiesen hatte, legte der zuständige Fachbereich des Amts Wusterwitz zur Abstimmung eine schlüssige Finanzplanung vor, die einerseits den Investitionsstau der letzten Jahre, als auch die von den einzelnen Fachbereichen als notwendig eingeschätzten Investitionen vereinbarte.

Den zukünftigen Schritten, wie die Gemeinde Bensdorf ein lebenswerter, familienfreundlicher und dynamischer Ort bleiben kann, können die Bürger*innen nun endlich positiv entgegensehen.

Die Freien Wähler RWB möchten auf die heutige Sitzung der Gemeindevertretung in Wusterwitz (ab 18 Uhr in der Kulturscheune) hinweisen, auf der sich entscheiden wird, ob die Anhänger der abgewählten Amtsdirektorin Meyer weiterhin die Entwicklung des Ortes blockieren können oder ob auch hier wie in Bensdorf ein positiver Haushaltbeschluss die zukünftige Handlungsfähigkeit der Gemeinde sichern wird.
Wir hoffen auf den gesunden Menschverstand!

Dieser Artikel wurde bereits 965 mal aufgerufen.

Bitte beachten: Meldungen in der Rubrik "Leserbriefe" geben nicht die Meinung der Redaktion wieder, sie sind ein persönlicher Text des jeweiligen Verfassers. Einsendungen sind unter [info@meetingpoint-brandenburg.de] möglich.


Werbung



Kommentare (2)

Kommentar hinzufügen

Name und E-Mail eintragen:
Um einen Kommentar abzugeben, müssen die Felder Name, E-Mail und Kommentar ausgefüllt werden. Die eMail-Adresse muss gültig sein, an diese senden wir einen Freischaltungslink.

* Deine angegebene eMail-Adresse ist für jeden Leser sichtbar, wenn er später über dem veröffentlichten Kommentar mit der Maus über deinen Namen fährt. Hinweis: Du kannst deinen Kommentar später selbst löschen, dazu senden wir dir einen entsprechenden Link, alternativ kannst du auch an [info@meetingpoint-brandenburg.de] schreiben. Anderenfalls bleiben der Kommentar, der angegebene (Spitz)Name, die eMail-Adresse sowie der Zeitpunkt der Veröffentlichung solange auf unserem Server gespeichert, wie der Artikel online ist.


André Wlodarski schrieb um 11:58 Uhr am 22.07.2021:

Um die Thematik Bus haben wir uns als Freie Wähler RWB schon einmal gekümmert, als 2019 der Landkreis die Bedarfe bei den Ämtern abgefragt hatte. Wenn wir nicht selbst tätig geworden wären, hätte die abgewählte Amtsdirektorin uns Gemeindevertretern selbst diese Information, dass der Landkreis abfragt, verschwiegen. So konnten wir immerhin Bedarf anmelden. Leider war das Ergebnis nicht positiv, wir seien zu klein. Natürlich suchen wir nach Alternativen. Gruß, A.Wlodarski

Damk schrieb um 08:41 Uhr am 22.07.2021:

Familienfreundlich kann Bensdorf nur werden wenn eine ÖPNV erfolgt.
Man kommt hier nicht weg,es fährt nur ein Schulbus...!!!
Darum sollte sich mal gekümmert werden.